mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Linux, UART, stty


Autor: Niki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ein drittes Mal heute!

Der AVR Schaltkreis läuft jetzt prächtig. Nur hab' ich jetzt noch ein 
Problem mit der direkten Kommunikation zwischen Linux und dem AVR-Uart. 
Das Problem habe ich vor langer Zeit schon mal gehabt, gelöst, doch 
jetzt hab ichs wieder vergessen.

Wie muss ich mit stty die serielle Schnittstelle (/dev/ttyS1) 
einstellen, damit ich z.B. mit "cat /dev/ttyS1" alles lesen kann was vom 
AVR kommt und einfach mit "echo asdf >/dev/ttyS1" was hinschicken?

Einstellungen sind die Standard (sowie im UART Tutorial dieser Seite):
9600 baud, 8 datenbits, ein Stoppbit, kein flow control.

Im Endeffekt möchte ich jedenfalls mittels "slattach" eine SLIP 
Verbindung zum AVR herstellen können.


Vielen Dank!

Niki

Autor: Niki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Jetzt weiss ich was daran schuld ist! slattach verwendet Hardware Flow 
Control und der lässt sich nicht abstellen!

Gibt es da nicht eine Möglichkeit im SubD Stecker irgendwas 
zammenzulöten um dem PC einen HW Flow Control vorzugaukeln der in 
Wirklichkeit gar nichts da ist?

Was muss man da genau zammenlöten?!

Niki

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
brauchst du für slip nicht auf der anderen seite (sprich avr) nen 
(tcp/)ip-stack?

Autor: Niki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja, sicher!
Ich hab ja nur einen Adapter mit einem AVR gebaut! Der 
(selbstgeschriebene, nicht fertige) TCP/IP stack befindet sich auf einem 
anderen Gerät welches nicht über RS232 erreicht werden kann, deshalb der 
Adapter mit AVR

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah, ok.

Autor: Christoph Kukulies (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, es war pin 6 mit 20 bruecken. (RTS und CTS beim 25 pol. 
Verbinder).

Ich meine aber, man kann Flowcontrol auch abschalten (-crtscts, -ixon).
Und Du musst r/w Zugriff auf /dev/ttySx haben.

stty -a </dev/ttyS0 gibt Dir die Parameter an.

und cat -f </dev/ttyS0 verwenden.

Autor: Sven Schnelle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn du es nicht abschalten kannst brueck im Stecker einfach das Pin 
20-6-8 und 4-5.

Bye Sven

Autor: Christoph Kukulies (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur meines Posts v. 19.8.02:
cat -f gibt's unter Linux nicht, also nur cat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.