mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Lüfterregelung mit DAC und OPV


Autor: eunderground (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe die Aufgabe die Geschwindigkeit eines Lüfters mithilfe der
angelegten Spannung zu regeln. Der Lüfter hat bei 12V 60mA.

Ist es möglich die regulierbare Spannung mit einem DAC zu generieren,
und mit einem Standard OPV (TL084) als Impendanzwandler den Lüfter zu
betreiben?

Danke im Voraus
eunderground

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

60 mA sind doch für einen TL084 etwas viel?! Such mal im Forum nach
PWM, da gibt's zu hauf Lösungen für das "Lüfter"-problem

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wozu OPV??

willst du ueber die temperatur regeln oder nur einen festen wert
einstellen??

endweder machst du es ueber einen transistor, der die restliche
leistung verbraet (sollte kein thema sein)
oder wie schon gesagt per PWM dazu kannst dann zB. einen NE555
einsetzen und das signal mit einem Transistor oder von mir aus auch FET
verstärken etc..

Autor: eunderground (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte die Lüftergeschwindigkeit mittels Temperatur regeln, welche
ich über einen Mikrocontroller einlese.

Würde diese Schaltung gehen?



                            VCC
                             |
                             |
                       .-----o
                       |     |
             _     |/     .-.
   P1.0  ---|___|----|      | |
                     |>     | |
                       |    '-'
                       |     |
                       o-----o
                       |     |
             _     |/     .-.
   P1.1  ---|___|----|      | |
                     |>     | |
                       |    '-'
                       |     |
                       o-----o
                       |     |
             _     |/     .-.
   P1.2  ---|___|----o      | |
                     |>     | |
                       |    '-'
                       |     |
                       '-----o
                             |
                            .-.
                           ( X ) Lüfter
                            '-'
                             |
                             |
                            ===
                            GND
(created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

die Schaltung ist unnötig kompliziert :)
Viel zuviele Transistoren und Widerstände. Wie gesagt, such mal nach
"PWM" wie man das Problem mit einem Transistor erschlägt.

Autor: Reinhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Serienschaltung der Transistoren wird so nicht
funktionieren.
Da empfiehlt sich wirklich PWM!

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grundsätzlich falsch an der Schaltung ist die Transistorbeschaltung
(nicht Transistoren, wie Thomas schon sagte). In der Schaltung hast du
am Emitter (Lüfter) nur 5V - Ube=0,7V, also nur 4,3V. Also:
Ausgang Controller, Reihenwiderstand, Basis Trasi, Emitter an GND,
Kollektor an Minus Lüfter, Plus Lüfter an 12V. So, der Controller
sollte ein PWM-Signal generieren. Das minimale Tastverhältnis
entspricht der minimalen Lüfterspannung. Sagen wir mal der Lüfter
arbeitet zwischen 8 und 12 V. Dann entspricht das minimale
PWM-Tastverhältnis 66% High und 33% Low (Nachkommastellen
vernachlässigt).

Somit könntest du einen analogen wert erfassen (temperatur) und das
PWM-Signal von 66 auf 100 % hochschrauben oder wieder runterfahren bis
Minimum.

MW

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du es unbedingt ohne PWM über die Ports machen willst, geht uch die
Anordnung von Michael: Hänge den Lüfter an +12V (oder +5V, je nachdem)
und schalte mit den Transistoren die minus-Seite. Dazu die Transistoren
parallel mit alle E an GND, C an je einen R und alle R am Lüfter
zusammen, zwischen den Portausgängen und B jeweils noch 10k. Die
einzelnen R dimensionierst Du so, dass die gewünschten
Geschwindigkeiten rauskommen, bei 3 Transis hast Du dann 8 Stufen, wenn
alle aus, steht der Lüfter.

Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.