mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bleiakku mit UIoU Kennlinie laden


Autor: Stefan Seegel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich möchte mir eine Ladeschaltung bauen die einen Blei-Vlies Akku mit
12 V/2,2Ah nach der UIoU Ladekennlinie aufladen kann. Ich habe mir
dafür den L200 ausgesucht, ein Regler mit einstellbarer Spannung und
einstellbarer Strombegrenzung. Der Ladevorgang muss wie folgt ablaufen
(Ausgangszustand: Der Akku ist einigermassen leer)

- Laden mit Strombegrenzung 550mA (= 1/4 C, beschleunigtes Laden)
- Wenn der Akku dann weniger als 550mA zieht regelt der L200 die
Ladespannung auf 14,2 Volt, der Strom nimmt stetig ab
- Der Ladestrom wird kleiner als 50mA: Hauptladephase abgeschlossen,
Erhaltungsladung beginnt, der L200 regelt nun auf 13,5 Volt

Nun weiß ich nicht wie ich den L200 auf eine andere Spannung umschalten
kann (dazu müsste ich ja den Spannungsteiler am REF Eingang verändern).
Ich hatte mir das so vorgestellt dass über dem Stromshunt am L200 ein
Komparator immer schaut, ob mehr oder weniger als 50mA fließen, und
entsprechende soll dieser die Spannung umschalten.
Prima wäre natürlich auch der Status (Haupt/Erhaltungsladung) mit LEDs
sichtbar wäre.

Kann mir da jemand helfen ? Oder gibt es vielleicht schon einen
Bleiakku-Laderegler IC mit UIoU Kennlinie den man bei den üblichen
Verdächtigen bekommt ?

MfG
Stefan

Autor: dicky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo stefan !
die erste phase sollte die konstantstromphase Io sein. Hier musst du
darauf achten daß der Strom etwa C/10 nicht überschreitet. Also bei dir
etwa 250 mA.

Dann bei Erreichen von etwa 14,2 oder 14,4 v umschalten (je nach Typ
bzw Temperatur). Ich würde die Spannung also beobachten und weniger den
Strom, da "kranke" Akkus manchmal ein merkwürdiges Verhalten zeigen.
Bei längerer Zeit über 13,8 V besteht ja - temperaturabhängig -
Gasbildung. Und die sollte man zum Schutz des Akkus möglichst gering
also kurz halten.

Autor: Thomas S. (thomass)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@all,

ich weis der Thread ist schon sehr alt aber er passt perfekt und daher 
wollte ich keinen neuen aufmachen.
Ich möchte eine Notstromversorgung meiner Schaltung realisieren.
Dies Schaltung funktioniert schon nun will ich noch eine Ladeschaltung 
bauen die den Akku läd.
Ich habe einen 12Volt 12AH Bleiakku um zu laden möchte ich einem L200 
benutzen die Schaltung habe ich schon.
Der Ladestrom beträt max. 250mA aber bei welcher Spannung soll ich 
abschalten?
Muss ich was beachten?
Im Datenblatt sind 2 Spannungen angegeben Circle use und trickle use.
Ich habe mal gelesen das die Ladeentspannung 13.4 Volt ist.
Kann mir jemand die Spannung nennen/erklären

Danke

Thomas

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Im Datenblatt sind 2 Spannungen angegeben Circle use und trickle use.
>Ich habe mal gelesen das die Ladeentspannung 13.4 Volt ist.
>Kann mir jemand die Spannung nennen/erklären

Du solltest diesen Akku nicht über die Ladeschlußspannug (13.4 Volt)
hinaus laden! Es spricht aber auch nichts dagegen diese Spannung, auch
am vollen, am Akku stehen zu lassen. Du mußt nicht nach dem
Erreichen der Ladeschlußspannug den Akku vom Ladergerät trennen!

Das funktioniert seit 100 Jahren in den KFZs und seit "heute" in den
USVs.

Autor: Thomas S. (thomass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten,

Ok also wenn ich das richtig verstehe kann ich den Akku ständig 
angeschlossen lassen.

[] RICHTIG
[] FALSCH

Ich habe in der Zwischenzeit den Ladestrom erhöht auf 550mA da mir der 
Ladevorgang zu langsam war.
Ich bin gerade am messen und der volle Strom fließt noch bei 0,2 Volt 
unter der Ladeendspannung von 13.4 Volt.
Ist diese Ladeentspannung so OK oder sollte man sie etwas nach unten 
korrigieren weil der Akku ständig angeschlossen ist.

Hat jemand eine Ahnung was es mit den Angaben des Datenblattes(siehe 
oben) Circle use und trickle use bedeuten und wann man welches verwenden 
soll?

Gruß und Danke

Thomas

Autor: hinzkunz123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomass

Cycle use heißt, der Akku wird regelmäßig mehr oder weniger komplett 
entladen, dann geladen, dann wieder entladen usw.

Den Einsatz als USV oder Backup Akku bezeichnet man als trickle use.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas:
Das hängt von der Ladespannung (und Umgebungstemperatur) ab; auf dem 
Akku müsste eine Angabe über diese Spannung stehen ("Standby use"). 550 
mAh sind in Deinem Fall ca. C/20, das ist in Ordnung. Eine 
Strombegrenzung sollte aber zur Sicherheit trotzdem vorhanden sein, etwa 
bei C/5. Mit einem einfachen L200 wird das nicht einfach den ausreichend 
gekühlt zu bekommen. Ich mache das inzwischen mit einem diskret 
aufgebautem Schaltregler: ATMega8 mit MOSFET Treiber, der einen 
Tiefsetzsteller ansteuert. Strom und Spannung wird vom ADC des µC 
gemessen und entsprechend das Tastverhältnis geregelt.

Autor: Thomas S. (thomass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@hinzkunt123,

ich habe in der Zwischenzeit etwas das Web durchsucht und gefunden das 
ich Trickle use verwenden muss dies ist der Modus wenn die Bat immer am 
Ladegerät hängt.
Cycle use ist wenn sie geladen wird und dann wieder abgeklemmt, entladen 
und wieder geladen.
Also kann ich Deine Angaben nur bestätigen.

@Stefan,

Du hast recht auf der Bat steht standby use 13.6-13.8V und im Datenblatt 
ist dies als trickle use bezeichnet.
Wenn ich also die Ladeschlußspannung auf 13.4 Volt einstelle bin ich im 
grünen Bereich.

Danke euch allen


Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.