mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Auto Endstufe 400W


Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe auf dem Elektroschrott eine Auto Endstufe gefunden.
technische Daten:

400Watt
4 Kanäle

Hersteller ist unbekannt, beziehungsweise lässt sich aus dem Aufdruck
herleiten.

Der Aufdruck ist wie folgt:

MOS-FET POWERED
A MOUNTAIN SERIES
ASPEN

------

Bei einem ersten Test ohne Signal am Eingang ist mir der verwendete
Lautsprecher abgeraucht.
Daraufhin habe ich ohne Signal am Eingang den Strom an 8Ohm gemessen,
er beträgt fast 1,5A !!

An der Platine stelle ich keine äussere Beschädigung fest
(Brandstellen, etc.)

An was könnte das liegen?
Soll ich mal die Endstufen FETs auslöten und testen?
Oder eine andere Idee?

Danke für eure Hilfe

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mess mal den Widerstand zwischen Kollektor und Emitter der
Ausgangstransistoren. Ich würde fast darauf wetten, dass es
Transistoren und keine MOSFETs sind, und einer von denen einen
Kurzschluss hat. Die Angabe auf dem Gehäuse ist meistens sowiso totaler
Schwachsinn.

Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Bei den Ausgangstransistoren handelt es sich tatsächlich nicht um
MOS-FETS, sondern um KB778 bzw. KD998.
Als ersatztypen habe ich im Internet 2SD778 und 2SD998 gefunden.

Allerdings scheint kein Kurzschluss zu bestehen, zumindest konnte ich
bei messungen im eingelöteten Zustand keinen Feststellen.

Zudem wäre noch zu bemerken, dass der Fehler an allen 4 Ausgängen
auftritt...

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die DC Spannung am Ausgang liegt also vermutlich nicht auf 0V sondern
hat einen starken Offset ?

Dann könnte eine der Hilfspannungen (meist +/-15V für die Opamps,
manchmal mit 7815 und 7915 auf den +/-30V erzeugt) fehlen. Das würde
erklären, wiso alle Ausgänge betroffen sind.

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich tippe auch auf einen Fehler in der Spannungsaufbereitung.
Kann es sein ,daß eine Hifsspannung erzeugt wird, um auf die
geschummelten 100W pro Kanal zu kommen. Wenn da eine Seite ausfällt,
hast Du eine starke Unsymmetrie.
Möglicherweise wird auch in der Vorstufe zur symmetrischen Beschaltung
von OPAmps eine künstliche Masse auf halber Betriebsspannung erzeugt,
die bei Ausfall ebenfalls eine Arbeitspunktverschiebung verursacht.
In jeder soliden Endstufe dieser Größe befindet sich auch eine
Schutzschaltung, die Gleichspannung am Ausgang verhindert. Wäre auch
ein Ansatzpunkt.
Schau mal, ob Du eine Schaltung auftreiben kannst. Sehr oft werden
solche Geräte baugleich von einem Hersteller unter verschiedenen Marken
auf den markt gebracht.

Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Ausgang liegt tatsächlich eine Offsetspannung von ca. 15V an.

Die Spannung von 12V der Batterie wird zunächst durch einen
Schaltregler auf +-22V hochtransformiert, interessanterweise scheint
hierbei ein
KA555 das schaltende Element zu sein.


Die Spannungsregler habe ich gefunden, sie regeln auch beide auf (etwa)
15V bzw -15V.

Es besteht allerdings eine Merkwürdigkeit, die ich mir nicht erklären
kann.
Wenn ich beim 7915 zwischen Pin 1 (Masse) und dem Ausgang messe, so
messe ich eine Spannung von -15.5V.
Wenn ich aber zwischen dem Massepin des 7815 und dem Ausgang des 7915
Messo, so zeigt mein Multimeter eine Spannung von -18V an.
Zwischen den beiden Massen lässt sich ber weder ein Widerstand noch ein
Potentialunterschied feststellen.

