mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik bug in avr isp


Autor: marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich bin gerade dabei den avr isp etwas aufzubohren
und baue ein paar neue funktionen ein.

Nun bin ich bei den Lock-bits angekommen und stelle fest, das in dem
sourcecode für avr isp v3.7 von klaus leidinger ein bug ist, der u.U.
falsche Daten an einen atmega16 oder attiny2313 schicken kann.

BRAUCHE DESHALB SO SCHNELL WIE MÖGLICH KONTAKT MIT KLAUS LEIDINGER.
ALSO WENN DU DAS LIEST, SCHAU IN DEIN POSTFACH
(klaus@mikrocontroller-projekte.de)

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist das denn für ein Bug. Und warum hast du es so mächtig eilig?

Autor: marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiss nicht ich kann auch noch warten und dann sagen, dass es um die
lock bits und fuses geht...
wenn du schon mal die ausversehen falsch gesetzt hast weisst du ja was
für einen ärger es machen kann die wieder weg zu bekommen...

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das es um die Lock und Fusebits geht sagtest du bereits. Aber was genau
stimmt da nicht, welche Codezeilen sind problematisch, wie äussert sich
der Bug usw. Ich kenn den Sourcecode recht gut und deshalb würd mich
interessieren wo der Fehler ist, da ich dort keinen gesehen hatte, vor
allem nicht in diesem (relativ simplen) Codeteil.

Ärger hatte ich mit Fusebits noch nicht. Ich hab ein STK und einen
äquivalenten Nachbau..

Autor: marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und zwar wird scheinbar nur für den tiny26 das richtige format für die
lock bits verwendet:
0xAC Ex xx LL
für alle anderen wird ein anderes format verwendet (das dem vom s2313
ähnlich ist)

wenn man nun die lockbits für einen mega oder tiny2313 schreiben will,
wird das falsche format verwendet (folge ist, das an der stelle wo die
lock bits stehen sollen nur nullen stehen und damit alle locks
aktiviert werden).

beim s2313 sind ja (laut datenblatt) die fuses und die lock bits in
einem byte zusammen.

in der funktion zum 'l' Kommando (ab ca. 1460)
da steht auch "Some more different addresses for other devices?"

werde am montag die ganzen datenblätter runterladen und schauen, welche
von den uC welches format nutzen...

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft das (Anhang) ja vorerst weiter, habe ich mal irgendwo
hier im Forum gefunden.

...

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansonsten gibts auch eine gute Liste am Ende der Appnote zum STK500
Protokoll.
Ich schau mir den Code morgen auch mal an

Autor: Mark Hämmerling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salve,

also ich lese/schreibe Fusebits nur über das New Universal Command.
Klaus scheint im Moment beschäftigt oder auf Reisen zu sein. Habe auch
noch keine Antwort auf meinen Patch bekommen (IrDA-Erweiterung für z.B.
 PalmAVR). :)

Mark

Autor: marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tobi:
wo gibts das, oder bin ich einfach zu dumm bei atmel die richtigen
appnotes zu finden?

@Mark:
wie viel braucht das (code) und gibt es da nicht umsetzer (irda <->
rs/ttl) in hw?

Evtl. könnte ich das ja in meinen Programmer noch mti einbauen...

Autor: Klaus Leidinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@marcel,

Du brauchst ja nicht gleich zu schreien (GROSSBUCHSTABEN). ;-)

Welches Kommando zum schreiben der Fusebits / Lockbits verwendet wird,
bestimmt ja die Programmersoftware, also der Teil der den programmer
anspricht. Deshalb gibt es ja mehrere Kommandos für Hfuse, Lfuse, Xfuse
und die Lockbits, da seit der Vorstellung der AN910 einige neue Fuses
usw. dazugekommen sind.

Der Programmierer der Steuersoftware muss sich also überlegen, welches
Kommando er verwendet, oder alternativ muss der Firmwareschreiber
 für alle unterschiedlichen Chips die unterschiedlichen Adressen
verwenden.

AVRProg z.B. verwendet wie Mark auch das "new universal" (.)
Kommando, um jedem Chip auch den richtigen Code in die Fuses zu
schreiben. Avrdude macht das glaube ich auch so.

Die anderen Fusebit Kommandos kommen zum grossen Teil aus der
Application Note 109, bei der typischerweise (Bootloader) der
Zielcontroller, und damit auch die Fuse Adressen bekannt sind.

