mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Vom DC/DC Wandler erzeugten Müll filtern


Autor: Johannes Raschke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um eine (Meß-)Schaltung mit nur einer Betriebsspannung versorgen zu
können, setze ich einen 3W - DC/DC - Wandler ein (Reichelt). Dieser
macht mir aus +5V eine symmetrische Spannung von 15V. Mit Linearreglern
(780x, 790x) bekomme ich meine +-5V und +-15V.
Ich habe auf der (SMD-) Platine jede Menge Ferrite verteilt,
insbesondere auch vor den Linearreglern. Kondensatoren sind nach
Datenblatt, 100nF + 10nF Keramik.
Trotzdem zeigt mir das Oszilloskop im unbelasteten bzw. minimal
belasteten Fall, daß im Abstand von ein paar Mikrosekunden fiese
Störungen mit einer Amplitude von ca. 10mV auftreten - dürfte wohl die
Schaltfrequenz vom Wandler sein...
Hat jemand eine Idee, wie ich die wegbekomme? Reichen 22uF Elkos am
Stromstecker der Verbraucher (10...40mA Strom)?

Danke für jeden Tip!

Johannes

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
reichen nicht, ich habe in die Leitungen der Versorgungsspannung von
MURATA diese NFM61 oder wie die heissen Ferritfilter drinnen. kleine
längliche Stäbe, r.u.l. eine kleine Kappe und in der Mitte einen
Masseanschluß. Davor und dainter 10uF Keramik. geht super!
Gruß
AxelR.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wichtig: Layout. Vom Wandler zum Kondensator, dann von dort weiter.
Masseverschleifungen unbedingt vermeiden, Massepunkt ist der
Kondensatoranschluss. Vom Ladekondensator über eine Drossel auf einen
2. Kondensator, dann die Regler. So hast du Ruhe.

Autor: Johannes Raschke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, danke! Mal sehen, was man da im Nachhinein noch machen kann,
ansonsten gibt's ein Redesign...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.