mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lichtsensor und 100Hz Filter


Autor: Trexis5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen Atmel Mega8 und dort ist ein LDR angeklemmt der die
Helligkeit misst.
Nun möchte ich wissen ob es sich um Tageslicht oder Künstliches Licht
handelt.
Das ist natürlich mit dem LDR nicht möglich.
Künstliches Licht ist entweder Leuchtstoffröhrenlicht oder
Queksilberhochdruckdampflampen oder auch Natriumdampflampen.
(Tunnelbeleuchtung)
Tageslichtfilter habe ich auch schon verbaut, weil ja dieses Künstliche
Licht fast kein Infrarot aussendet. Geht aber nicht.

Jetzt hatte ich eine Idee:
Dafür würde ich einen 100Hz Filter benötigen mit einer Fotodiode oder?
Denn dann könnte ich das "geflackere" Rausfiltern und mein Sensor
würde nur Dunkel sehen. Denn alles diese Lichtquellen "flackern" ja
mit 50 bzw. 100Hz.

Kann mir einer helfen wie ich so eine Schaltung aufbaue, damit ich
dieses Künstliche Licht ausblenden kann?

Wäre super eine Lösung von euch zu erfahren.
Danke.
by Holger

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du noch ein wenig Rechenzeit übrig hast, dann kannst du das digital
rausfiltern. Einfach mit meinetwegen 1kHz abtasten und einen
entsprechenden Filter (FIR oder IIR) hinten dran.
Da ein kontinuierliches Filtern nicht nötig ist, sollte das eigentlich
gehen, so kannst du einen Filter höhererer Ordnung wählen und
berechnest sporadisch alle x Sekunden dein Signal.
Du kannst dir natürlich auch einen einfachen analogen Hochpass hinten
dran basteln.
http://elektronik-kompendium.de/sites/slt/0206171.htm

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, wäre es nicht einfacher, gerade auf das Flackern zu achten, also
mit ´nem A/D die Spannung der Photodiode / Phototransistor messen -
wenn sie kontinuierlich ruhig steht, ist es Tageslicht und wenn die
Spannung charakteristisch fluktuiert (also brummt), ist es Kunstlicht.
Müßte mit wenigen Zeilen Code und einer Zeitschleife (oder Timer)
hinzukriegen sein.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn der Elektri(n)ker nun die Lampen gleichmäßig über alle drei
Phasen verteilt hat (was er üblicherweise auch tut, wenn Bewegung im
Spiel ist und der Stroboskop-Effekt vermieden werden soll)???

...

Autor: Trexis5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
schon mal danke für die Hilfen.

@Mike
Wenn ich nun von Mike den Hochpass baue, wie groß müssten die Bauteile
sein(Formelumstellen = da war ich in der Schule gerade krank)?
Mit einem LDR geht das dann ncht oder?
Wie müsste ich das dann mit einer Diode aussehen?

@TravelRec
Ich denke der Wert ändert sich laufen weil ja immer was im weg ist, wie
Bäume usw.

@HanneS
Ja schon, aber durch 0 laufen alle Lampen durch, also die 50Hz habe ich
immer.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nix 50Hz, negatives Licht gibt's nicht. Und bei HanneS' Drehstrom sind
es dann 300Hz.

Autor: Trexis5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einer Frequenzweiche bräuchte ich für einen 100Hz Hochpass:
Eine 9mH Spule und 280µF Kondensator.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War nicht die Summe der der Augenblickswerte der 3 Phasen immer
Konstant? Wo sollen dann die 300Hz herkommen?

Ist mir aber Wurscht, ich kann mein Licht im Tunnel noch selbst
einschalten, dazu brauche ich keine Automatik.

...

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> War nicht die Summe der der Augenblickswerte der 3 Phasen immer
> Konstant?

Aber wohl nur wenn alle Lichtquellen in gleichem Anteil in den Sensor
einfliessen.

Autor: Der Elektrische Reiter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
300Hz: Jede Röhre an einer "Phase" flackert bei 50Hz 100 mal in der
Sekunde (1x in der positiven und einmal in den negativen Halbwelle).
Drei Röhren mit Phasenverschiebung flackern dann 300mal in der
Sekunde.

Wie das aber aussieht, wenn sich die An-Zeiten der Röhren
überschneiden, und welche Frequenzen dann an der Fotodiode ankommen
kann ich dir auch nicht sagen :-(

cu

Autor: Trexis5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie könnte denn nun so ein Filter aussehen?
Könnte ich so einen auch vor einen Fototransistor hängen?
Dann sollte ja alles was langsamer 300Hz filmmert nicht durch kommen
oder sehe ich das Falsch?

Autor: Frank Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung, normale Glühbirnen ergeben beim Nulldurchgang noch etwa 90% des
Maximalsignales - der Draht kann gar nicht so schnell abkühlen. Hab ich
irgendwann mit LDR und mit Photodiode, auch mit/ohne IR-Filter
nachgeprüft. Besonders ausgeprägt ist das bei Halogenlampen. (Meine
These: da sind die Drähte dicker)

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Häng doch einfach mal nen Oszi an den Sensor und guck das Signal an.
Nach Möglichkeit stellst du auch in Bild davon ins Forum. Quatschen
über imaginäre Signale bringt nicht wirklich viel ...

Autor: Trexis5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich ahbe kein Orzi leider.
Wegen Glühlampen - das ist klar, das barch ich auch nicht.
Imm Tunnel, um dens geht sind nur Dampflampen. Die Tunnels mit
Leuchstoffröhren sind eh schweinedunkel.
Es geht nur um die Hellen neuen Tunnel.
Mehr als einen 100Hz Filter brauche ich mal nicht zum Testen. Sonst
geht ja alles.

Danke

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um nochmal auf das Erkennen eines "Flackerns" zurückzukommen: Auch
wenn Bäume oder Viecher an dem Sensor vorbeisausen, ist 50Hz oder 100Hz
immer noch weitaus schneller, somit ändert sich der Wert auch schneller.
Wenn Dein A/D alo laufend ´was anderes ausspuckt, wird es sich wohl um
einen Flimmerwert handeln. Wenn er länger als, sagen wir 50ms immer das
gleiche oder etwas sehr ähnliches liefert, dann wird´s wohl Tageslicht
sein.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um nochmal auf das Erkennen eines "Flackerns" zurückzukommen: Auch
wenn Bäume oder Viecher an dem Sensor vorbeisausen, ist 50Hz oder 100Hz
immer noch weitaus schneller, somit ändert sich der Wert auch schneller.
Wenn Dein A/D also laufend ´was anderes ausspuckt, wird es sich wohl um
einen Flimmerwert handeln. Wenn er länger als, sagen wir 50ms immer das
gleiche oder etwas sehr ähnliches liefert, dann wird´s wohl Tageslicht
sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.