mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Parallele Schnittstelle


Autor: Cristian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche nach einer Implementierung der parallelen Schnittstelle (LPT)
für AVRs.
Die Geschwindigkeit der Seriellen reicht für mein aktuelles Projekt
(CCD) nämlich nicht ganz aus...

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine moegliche Vorgehensweise ist in Application Note AVR325 erläutert
(atmel.com). Beispielcode für die Firmware ist allerdings fuer
AVR-Assembler, duerfte aber als "Inspiration" ausreichen.

Autor: Cristian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hilft mir allerdings sehr weiter.
Ich habe aber noch eine Frage:
Wie kann ich diesen Quelltext direkt in mein C - Projekt bzw. (besser)
in assemblertext kurze C Funktionen einfügen?

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
assembler in C geht auf jedenfall (musst ma bei google suchen) aber C in
assembler geht soweit ich weiß nicht!

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Parallel Port Central:
http://www.lvr.com/parport.htm

(nur für den Fall dass du noch nicht darüber gestolpert bist...)

Es empfiehlt sich anders als in AVR325 die Control Signals des EPP per
hardware zu erzeugen und nur die Daten per Interupt in den AVR
rein/rauszuschieben, sonst wird das mit der Geschwindigkeit nix.
Damit bin ich dann in einem Versuchsaufbau auf ca. 600K/sec gekommen
(wenn mich meine Erinnerung nicht im stich lässt).

Autor: Cristian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Seite kannte ich noch nicht, aber ich habe von meiner Ausbildung
noch gute Unterlagen zu allen PC Schnittstellen.
Aber eben nichts über AVRs
Hatte sonst niemand das Problem viele Daten zum PC schaffen zu müssen?

Autor: G. Lorenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst einmal eine Gratulation an alle die versuchen aus einem VW einen
Ferrari zu machen. Toll - ich kann das nicht!
Es ist immer wieder eine tolle sache was verschiedene Leute mit den
Schnittstellen versuchen. Und wir, die Service Techniker, bekommen
immer wieder komplett abgestochene Geräte zur Garantie-Reparatur. Nicht
nur der Prozessor sondern auch noch das gesammte DSP-Modul und manchmal
auch noch den Tuner, Input Selectoren usw. sind dann gerne einmal
defekt. Der I2C - Bus zieht sich durch das gesammte Gerät. Und da kann
einiges angestellt werden. Auch die Data-Leitungen am RS232 haben keine
Sicherungswiderstände. Dort einen Kurzschluß gemacht und man kann das
halbe Gerät entsorgen. Vom Netzteil angefangen!!!
Warum lässt man nicht das Gerät so wie es ist. Hätten die Entwickler
das alles gewollt, dann könnte das Gerät dies auch.
Des wieteren verstehe ich nicht diese Update-Geilhet der Menschheit.
Immer ein neues Update für den Receiver und DVD-Player. Man benötigt es
ja nicht - aber man muß es haben...
Jeder 10.te DVD-Player ist vom Kunden zerstört worden. Und das nur weil
dieser eine zu Schnell gebrannte DVD mit mieser Qualität von einem
China-Händler um 7 Euro besorgt hat. Diese DVD kostet bei LIBRO dann
5,99 als Original. Gut so! Selbst schuld...

Sorry - wollte nur kurz einmal meine Seite dieser Produkt - Bastelei
darstellen. Immerhin kann er danach auch noch nicht meinen guten Kaffee
kochen (davon benötige ich reichlich bei solchen Reparaturen) !

Weiterhin noch viel Spass am Herumversuchen !

(habe leider absolut keine Informationen über die Firmware)

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal meinen LCD Controller an. Bei dem schiebe ich 150kByte/s
über die Parallele Schnittstelle im Hintergrund (neben der Ansteuerung
eines 640x480 LCDs) in den SRAM eines AVRs.

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-4-160854.html#new

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@G.Lorenz:

Was ist denn nun wieder los? Was ist denn schlimm daran, wenn jemand an
der Parallelschnittstelle schnell Daten austauschen will?! Sicher ist es
gut, Schutzmaßnahmen zu treffen (Serienwiderstände, Buffer-ICs), aber
die Sache an sich ist doch toll. Ein Kollege und ich haben z.B. eine
AVR-unterstützte Modellbahnsteuerung am Parallelport laufen, mit allen
Schikanen... Ich bin froh, daß diese Schnittstelle einst in die
Computer eingebaut wurde und nicht nur dem Drucken dient.
Punkt.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kupfer Michi
Hast du noch die Sofware für den PC, mit der du den LPT im EPP bzw. ECP
Mode betrieben hast ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.