mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 und 16Mhz Quarz


Autor: Breti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich versuche mich gerade einmal an der C Porgrammierung (ICC AVR 7
Demo) und einem STK500 mit AT90S8515.
Ich habe mir ein dummes Programm aus den Beispielen genommen, welches
beim Einschalten ein "Hello World" über die serielle Schnittstelle
sendet. Mit dem internen Takt des STK500 (3,68Mhz) klappt das auch ganz
prima (9600baud).
Nun habe ich aber 2 Probleme, wenn ich den Takt mittels eines externen
Quarzes erhöhen möchte.
Ich habe dazu in den Quarzsockel auf dem STK500 einen Quarz (4, 10, 12,
16Mhz) gesteckt, den OCSEL Jumper jeweils entsprechend umgesteckt und
möchte das Beispiel nun damit wiederholen.

Problem1: Wie kann ich mit dem neuen externen Takt programmieren?
Bisher stecke ich zur Programmierung den OCSEL Jumper zurück und
programmiere mit den internen 3,68Mhz - das klappt.
Mit externen Quarzen (z.B. 12Mhz) weiß ich nicht, ob das überhaupt geht
und wenn ja, wo ich das dem AVR Studio bzw. dem ICC AVR mitteilen muss?

Problem2: Ich habe nun mit internem Takt von 3,68Mhz programmiert und
stecke danach den OCSEL Jumper auf meinen eingesetzen Quarz, um das
Programm zu testen (UBRR jeweils entsprechend für Quarz geändert ->
Abweichung je 0,2%). Mit Quarzen von 4Mhz, 10Mhz und 12Mhz funktioniert
das auch und mein Hello World erscheint. Aber nicht mit 16Mhz. Dort
erscheint im Hyper Terminal einfach gar nichts! Wieso? Zu schnell?
Leitungslänge im STK für solche Geschwindigkeiten zu lang?

Danke schonmal für Eure Antworten,
                                         Thomas

PS:
 UBRR = 25; //set baud rate 4Mhz
 UBRR = 64; //set baud rate 10Mhz
 UBRR = 77; //set baud rate 12Mhz
 UBRR = 103; //set baud rate 16Mhz

Autor: Breti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arg,

hab die Lösung zu Problem2 gefunden: Der AT90S8515 geht nur bis 8Mhz
laut Datenblatt! Da hab ich mich wohl vom "Parametric Product Table"
mit dem Atmega8515 vertan...
Trotzdem lustig, dass das Teil mit 12Mhz noch funktioniert.

Gleich mal die Frage an Euch: habt ihr schonmal die Prozessoren
übertaktet und wenn ja, welche und auf wie viel?

Gruß,
      Thomas

PS: Wäre super, wenn mir noch jemand sagen könnte, ob ich auch mit
16Mhz über ICCAVR und Atmel Studio direkt programmieren könnte ohne
jedes mal auf 3,68Mhz zurück zu schalten.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> habt ihr schonmal die Prozessoren übertaktet und wenn ja, welche und
> auf wie viel?

Ich habe mal einen AT90S1200 statt mit erlaubten 4MHz mit 10MHz
betrieben. Ich dachte, es wäre ein 10MHz-Typ gewesen und irgendwann
dann schaute ich mal auf den Chip und stellte fest, daß es nur ein
4MHz-Typ war. Na jedenfalls hat der mit 10MHz immer problemlos
funktioniert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.