?? irgendwie verwirrt mich das....

Autor: edi-edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
400 W.....33 A    hot !

Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, ist nur ne 30A Sicherung drin ;-)

Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey leute!!
ich hab grad, weil ich nicht wusste, was ich sonst noch tun soll,
ein bisschen rumgemessen, ein bisschen die Flussmittelreste weggekrazt,
etc..
und plötzlich ist die vorher beschriebene Spannungsdifferenz an den
ausgängen der Spannungsregler weg...

Der Offset am Ausgang ist auf Null und ich kann auch Musik hören!!


Wackelkontakt?

Das ist ja alles schön und gut und ich freue mich natürlich eine
Endstufe für LAU zu haben ;-), aber nicht, dass ich das jetzt alles
anschliesse und mir rauchen auf einmal alle Boxen ab..

Wie dem auch sei, vielen Dank für eure Hilfe!!

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bedeutet die Aussage kein Widerstand und kein Spannungsunterschied?
Widerstand 0 oder unendlich?
Schau mal nach, ob eine Leiterbahn irgendwo verdampft ist.
Digitalmultimeter sind zwar ne tolle Sache, aber miss die Spannungen
noch mal unter einer kleinen Belastung von ca 50mA.

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geilo, haste zufällig noch eine ;)

dave

Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Arno Widerstand war so um die 1Ohm

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Widerstand ist dann niedrig genug, was angezeigt wurde, war der
Widerstand der Meßstrippen.
Wackelkontakt oder kalte Lötstelle, das ist dann noch die Frage.
Du kannst Deine Freizeitbeschäftigung dann auf eine optische Kontrolle
beschränken, es sei denn, die Endstufe wird nicht mehr bewegt und steht
nicht auf den Boxen.

Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, vielen Dank!

Werde die Endstufe wahrscheinlich schon in mein Auto einbauen, das
heisst ich werde wohl um eine weitere Fehlersuche nicht
drumrumkommen..

Bei der qualität der Lötstellen schliesse iche eine kalte auf jedenfall
nicht aus, zudem befanden sich manche drähte der Bauteile schon
gefährlich nahe an anderen...

Also wie gesagt, vielen Dank, das ist einfach ein tolles Forum!!

Autor: seep (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab die selbe endstufe und brauche dafür eine gebrauchsanweisung
weil das teil bei mir nicht so richtig funktioniert

wenn mir einer es beschreiben kann bin ich glücklich

Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was funktionert denn nicht richtig?

Eine Anleitung habe ich auch noiht, aber beschreib doch mal den Fehler,
bin mir sicher, dass hier jemand weiterhelfen kann.

Autor: seep (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sie ist ja nicht kapput oder so ,ic weis blos nict wie mann sie
anschliest,weil da sind 3 anschlüsse wo mann den strom anhengt.abermein
stromkabel hat nur 2 stecker 1*+ und 1*-

Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
+ an +
- an -
der dritte dient dazu, dass man die entstufe ein- und ausschalten kann
den auch auf + dann ist die endstufe an.

Autor: sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du den Anschluß auf Plus legst ist deine Endstufe immer an und
nuckelt dir die Batterie leer. Dieser Remoteanschluß kommt entweder an
den Ausgang des Radios der für ne elektr. Antenne und oder auch
Endstufe gedacht ist oder auf die Zündung mit drauf. Meistens hat es
die Farbe blau.

Wenn du dann dein Radio ausschaltest dann schaltet sich auch die
Endstufe aus. Wenn dein Radio aber auch ohne Zündung läuft, dann die
Endstufe nicht an die Zündung anschließen sonst schaltet die sich ab
wenn du die Zündung ausschaltest aber trotzdem noch Radio hören
möchtest.

Im Prinzip schaltet man mit diesem Steuerkabel ein Relais in der
Endstufe, damit diese nicht permanent an Stromnetzt hängt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.