mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ersetzen eines Potentiometers


Autor: Brunnhofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute


bin Elektronik-Laie, deshalb die etwas einfachere Frage, auf was kommt
es beim Potentiometer-Kauf an?

Meines liefert leider nur noch äusserst schlechte Signale (Streuung und
Genauigkeit ...) Dabei wären diese Faktoren so wichtig, es fungiert als
Wandler einer Drehbewegung von einem Gashebel...

Der Nennwiderstand auf dem defekten Poti ist eingestanzt und beträgt
4,7ohm.


Ich freue mich auf reges Schreiben.


Schönen Gruß

Johannes

Autor: Brunnhofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ausserdem: Das Poti hat 3 Anschlüsse, sind aber nur 2 davon an die
Platine angeschlossen. vom 1.zum 2. Anschluss ist ein Widerstand
angelötet. Wofür ist dieser gut??

Danke und Gruß


Johannes

Autor: Brunnhofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PPS. der eingestanzte Nenn-Widerstand beträgt nicht 4,7ohm. Ist falsch,
gemeint war B100K, was wohl für 100k-ohm steht.(?)

Grüße

Autor: andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also was willst du von uns? ich werd aus dem nicht sehr schlau! eins
kann ich dir sagen: der parallele wiederstand soll den widerstand des
potis verkleinern - für was das gut ist musst du selber rausfinden!!!
vielleicht ist es auch ein stromteiler....

schaltung wär echt praktisch!

mfg andi

Autor: Brunnhofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Andi


Schaltplan hab ich leider nicht, es handelt sich um einen
mikroprozessorgesteuerten servotester... Und das Impuls-Geber-Poti ist
halt defekt, ich würde es gerne ersetzen - nur wie? Es gibt doch
bestimmt einige wichtige Punkte in dem das neue Poti mit dem defekten
übereinstimmen muss, um eine korrekte Funktion wieder herzustellen.


Danke und Gruß

Johannes

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann auf jeden Fall nicht schaden, wenn Du schaust, ob Dein Poti eine
lineare oder logarithmische Kennlinie hat oder braucht...

Stephan.

Autor: Brunnhofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stephan

Wie kann man dies ausfindig machen?

Grüße

Johannes

Autor: Lutz Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann z.B. im Allgemeinen versuchen, den Widerstand des Potis in der
Schaltung zu messen => Poti Vollanschlag links und messen, dann Poti
Vollanschlag rechts und messen, dann Poti in Mittelstellung und messen.
Hängt aber von der gesamten Schaltung ab. Je komplexer, desto schlechter
stehen die Chancen, da man "hintenrum" natürlich auch mitmißt (also
nicht nur das Poti selbst, sondern auch den Rest der Schaltung.
Wenn nun sowieso schon ein Widerstand parallel geschaltet ist, muß man
natürlich den Herrn Ohm berücksichtigen, da dann auch nichts lineares
mehr herauskommen kann.
Also am besten das Poti elektrisch vom Rest der Schaltung trennen
(Anschlüsse ablöten) und dann  "links, rechts, mitte" wie beschrieben
messen; dann weißt Du es ganz genau.
Gruß
Lutz

Autor: Simon Küppers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B100K = Logarithmisch 100KiloOhm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.