mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 6-poliger ISP Anschluss


Autor: Daniel Just (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin relativ verwirrt, aufgrund von mangelndem Wissen.
Ich habe die Schaltung aus dem AVR-TUTORIAL, von dieser Homepage, zum
Programmieren eines Atmega8 aufgebaut und finde nun irgendwie keinen
passenden Schaltplan um die 6-polige Stiftleiste über die passende
Buchse an meinen Rechner anzuschliessen, ja noch nicht mal ein Kabel zu
kaufen. Nun kenne ich mich mit MISO und MOSI usw. nicht sonderlich gut
aus und kann mir keinen Reim aus anderen Plänen machen.
Im Anhang ist der Schaltplan.

Bin für jeden Ratschlag dankbar.

MFG Daniel

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, Du brauchst ein Programm zum übertragen der Daten. Z.B. PonyProg.
Und ein Kabel. Ich verwende eines für den Parallelport, welches
lediglich mit vier Widerständen aufgebaut ist. Aber Achtung: Der
Parallelport ist so ungeschützt und da kann man sich auch mal was am
Rechner zerhauen...

Ich glaube ich habe es von dieser Seite ... ich bin mir aber nicht
sicher. Dort ist aber auch die etwas sichere beschrieben...

http://www.blafusel.de/misc/atmega8_isp.html

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich habe noch einmal nachgeschaut. Ich verwende den DT-006 (parallel)
von dieser Seite:

http://mikrocontroller.cco-ev.de/de/isp.htm

Aber vorsichtig sein!


Gruß
Holger

Autor: Danie Just (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Holger,

habe zmd. gerade geschnallt, das ich mir Mosi,Miso&Co von der
Stiftleiste einfach so wie es mir gefällt legen kann. Hauptsache die
Pinbelegung am Stecker und Buchse sind gleich MOSI an MOSI und MISO an
MISO) und entsprechend in ihrer jeweiligen Schaltung verknüpft.
Aber wieso ist der Parallelport ungeschützt?
Warum kann man sich den Zerhauen?
Können Spannungsspitzen induziert werden oder sowas?

Autor: Danie Just (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
eines quält mich noch, mein Stift ist 6-polig und die Pläne für das
Kabel haben alle nur 5 Anschlüsse:

Stift:        Kabel+Buchse:

VCC           ----
SCK           SCK
RESET         Reset
MOSI          MOSI
MISO          MISO
GND           GND

Wird der VCC nicht erwähnt, weil er für die Spannungsversorgung da ist
und es jedem klar ist ausser mir?

Mfg Daniel

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U.U. ist es besser, VCC nicht mit ´rüber zu nehmen, wegens der Gefahr,
daß Programmer und Target auf verschidenen Spannungen laufen. Damit
würde es zu ein- oder beiderseitigen Überlastungen der Spannungsquellen
beider Systeme kommen. Bei Programmern, die keine eigene Versorgung
haben, erfolgt die Versorgung vom TargetBoard aus. Dann ist VCC
freilich belegt. Im übrigen ist es ratsam, Serienwiderstände von ca.
200 Ohm in die Signalleitungen zu legen, um eventuelle
Pegelunterschiede zwischen beiden Systemen abzufangen und Abrauchen
infolge von Kurzschlüssen sowie Kabelverdrehen vorzubeugen.

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch sicherer ist es wenn man einen Programmer nach www.lancos.com
benutzt. Da ist eine Pegeltrennung gegeben und wenn man die Pins von
MISO MOSI und CLK auch noch für was anderes verwendet gibts nicht
gleich programmierprobleme.

Autor: Danie Just (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein target läuft auf 5V mit ner Batterie und der Programmer wird doch
über den parallelport auch mit 5V betrieben oder?

Im Anhang ist das Schaltbild, an welchem Stift an der Sub-D 25 poligen
Buchse kommt denn VCC ran wenn ich den Programmer uber den Parallelport
mit 5 Volt betreiben möchte und wo die Masse?

Oder Sollte ich die 5 V von meinem target Abnehmen? Es ist eh nur für
Dieses Projekt mit nem Atmega gedacht?

Was ist die Signalleitung?

Mfg Daniel

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende genau diese Schaltung und nehme die Spannung für den
Programmer vom Target ab. Über das Paralellport kommen nur die Signale
und Steuerleitungen.

Autor: Daniel Just (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

erstmal vielen Dank an alle die mir geholfen haben.

Habe aber noch eine kleine Unwissenheit.
Der Sub-D Stecker hat von G1 nach G2 (Metallgehäuse???) eine Verbindung
zu einer Art Öse oder großes Nadelöhr. Ich vermute mal das ist eine
Erdung???
Wo sind denn G1 und G2 anzubringen, also was kann die Öse für ein
Objekt sein?

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kabelschirmung wird am Gehäuse angelötet.

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.oe5.oevsv.at/basteln_js/projekte.htm
"Programmierung von Mikrokontroller" gibt es Programmieradapter in
diveren Ausführungen. Die meisten davon passen in ein Steckergehäuse.

Autor: Daniel Just (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabelschirmung am Gehäuse???

Ich habe hier eine altes Parallel-Kabel. Dieses hat Silberpapier um die
vielen kleinen Käbelchens. Ich löte nun einen Draht an das Metall vom
Sub-D und lasse dieses mit der Metallfolie berühren. Richtig
Verstanden?
Nein, ich glaube auch nicht.

Muss dazu sagen, das ich das alles auf einer Lötstreifenplatine
anbringe, wo die anderen Schaltungen auch drauf sind.

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip richtig verstanden, wichtig ist jedoch das die andere Seite
(PC) mit Masse verbunden ist.
Lötstreifenplatine ist nicht unbedingt schlecht, wenn man jedoch etwas
mehr macht ist ein unabhängiger Programmieradapter besser.

Autor: Daniel Just (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Hubert G.!

Kannst du mir noch verraten, warum das Ganze.
die Metallfolie hängt doch in der Luft und ist doch nirgendwo
angeschlossen.
Oder sollen mit der Metallfolie nur Störfrequenzen und damit induzierte
Ströme über das Metallgehäuse vom Sub-D über den Masseanschluss des
PC's abgeleitet werden?

Mfg Daniel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.