mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsspitzen erzeugen


Autor: Richard Spatschinski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle miteinander!

Meine Schaltung soll u.A. einzelne Spannungsspitzen AVR-gesteuert
erzeugen können (es ist kein Elektroschocker, Muskelwackler für
Faulenzer o.Ä.).

Da ich eine fette Null in Sachen Schaltungstechnik bin, würde ich gerne
ein Paar Tipps und Anregungen seitens der Kundigen erfahren.

Wie wär's denn mit einer sprunghaften Stromumkehrung in einer Spule?
Wie geht'n das aber?! AVR -> OPVerstärker -> Spule? Gibt es dafür
irgendwo Schaltpläne?

Anforderungen:
Eingang: 4 Mignonzellen
Ausgang: einige tausend V;
Erholzeit: max. 0,1s.

Ich wäre für eure Ratschläge unendlich dankbar!

mfg Richard

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Richard,

vielleicht solltest Du im Internet nach Artikeln ueber das Prinzip der
elektronischen KFZ Zuendanlagen. (Kondensatorentladungszuendung) wo man
mit Hilfe eines Thyristor einen Kondensator auf einen
Hochspannungstransformator entlaedt. Der Kondensator wird in den
Zwischenpausen mit einem DC-DC Spannungswandler auf ein paar hundert
Volt aufgeladen. (Habe leider keine Schaltungsbeispiele zur Hand).

Vielleicht koennte man auch ein Blitzgeraet umbauen. (Bitte sehr
aufpassen, da ein paar Hundert Volt von einem 500uF Ladekondensator
toedlich sein koennen.

Viele Gruesse,
Gerhard

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und auch hier wieder

WARUM EINEN AVR??????????

um ein paar impulse erzeugen zu wollen muss man nicht gleich einen
mikrocontroller nutzen..

man kann schon mit ein paar kleinen ne555s ganz nette signale
herzaubern

nur so ein Muskelreigerät wuerde ich mir lieber kaufen, nicht, wenn da
mal was schief geht

Gruss Jens

Autor: OldBug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dem aufmerksamen Leser wird aufgefallen sein, daß es kein
Muskelreizgerät o.ä. werden soll...

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in einem etwas älteren thread wird zb eine schaltung zur erzeugung von
spannungspitzen dargestellt. dieser thread handelt sich um eine
elektronische zündung für ein moped.. vl findest du da das was du
suchst...
ich weis leider momentan den titel nicht, sorry. aber im grossen und
ganzen läuft es darauf hinaus das man eine spule ausschaltet bzw das
man die niederspannungsseite eines Transformators, AUSSCHALTET!

Autor: Richard Spatschinski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Schoasch, @Gerhard:
Vielen Dank für eure Empfehlungen!

@Jens123:
Es muss schon ein AVR sein, da das Gerät (6 Tasten, LCD-Anzeige,
LED's, Summer) nicht mit 555'zigern zu realisieren ist!
Trotzdem vielen Dank!

mfg Richard

Autor: Stefan Landherr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Richard Spatschinski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan Landherr
Vielen Dank für den Link, allerdings kommt ein Trafo in meinem Fall
nicht in Frage, da das ganze mit der ganzen anderen Elektronik in einem
4x6x2cm grossen Gehäuse untergebracht werden muss!

Ich habe mir jetzt einen Muskelwackler besorgt. Die Platine dort ist
ganz winzig mit nur ganz wenigen Bauteilen.
Mein Oszi sagt, dass der Controller an die Schaltung ein einstellbares
PWM-Signal sendet. Die einzelnen Impulse bestehen dabei selbst aus
einer hochfrequenten Impulsfolge.
Den Schaltplan werde ich demnächst posten in der Hoffnung, dass ihn
hier jemand entziffern kann - da ich selber, wie schon erwähnt, kein
Elektroniker bin.

mfg Richard

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hört sich so an, als sei bei deinem "Muskelwackler" ein gepulstes
Trainingsprogramm eingestellt. Ich glaube kaum dass der als
Schaltungsvorschlag taugen kann, da der nur geringe Spannungen erzeugen
kann (DARF!).

So nebenbei: Ich benutze die in der Tat, allerdings weniger aus
Faulheit, sondern für das Entspannungstraining nach dem Wettkamp. Bei
EBAY gibt es die Butterflys zu 1,89 - ab - aber ich rate eher zu dem
"ABGYMNIC" mit Band - zu 3,99!  Einfach Batterie ausbauen, Kabel
anlöten und an ein 3V-Netzteil dranhängen. Dann läuft der ewig.

Autor: Karomir (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktionieren diese Gymnics auch als Elektroschocker?

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, viel zu schwach. Wenn man voll aufdreht, muss man zwar auf die Zähne
beissen, um es auszuhalten, aber so richtig tödlich ist das nicht. Das
Problem ist nur, es von den Oberarmen wieder abzukriegen, wenn man mit
zwei Geräten trainiert, da die Muskeln ja nun fremderregt sind und
unwillkürlich zucken, sodaß man selber u.U: nicht mehr dazu kommt,
einen ABGYMNIC auszuschalten. :D

Daran sieht man aber wenigstens, wie schwer das sein kann, sich selber
von einer Stromleitung zu lösen, an die man versehentlich drangefasst
hat.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man irgendwie berechnen, wie hoch die Spannung wird, wenn man eine
Spule abschaltet (sorry null Plan)?

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U = -L* dI/dt
Das steht aber auch in jedem Physikbuch oder Formelsammlung!

Henrik

Autor: R2D2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dI/dt zu berechnen wird aber das Problem sein.

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ist es. Man muss ein DGL lösen und zudem müssen die Lastwiderstände
und Kapazitäten bekannt sein. Gerade der Lastwiderstand ist aber ein
Problem, da durchschlagende Haut keinen konstanten Widerstand besitzt.

Was man tun kann, ist die SPule zu berechnen, um die Energie berechnen
zu können, die man speichern möchte.

Autor: Wirehead (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
elektronische weidezaungeräte laden einen kondensator auf eine spannung
von 200-400V auf und entladen den mit einem fet durch eine art trafo der
wie ein zeilentrafo aussieht jedoch einen geblechten eisenkern hat. Also
man nehmen eine zündspule her.
Wenn der impuls an den geräten nicht vom zaun aufgesaugt wird dann wird
er nach oben begrenzt über eine schutzfunkenstrecke, damit die isolation
nicht zerstört wird. Das ist nicht auf 100V genau aber sehr einfach zu
realisieren.

Gruß
Torsten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.