Bei den Kommandos für die "neuen" Fusebits steht ganau aus diesem
Grund der von Dir beschriebene Kommentar, und in der Beschreibung ein
"untested". Mir ist nicht bekannt, welche Software diese Kommandos
verwendet.

Wenn Du eine Liste der verschiedenen Adressen und dazugehörigen Chips
erstellt hast, würde es mich freuen, wenn Du sie veröffentlichst.

HTH, viele Grüsse,
Klaus

Autor: marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt mal ganz leise:
wäre es dann nicht sinnvoller, wenn man das kommando erhält ein '?'
zurück zu geben?

Autor: Klaus Leidinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"?" bedeutet unbekanntes Kommando, und unbekannt ist es ja nicht.

Dann macht es schon mehr Sinn es garnicht zu implementieren.
Hast Du denn eine Programmersoftware die diese Kommandos benutzt?

Autor: marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sw: avrprog 1.4

der fehler ist mir nur aufgefallen, weil ich das ding aufgebohrt habe
und dadurch an die stelle gekommen bin...

also die daten lesen ein 13d ausgeben und nichts weiter machen? dann
kann es aber sein, das sich ein nutzer wundert, das nichts passiert...
und wie ich die meisten computer-nutzer kenne, hauen die dann nochmal
auf den knopf und schicken dann eine schöne mail.

also, wenn ich die liste fertig habe, werde ich sie auf meiner seite
veröffentlichen,
aber dazu brauche ich noch einpaar datenblätter (siehe thread im
forum):
at90s2333
at90s4413
at90s4434
atmega603
atmega83
attiny10

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marcel:

Gib mir mal deine Mailadresse wegen der alten Datenblätter, sind zu
groß fürs Forum (Anhang).

...

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe auf einer älteren ATMEL-CD gefunden:

2333
4414 (nicht 13)
4434
Tiny10

Die anderen leider nicht.

...

Autor: Klaus Leidinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>sw: avrprog 1.4

>der fehler ist mir nur aufgefallen, weil ich das ding aufgebohrt habe
>und dadurch an die stelle gekommen bin...

avrprog aufgebohrt? Welcher Controller ist eingestellt? (den tiny2313
kennt avrprog ja leider nicht)

>also die daten lesen ein 13d ausgeben und nichts weiter machen? dann
>kann es aber sein,

Wo hast Du das gefunden? beim 'l' Kommando?

Autor: marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@klaus:
also die datenblätter habe ich jetzt, trotzdem danke,
ich hab nicht avrprog aufgebohrt (was etwas fatal für meine festplatte
wäre)
nein avrisp aufgebohrt, ich will auch noch andere geräte (nicht nur
avrs unterstützen) z.b. pics und spi e2 speicher.

mit der liste hab ich schon angefangen. Atmel hat da recht viel am
anfang probiert mit den befehlen, bei den 90s typen hat ja fast jeder
seine eigenen befehle für die fuses und lock bits (man kann die
wahrscheinlich, mit ein paar Einschränkungen, zusammenfassen)

ja das ist das 'l' Kommando

@all:

dann ist da noch was:
beim atmega169 wird das polling über den poll-command unterstützt (wie
tiny2313)

(mitlerweile hab ich einen 6. sinn entwickelt, der mir hilft bugs (auch
wenn ich es nicht will) zu finden)

Autor: Klaus Leidinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@marcel,

dann schreibst Du vermutlich eine Steuersoftware die avr910 kompatibel
ist?
AvrProg benutzt zum schreiben der Fuses meistens das "." Kommando,
ich werd mal wieder bei einigen chips mit tracen. Beim Mega 16 ist mir
bisher noch nichts aufgefallen.

>>(mitlerweile hab ich einen 6. sinn entwickelt, der mir hilft bugs
>>(auch wenn ich es nicht will) zu finden)

Glückwunsch, aber ist das nicht anstrengend wenn Du Dich
mit Winxxxx beschäftgst ;-)

Viel Erfolg, und schreib uns wo wir das Ergebnis finden.

Ciao,
Klaus

Autor: marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als basis wollte ich den avrosp nehmen, da funzt das ja eigentlich auch
schon, und dann ein Front-End dazu bauen.
Das wird dann wahrscheinlich Modul (dlls) basierend (wegen
erweiterbarkeit)...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.