mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik KS0108 CS1 und CS2 über Inverter an nur einer Leitung


Autor: plitzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man, um eine IO-Leitung zu sparen die beiden CS-Leitungen eines
Grafikdisplays mit 2 KS0108-Controlern einfach über einen Inverter an
nur eine IO-Leitung hängen, sodaß immer CS2!=CS1? Die "echte"
Freigabe erfolgt dorch meines Erachtens nach über den EN-Eingang. Hat
das schon mal jemand (mit Erfolg?) gemacht? Die meisten Beschaltungen
nutzen für jeden CS einen IO-Pin (vielleicht nur im den Inverter zu
sparen?).

Vielen Dank.

Jörg

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das kannst du machen, aber an sich kann man den Inverter sparen,
denn der KS0108 hat 3CSs:
2 Low aktive und einen High aktiven.

Autor: dicky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine schöne idee. spart einen port. habe es nicht probiert, aber es
müsste eigentlich klappen. der reset müsste beide ks0108 gleichzeitig
treffen egal welchen pegel cs1/2 hat. bei über 10 leitungen ist es aber
nur eine kleine port-einsparung und du bezahlst das mit einem ttl oder
cmos gatter. und die verbrauchen strom und kosten auch was.

Autor: sven lpa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich gehe mal davon aus das es sich und ein Grafikdisplay (128x64
Pixel)in Modulform handelt. Ich habe zwei verschiedene Modultypen,
welche aber beide zwei KS0108 haben. Bei keinem meiner Module ist CS3
an der Pinleiste (20-polig) verrausgeführt, da gibt es nur /CS1 und
/CS2.

Habe in einem groben schematischem Schaltplan nachgesehen, die
RESET-Leitung der Ausschlussleiste (des Moduls) mit jedem Reseteingang
der Controller verbunden.

Das mit den Inverter geht, habe ich schon mal gemacht - das spart halt
eine Leitung. Mann könnte aber auch ein 8-stufiges serielles
Schieberegister nehmen, und damit D/I, R/W, E, /CS1, /CS2 und /RST
ansteuern, damit reduziert man diese 6 Leitungen auf 3 und hat noch
zwei Ausgänge am Schieregister übrig, um z.B. die Hintergrundbeleuchtug
über einen Transistor Ein- Auszuschalten. Das wäre auch nur ein
16-poliges IC. Ist aber langsamer (wegen seriell), aber bei mir immer
noch optisch so schnell wie bei direkter Aussteuerung.

Autor: dicky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok sven. das ist natürlich interessant.
es ist eigentlich ne schande dass alle graphikdisplays die billig zu
haben sind mit so vielen leitungen angesteuert werden müssen. warum
haben die nicht gleich auf i2c oder eine serielle kommunikation
gesetzt? von der geschwindigkeit her würde man wohl kaum einen
unterschied merken.

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei so kleinen LCDs macht es wirklich keinen so großen unterschied ob
Seriell oder parallel, aber bei LCDs die größer sind, ist das dann sc
hon wieder anders (240x128 oder sogar noch größer wie z.b. 320x240 usw)

Autor: sven lpa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo dicky,

die displays mit einem KS0108- oder HD61202U (die sind
kompatibel)controller sind nun mal so konzipiert, und das hat auch viel
sinn. denn nicht jeder microcontroller verfügt über einen i2c-bus, oder
eine serielle schnittstelle (nicht rs232), und diese form der
ansteuerung braucht zeit, die man mitunter (je nach anwendungsfall)
nicht hat. eine serielle ansteuerung ist um faktoren langsamer als mit
einen 8-Bit bussystem und einigen steuerleitungen. und dieses
multipliziert sich wiederrum mit der anzahl der schreib- und
leseoperationen. und das ist dann echt schon so langsam, dass man es
sieht.

ich habe schon mal eine schaltung aufgebaut (seriell in- und out)welche
ich mit drei logicbausteinen realisiert habe, und es ist merklich
langsamer. für den preis der "langsamkeit" habe ich auch nur 4
ausgabe- und eine eingabeleitung eines microcontrollers benötigt.

saludos

Autor: plitzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Hinweise. Ich werd' das mal so machen mit dem
Inverter, es sollte eigentlich auch eine einfache Transistorstufe
reichen, wenn man die Schaltgeschwindigkeit im Auge behält (BS170
o.ä.). Die eine Leitung weniger hilft mir schon ein ganzes Stück
weiter.

Jörg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.