mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Passendes Heizelement gesucht


Autor: Burner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute

Ich möchte ein dünnes Metallblech von ca. 3cm Durchmesser auf maximal
150°C aufheizen und bei dieser oder einer tieferen Temperatur halten.
Die Steuerung ist kein Problem, nur womit heize ich das Metall
möglichst einfach? Soll ich eine selbst gewickelte Heizspirale oder
geht das auch mit ein paar Widerständen? Die Leistung schätze ich
Handgelenk mal Pi auf 15W, wobei die Spannung vorzugsweise 12V
beträgt.

Thanx

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schraubbahre Leistungswiderstände.

Autor: Manfred Steinbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12V Halogenglühlampe 20-50W Leistung unter dem Blech montieren. Werden
seeehr heiß!! (Sclechter Wirkungsgrad)

Autor: Burner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema 'schraubbare Leistungswiderstände' hab ich Potis bis 50Watt
gefunden. Meinst du das, Frankl? Weder Potis noch Halogenlampen sind
für meine Idee ungeeignet, da die Wärme auf einem viel zu grossen Fleck
produziert wird. Ich möchte eine wirklich kleine Fläche zur Erhitzung
einer kleinen Luftmenge nutzen. Könnte man ev. Transistoren
missbrauchen? Oder Spannungswandler? TO-220-Gehäuse wäre ideal.

Autor: Thomas Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Burner,

wie sieht es denn mit einem Peltier-Element aus ?
Ich weiß zwar nicht genau wieviel Grad Temperatur
die erreichen können, aber die werden schon extrem heiß.

Grüße
Tom

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peltierelemente halten die 150Grad nicht auf Dauer aus.

Man koennte 5W Zementwiderstaende nehmen, so drei nebeneinander. Es
gibt auch sehr kleine Widerstande in einem Alugehaeuse zum anschrauben.

Ein Transistor wuerde vielleicht auch noch gehen, wuerde ich aber von
abraten, der wird mit 150Grad bereits nahe am Exitus sein.

Olaf

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Kanthaldraht könnte auch klappen. Muss halt nur irgendwie elktr.
isoliert ans Blech angebracht werden.
http://www.kanthal.com/ .... es gibt einen Kanthal A1 in 3mm etwa
200mOhm/m
Daniel

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woraus ist Dein Blech und wie dick dürfen die Heizwiderstände sein?
Immerhin ist Dein Blech ja auch ein Heizwiderstand, von dem DU sogar
ziemlich genau berechnen kannst, welcher Strom fließen muss um welche
Temperatur zu erreichen.

Autor: dds5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal auf caddock.com, vl ist was brauchbares dabei.


Dieter

Autor: qf_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lötkolbenheizelement?

- hab' grad einen längeren text dazu geschrieben, wurde aber vom forum
verschluckt. wenn bedarf an erfahrungsberichten zu den dingern besteht -
mich einfach mal darauf ansprechen.

mfg

Autor: Porky P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
150°C? Da kannste ja auch einen normalen Stahldraht nehmen...

und nach belieben nach P,U,R,oder I (je nach dem was man so hat und
haben will..)dimensionieren.

Nobelauführung wäre eine Rostfrei-Stahlausführung

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt spezial-Widerstände im To220-Gehäuse. Nur habe ich jetzt leider
nicht mehr im Kopf wieviel die abführen konnten. Aber ich glaube das
war weit mehr als 30Watt. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich die
mal bei Conrad gesehen.

Vielleicht hilft das...

Sven

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Conrad gibts Widerstandsdraht. Ich hab mal nach einer alten
Elektor-Anleitung sowas unter der Tischkante entlang gespannt und damit
Plexiglas abgewinkelt. Das Plexiglas wird genau über dem Draht weich und
läßt sich schön gerade un 90 Grad knicken. Da der Draht sich mit der
Hitze dehnt, muß er irgendwie gespannt werden, ein Gewicht, das ihn
strafft.

Autor: Ssss Ssssss (sssssss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs mit modellbau glühkerzen ?
http://www.conrad.de/script/os_gluhkerze_typ-40.sap
Weiss aber nicht wie warm die werden :-\

Bye, Simon

Autor: walifogel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glühkerzen sind doch gut, man braucht nur noch Wärmeleitpaste, dann den
Glühkopf gegen das Blech drücken, eine kräftige Temperaturregelung und
einen kräftigen Trafo.

wf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.