mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kondensatoren für hohe Spannungen?


Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das passt jetzt vielleicht nicht in den µC bereich, aber ich denke hier
treffe ich auf die höchste Kompetenz.

Wenn ich 120V habe und 3x40V Elkos. Kann ich die dann seriell schalten
und an die 120V anlegen, oder gehen die trotzdem kaputt?

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
können schön, nur glaube ich das sie dann in luft aufgehen werden ;-)

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bzw weist du dann hoffentlich eh, dass die gesamt kapazität geringer ist
als die kapazität eines Elkos alleine.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Du machen. Bloss sorgen die unterschiedlichen Leckströme für
unterschiedliche Spannungen, unbewaffnet leben die also nicht lang.

Folglich wird in solchen Fällen parallel zu jedem Kondensator ein
Widerstand gelegt, dessen Strom um Grössenordnungen über dem maximalen
Leckstrom des Kondensators liegt. Also 3mal der gleiche Widerstand, die
Spannungen verteilen sich gleichmässig und es geht.

Dass diese Widerstände für recht fixe Entladung der Kondensatoren
sorgen, brauche ich wohl nicht näher auszuführen.

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn ich jetzt nur 80V haben müsste, würden dann die 40V Elkos
reichen?
Dann wäre die ungleiche verteilung ja nicht mehr so schlimm, oder?

Wie stark sinkt denn dann die Kapazität? Nur um 10% oder muss ich mit
größeren Einbußen rechnen?

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Kapazität habe ich gefunden. Die würde dann auf ein Drittel
sinken, oder?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Elkos geht man besser auf Nummer sicher, d.h. lieber zuviel als
zuwenig. Für 80V also einen 100V oder 160V-Typ.

Z.B. kann beim Abschalten eines Netztrafos eine höhere
Induktionsspannung entstehen, da ist eine Reserve auf alle Fälle nötig.
Und 10% Netzüberspannung und Schaltspitzen nicht vergessen.


Bei einer Reihenschaltung benötigt man erst recht eine Reserve, da die
Kondensatoren ja nie gleich sind und so eine unterschiedliche Aufladung
erfolgt. Für 80V schaltet man z.B. 2 * 63V in Reihe.


Die Gesamtkapazität errechnet sich aus dem Kehrwert der Summe der
Kehrwerte, also bei 2 gleichen Kondensatoren die Hälfte bzw. bei 3
Kondensatoren 1/3 usw.


Einen Elko kann man quasi als Z-Diode ansehen, einmal kurzzeitig
Spannung überschritten -> Peng.


Peter

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...
Das Ding habe ich mir ersteigert. Ist das für Spulenexperimente OK?
Ich meine, ich kann 100V speichern und ich habe 20mF.
Das ist das größte, was ich bekommen konnte.

Ich hätte auch noch einige 500µF Kondensatoren, welche bis 360V gingen,
ersteigern können, aber ich war eine Sekunde zu spät und dann hat
niemand die Dinger bekommen.

P.S.: Wenn man Elkos Parallel schaltet, dann kann man die Werte
addieren, oder?

Autor: Daniel Nöthen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>P.S.: Wenn man Elkos Parallel schaltet, dann kann man die Werte
>addieren, oder?

Ja.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.