mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATtiny2313 - fusebits


Autor: guenter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe durch  'Falschbedienung' der fusebits über das stk500
einen AVR ATtiny2313  (wie man so schön sagt..) 'gekillt'

Wie kann ich über das STK500 (mit AVR-Studio 4) den AVR ATtiny2313
wieder bewegen mit mir zu reden ...

High-Voltage-Programmierung habe ich schon ohne Erfolg probiert

Welche Fusbits müssen  unbedingt gesetzt werden ?
(ich möchte ohne ext. Cryst. arbeiten)

Welche Jumper sind auf dem STK500 zu setzen / zu entfernen ?

Besten Dank im Voraus

Günter

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche fusebits hast du denn geändert?
welche jumper du setzen musst, und welche verbindungen du machen musst,
ist im handbuch beschreiben
und du musst die taktquelle richtig "jumpern"!!

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und vor allem die neueste Version von AVR-Studio laden und dann STK500
updaten. Vorher ging bei mir das HV-Proggen vom Tiny2313 auch nicht.

Autor: guenter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hauke Radtki

Handbuch ?
Da ich das STK500 bereits vor ca 1 1/2 Jahren gekauft habe, ist das
Handbuch sicherlich z.T. überholt (z.B. sind die ATtiny2313 (noch)
nicht beschrieben, da sie neueren Datums sind...)
Wo kann ich ein aktualisiertes Handbuch bekommen (downloaden) ?

Besten Dank für Deine Hilfe

Günter

Autor: guenter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo crazy horse

Das bei mir eingesetzte STK500 habe ich vor ca. 1 1/2 gekauft und
seitdem keinen Update mehr gefahren; bisher habe ich mit der
AVR-Studio Vers. 3.56 gearbeitet.

Für den Tiny2313 benötige ich ja aber jetzt die Version 4;

Nach dem Laden dieser Version wird auch immer auf eine
Update-Möglichkeit (Notwendigkeit ?) hingewiesen...

Bisher habe ich mich nicht getraut, diesen Update durchzuführen !!!
Auf Grund 'schlechter' Erfahrungen bin ich sehr vorsichtig geworden
und frage deshalb vorsichtshalber ...


1. Bezieht sich dieser Update auf die Firmware auf dem STK500 ?

2. Wo bekomme ich die richtige (?) Update Version
   (kannst du mir den Dateinamen hierzu nennen?)

3. Wenn es beim Update zu Problemen kommt, kann ich dann wieder
   mit der 'alten' Version 3.56 arbeiten;
  (den 'alten' Zustand der Firmware auf dem STK500 wieder
herstellen)



Besten Dank für Deine Hilfe

Günter

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe im Moment die Version 4.11.401, damit gehts.
Ich habe auch schon diverse Probleme beim updaten gehabt, liess sich
jedoch immer einfach beheben. Ob du dann noch mit der alten Version
arbeiten kannst? Es spricht ja erstmal nichts dagegen, das neue
Programm in einem anderen Ordner zu installieren. Wie/ob das mit dem
STK500-Firmware dann noch geht, kann ich dir nicht sagen. Prinzipiell
müsste es noch gehen, da ja das Programm zum Programmieren des 8535 im
1200er steckt, der wird nicht angetastet dabei.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.