mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Unbek. Display


Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein Display von einem alten Taschenrechner herumliegen und 
möchte es an meinen MC hängen. Das Ding besteht aus einem evakuiertem 
Glaskasten, drinnen sind 2 Heizdrähte (Glühkathoden?), Gitter und 
darunter aufgedruckte Segmente.
Nun zu meiner Bitte: Wie nennt sich sowas und wie wird´s angeschlossen? 
Wäre sehr froh über die eine oder andere URL wo ich was nachlesen kann!
Danke!

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein sogenanntes Vakuum-Fluoreszenzdisplay (VFD). Mit den 
Heizfäden musst Du sehr vorsichtig sein, die haben eine spezielle 
Beschichtung. Wenn sie einmal zu viel Strom bekommen, ist die Funktion 
der Röhre hin. Die Heizspannung liegt bei solchen Röhren i.d.R. bei ca. 
1,5-2V. Man kann diese aber auch gut mit einem regelbaren Netzteil 
ermitteln. Man setzt sich mit der Röhre in einen etwas abgedunkelten 
Raum, also nicht gerade bei Tageslicht, und dreht die Spannung langsam 
und vorsichtig hoch. Erkennt man gerade so ein dunkelrotes Glühen der 
Fäden, hat man ziemlich genau die richtige Spannung. Für die Anoden 
benötigen solche Displays eine recht hohe Spannung. Diese liegt so 
zwischen 40V und 200V, wobei ich bei einem Taschenrechner-Display eher 
so in Richtung 40-60V schätzen würde. Die Anoden mit den 
Leuchtstoff-Displaysegmenten werden über Vorwiderstände an dieser 
Anodenspannung betrieben. Diesen kann man auch durch Versuch ermitteln, 
die Anodenspannung ist nicht so kritisch, der Strom schon eher. An die 
Gitter kommt bei Anzeige eine positive Beschleunigungsspannung. Diese 
ist aber auch vom Typ der Röhre abhängig. Man benötigt auf jeden Fall 
Treiber, die solche Spannungen schalten können. Vielleicht findest Du ja 
auch ein Datenblatt des Typs. Oder schau dir einfach mal die 
Datenblätter bei Herstellern, wie z.B. Futaba an. Man kann ja in erster 
Näherung vielleicht auch die Daten einer ähnlichen Röhre zum 
Ausprobieren übernehmen.

Gruss,

Peter

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter!
Danke für die unfangreichen Ausführungen - hat mir viel geholfen!
 Rudi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.