mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage an Experten


Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein relativ einfaches Projekt mit einem 4433: Alle verfügbaren 
Ports dienen als digitale Eingänge (also an oder aus) und deren Zustände 
wird über den seriellen Port (TX und RX) ausgegeben.

In meinem Programm (hängt an) lese ich nun den kompletten Port D ein, 
der ja teilweise auch als serielle Schnittstelle dient. Darf ich das, 
ist dann Port D0 und Port D1 einfach immer 1 oder wie läuft das?

Danke!

Sebastian

Autor: Retro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man die beisen Pins als Schnittstelle verwendet kann man sie 
natürlich nicht anderweitig verwenden. Ich glaub den ganze Port 
einzulesen ist da nicht gut...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,

Du kannst PIND immer lesen; an TxD wirst Du eine '1' lesen. RxD ist 
nicht aktiv und damit auch Eingang. Am Anfang Deines Programmes 
schreibst Du 'out PORTB,temp1' es soll wohl 'out DDRB,temp1' heißen.

Michael

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke erstmal für die Antworten! :-)

Ja Du hast recht Michael, es muß wohl DDRB heißen, werde ich verbessern. 
Seltsamerweise funktioniert's aber trotzdem.

Danke!

Sebastian

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Was sind da für "reti"'s drinn Sub's werden mit "ret" beendet, Interrupt 
mit "reti" !!!
Port's sind nach Reset alles Eingänge, 00->DDRD also Unsinn, 00->PORTD 
genauso. Sinn macht für dich nur
$FF->PORTD, dann haben die Eingänge Pull up's.
RXD geht deshalb weil du es ja einschaltest.
Gruss Uwe

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Uwe,

danke für Deine Tips, wirklich super! Jetzt kann ich mir die 20 
Wiederstände ja wieder schenken...

Warum steht im Tutorial eigenlich die Erklärung mit Wiederstäden?!? 
Verschwendung, oder?

Nur nochmal zum verstehen: Die Befehle...

ldi r16, 0x00
out DDRD, r16

... sagen PortD, daß er ein Ausgang sein soll.

ldi r16, 0xFF
out DDRD, r16

... sagen PortD, daß er ein Eingang sein soll.

Ist ein Port als Eingang definiert worden, bewirken die Befehle...

ldi  r16,0xFF
out  PORTD,r16

... daß die internen Pull-Ups aktiviert werden sollen. Wäre PortD jedoch 
ein Ausgang, würde eben die Beschaltung der einzelnen Augangs-Pins 
geändert, richtig?

Danke nochmals!!!

Sebastian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.