mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Einschalten von Drehstrommotoren mit 2 Triacs


Autor: Motor Driver IC für Drehstromm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich möchte einen 90W Drehstrommotor über einen Triac ein und
ausschalten. Es soll kein Relais verwendet werden. Das Signal für das
Ein- und Ausschalten soll ein Mikroprozessor liefern. Ich suche einen
IC, der für mich die zwei Triacs ansteuert. Gibt es für diese Anwendung
fertige Motor Driver IC's? Finde immer nur Datenblätter mit IC's die
"Spielzeugmotoren" oder Gleichstrommotoren ansteuern können.
Vielleicht hat jemand ja schon ein ähnliches Problem gelöst.

Freue mich auf eure Vorschläge....

Bin schon genervt von den ganzen Datenblätter lesen...

Gruß Andreas

Autor: Motor Driver IC für Drehstromm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
shit !!! Habe zu schnell auf senden gedrückt...
Autor:(

Autor: Hartmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchs doch mal mit SolidStateRelais (Reichelt). Da hast du gleich
eine galvanische Trennung von der Steuerung.

Autor: Guenther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Signal für das Ein- und Ausschalten soll ein Mikroprozessor
> liefern. Ich suche einen IC, der für mich die zwei Triacs ansteuert.

Du wirst kaum einen IC finden, der das macht. Triacs sind nicht ganz
ohne, denn sie benutzen z.B. die gleiche Masse wie dein
Steuerstromkreis. Wenn du das nicht galvanisch trennst kriegst du unter
Umständen eine geflankt, wenn du an den Knöpfen drehst.

Also mein Vorschlag:

Der uC steuert 2 Optokoppler. Auf der anderen Seite hast du einen
zweiten, galvanisch getrennten Niederspannungs-Kreis und damit steuerst
du dann deine Triacs an. Aufwand liegt bei 2 Optokopplern, 2
Transistoren und ein paar Widerständen. Und natürlich der
Spannungsversorgung (etwa zusätzlicher Trafo oder DC/DC-Wandler).

Warum gehen keine Relais?

der Guenther

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drehstrom = 3 Phasen = 3x schalten = 3Triac!!

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal Danke für euere Antworten:


@Hartmut
Werde mir die SolidStateRelais mal genauer ansehen. Sehen gut aus. Habe
ich noch nie gesehen. Werde bestimmt noch Fragen haben.

@Guenther
Optokoppler sind schon in meiner Schaltung integriert. Stimmt eine
galvanische Trennung ist wirklich wichtig. Vielleicht wäre ein Mos-Fet
auch eine gute Lösung. Würde am liebsten eine Phase etwas verzögert
zuschalten (z.B 0.5s verzögert) um das Anfangsdrehmomoment des Motors
etwas zu verringern. Ich treibe eine eine Kette an und daher wäre es
gut, wenn der Motor nicht zuviel Kraft hat beim Starten hat. Ich möchte
keine Relais verwenden, weil der Antriebsmotor nur ca. 30s läuft, aber
sehr häufig ein- und ausgeschaltet wird. Es ist so eine Art
Fließbandschaltung.

@Arno Wenn du einem 3~Phasenmotor nur noch eine Phase gibst passiert
nichts. Siehe vereinfachter Drehstromschalter (W3-H Schaltung)

Wie gesagt Danke für die Antworten. Werde allerdings erst Sonntag
wieder Zeit haben um mit euch Details zu besprechen. Freue mich immer
über neue Ideen.
Gruß Andreas

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS:Wenn du einem 3~Phasenmotor nur noch eine Phase gibst passiert
nichts.

Der Motor steht natürlich unter Spannung und es darf nicht an der
Schaltung gearbeitet werden ohne das eine Netztrennung erfolgt. Wenn es
nicht viel mehr kostet kann man die Spannungsversorung des Motors
natürlich auch 3-phasig trennen. Glaube aber nicht, dass es nötig ist.


Gruß Andreas

Geh jetzt ins Bett !!! Gute Nacht....

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin kein absoluter Freak in Sachen Drehstrommotoren, deshalb hier
mal eine Frage an die Spezialisten:
Kann man einen Drehstrommotor der in Stern geschaltet ist, eigentlich
auch am Sternpunkt schalten? Dann könnte man die Triacs an den Gates
und den A1 parallelschalten und bräuchte nur dann eine Hilfsspannung,
wenn der Sternpunkt nicht sicher auf 0V gehalten werden kann.
Ist das wegen der zusätzlich erforderlichen Schutzmaßnahmen überhaupt
sinnvoll?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.