mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Winkelsensor oder Geber?


Autor: Jens-Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe hier nichts gefunden.

Meine Idee: Eine Drehbewegung in 360° zu teilen und auszuwerten.
Optische Geber gibt es natürlich -- sind nur sehr teuer.

Hat schon jemand Erfahrung mit dem KMZ10 gemacht? Das ist ja eine
Messbrücke - muss da temperaturmäßig was gemacht werden?

Oder - gibte es irgendwo billige Geber mit ca. 360 Schritten.

Danke

Autor: Guenther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst wirklich 360° Okay. Aber willst du viele Umdrehungen machen?

Wenn feststeht, dass du nur wenige Umdrehungen machst (max. 24) dann
nimm doch einen kleinen Präzsionstrimmer und miss die Spannung, die
sich ergibt. Ist sehr einfach und billig.


der Günther.

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Preiswerte optische Geber finden sich in alten Mäusen. Die bringen
allerdings nicht 1° Auflösung.
Der magnetische Ansatz wäre mir persönlich zu aufwändig. Du brauchst
zwei KMZ10, die liefern dann bei einer Umdrehung des Magneten ein
Sinus- und ein Cosinus-Signal mit fragwürdiger Linearität. Und die
beiden Signale must Du Auswerten, also den Arcus-Tangens von
Sinus/Cosinus berechnen und dabei noch die Quadranten beachten.

Von Sharp gab es da noch halbwegs bezahlbare Winkelgeber, schau mal bei
C*****, die haben die.

Uwe

Autor: Jens-Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und Danke

die Umdrehung soll permanent sein, also ständig.

Ich möchte also wissen:

1.) in welcher Position sich ein Welle/Achse im Ruhezustand befindet
!!!!

2.) Geschwindigkeitsmessung und Richtungsänderung

Ich habe das alles schon mit normalen Gebern gemacht.

Die Sache mit der Sinusberechnung könnte ich vielleicht umgehen, indem
ich die Ausgänge des Sensors an AD-Eingänge eines Controllers
anschließe und die Werte vergleiche, um damit festzustellen, ob und in
welche Richtung sich die Achse bewegt hat - > oder <.

Frage -

Muss man einen OPV davor schalten, oder kann ich gleich 2 Ausgänge der
Brücke (die anderen beiden an VCC und GND) an die Eingänge des
Controllers (z.B. AVR ATMEGA 8) schalten?

Und was ist mit Temperaturschwankungen?

Werde es wohl ausprobieren müssen??!!!

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

schau dir mal mal den chip gmr c6 von siemens an. als winkelsensor ist
der gut geeignet.

Autor: Friedel Brüning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die brauchbare Ausgangsdifferenzspannung liegt bei etwa 20mv max.,
das sollte die Frage nach dem Verstärker beantworten, alles andere
hängt im wesentlichen von der gefragten Genauigkeit ab.
Die Temperaturabhängigkeit ist ein anderer Faktor, der KMZ10 ist
da keine Ausnahme.

Autor: Bruno Jenny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir liefern guenstige Drehwinkelsensoren basierend auf Halleffekt

Absolut 60 bis 360 Grad, Aufloesung << 1 Grad, Genauigkeit 1%Bereich

Temperaturbereich -40..85Grd.C.

Autor: Geri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jens-Erwin

Vielleicht schon einmal an einen Schrittmotor gedacht?

Beste Grüsse

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.