mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EEPROM


Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche gerade ein Programm zu schreiben das von der seriellen 
Schnittstelle kommende Zeichen (ASCII/gesendet über Hyperterminal),im 
internen SRAM ablegt und von dort in das interne EEPROM des AT90S8515 
schreibt. Im Simulator des AVR-Studio 3.2 funktioniert das ohne 
Probleme. In der Praxis steht im EEPROM leider immer ein falscher Wert.
So wird beispielsweise das Zeichen "A" (41h/0100 0001b)nach dem 
Schreiben ins EEPROM zu "é" (82h/1000 0010b). Vor dem Schreiben ins 
EEPROM gebe ich das zu speichernde Register noch über PORT B (8 LEDs) 
aus, um zu testen ob es richtig ist. Bei dieser Anzeige wird auch der 
korrekte ASCII-Code angezeigt.
Die Ausgabe des Registers über die LEDs kann auch nach dem Speichern 
erfolgen, die Darstellung ist immer noch korrekt.
Wer hat eine Idee woran das liegen könnte???

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich tippe auf einen Fehler bei der Übertragung, warum verwendest du 
nicht das UART?
Aber wenn die Darstellung auf den LEDs korrekt ist, dann gibt es 
eigentlich keinen Grund warum im EEPROM ein falscher Wert stehen 
sollte...

MfG
Andreas

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort. Ich denke nicht das es ein Fehler bei 
der Übertragung ist, das wird ja durch die richtige Darstellung bei den 
LEDs ausgeschlossen. Wenn ich vor dem Schreiben ins EEPROM das Register 
(buffer) per ldi mit einem bestimmten Wert lade, dann funktioniert alles 
wunderbar.
Vielleicht habe ich ja Glück und jemand der schon ein ähnliches Problem 
hatte sieht sich mal den Quellcode an.
Trotzdem nochmal danke.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem hat sich soeben erledigt, die LEDs der Hardware waren falsch 
beschriftet, aber das Programm darauf ausgelegt das die Anzeige bei den 
LEDs stimmt. Somit war der Wert im EEPROM natürlich immer falsch.

Autor: dag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bin ein wenig spät dran, aber kannst du mal dein Programm
posten, da ich ein ähnliches Programm schreiben will.
Leider kenn ich mich mit EEPROM's nicht aus, so dass du mir sicher
weiterhelfen könntest.

Wäre super von dir Jens

Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.