mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welche Technologie verwenden?


Autor: sYren (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Gleich vorneweg, ich habe noch überhaupt keine Erfahrungen was
Mikrocontroller angeht.
Ich habe mehrere AtmelMega8 Controller und bin begeistert, was mit
denen alles möglich ist.

Das Tutorial habe ich weitestgehend durchgearbeitet.
Doch für ein Theaterprojekt habe ich einen ganz bestimmten
Anwenungszweck:

Ich möchte den MEGA8 als Takterzeuger benutzen. Mein Ziel ist es über
I2C dem Kontroller erst eine Frequenz mitzuteilen und dann über einen
weiteren I2C Befehl eine genaue Anzahl von Takten auszuführen.

Über I2C habe ich schon viel gelesen, auch das Datenblatt ist an dieser
Stelle recht aufschlussreich.

Doch wie mache ich das am besten mit der Takterzeugung? Ich habe
gesehen, dass es da so lustige Sachen wie verschiedene Timer und PWM
gibt. Der Frequenzbereich sollte so zwischen 25Hz - 1kHz liegen.
Aber es sollte recht genau sein: Also wenn ich 200 Schritte brauche,
sollten in der angegebenen Frequenz auch genau 200 Schritte erzeugt
werden.

Wie würdet ihr sowas realisieren? Danke schon jetzt.

Autor: Ikarus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich will dich ja nicht entmutigen, aber wenn du tatsächlich null
ahnung von der materie hast, dann lass es lieber.
ist fürn anfang bisschen zu aufwendig - übe erstmal mit kleineren
projekten.

Autor: sYren (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ikarus

Null Ahnung von der Materie würde ich jetzt nicht gerade sagen.

Es geht mir nur darum, dass ich das, was ich vorhabe in der Form vorher
noch nie gemacht habe (warum auch)

Lernt man nicht am besten, wenn man sich Herausforderungen sucht und
dann versucht diesen nachzukommen?

Ich erwarte hier ja keine kommerzielle Lösung.
Das einzige wofür ich sehr dankbar wäre ist eine Idee oder ein Ansatz,
welche von den vielen möglichkeiten die geschickteste ist.

Ich hoffe man kann mich verstehen...

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass dich nur nicht so schnell entmutigen. Sooo umfangreich ist das
Ganze doch gar nicht und ist meiner Meinung nach ein schönes
Einstiegsprojekt.

Prinzipiell hast Du z.B. einen Takt des MCs von 4MHz. Wenn Du also 1kHz
brauchst, dann muss ein Timer mit internem Takt von 0..2000 laufen und
ein Ausgangspin wird nach Ablauf der 2000 Takte negiert. Ergibt ein
Rechtecksignal mit 1kHz. Absolut nichts weltbewegendes. Evtl. kann das
der AVR (arbeite mit PICs) auch alleine, nur mit entsprechender
Parametrierung.

Wenn Du also anfängst dir das anzueignen und damit erst einmal eine LED
zum Blinken bringst, dann ist der Rest schon gegessen.

Dann noch etwas mit dem I²C-Bus beschäftigen und fertig ist dann
irgendwann das System.

Autor: Clemens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo sYren,

das mit dem Rechteckerzeugen ist wirklich nicht schwer bei
Atmel-Controllern. Und wenn du das I²C erstmal am laufen hast, ist die
Verbindung auch nicht so schwer.
Zur Erzeugung des Rechtecks könntest du z.B. einen PWM benutzen. Diesen
einfach auf TOP/2 setzten und die Frequenz (=TOP-Value) ändern. Ggf.
auch noch den Prescaler. Sollte möglich sein.

schöne Grüße, Clemens

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.