mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Diodenkapazität


Autor: Susi G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich such eine Diode mit sehr niedriger Kapazität. Die 4 pF der 1N4148
sind leider zu groß. Die anderen Werte sind nicht so kritisch. Es
liegen nur sehr hochohmige 5V an der Diode an (auch in Sperrrichtung).
Eine, die es bei Reichelt gibt, wäre nicht schlecht.

Autor: Tassilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Susi,

das geht schon in richtung PIN-Diode! z.b.: SMP1321-Serie (SKYWORKS)
oder BAR90-02L (infineon)! Leider alles in SMD (klar)!

Liebe Grüße
Tassilo

Autor: Tassilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, - beide 0.25pF bei 1MHz

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür brauchst Du denn diese Diode ?

Für Gleichrichtanwendungen verwendet man in solchen Fällen
Schottky-Dioden.

Gerhard

Autor: Susi G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich muss den Pegel eines Signals begrenzen und hab jeweils eine Diode
gegen +5V und eine gegen -5V geschaltet. Die bilden natürlich mit dem
Widerstand von 500 kOhm einen Tiefpass, der mit der 1N4148 eine
Grenzfrequenz von 80 kHz hat. Und das reicht leider nicht, weil die
Signale bis nahe an den MHz-Bereich gehen.

Autor: Marillion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es, einige pF parallel zum 500k zu schalten?

Autor: Susi G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marillion
die 500k sind Teil eines Spannungsteilers, wenn ich da einen
Kondensator parallelschalte, wird der Teilungsfaktor frequenzabhängig.
Ich weiß nun nicht wie das aussieht, wenn man über alle Widerstände des
Spannungsteilers Kondensatoren schaltet.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
500kOhm und MHz-Signale sind ein Widerspruch !
Welche Kapazität hat denn Dein Spannungsteiler ?

Autor: Marillion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kompenation des Frequenzganges mit parallel-C ist oft geübte Praxis.
Diese findet man in AC-Multimetern und Oszilloscope. Allerdings muss der
Wert von 'C' bei jedem Teilerwiderstand, z.T. empierisch ermittelt
werden. Den der Frequenzgang ist nicht nur von den Schutzdioden
abhängig, sondern z.B. auch vom Platinenlayout.
Bei genauen Anwendungen wird als parallel-C ein Trimkondensator
eingesetzt. Der Umfang der Abgleicharbeit ist dann natürlich erheblich.

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn man ein paar Dioden in Reihe schaltet!? Die Kapazität wird sich
mit jeder Verdoppelung der Anzahl der Dioden halbieren.

Gruß Henrik

Autor: Marillion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>500kOhm und MHz-Signale sind ein Widerspruch !

Warum ein Widerspruch?

Mein aktuelles Projekt hat einen Eingangswiderstand von 1MOhm, bei
einer Signalfrequenz von 125MHz.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich nicht irre und Dein Eingang eine Kapazität von 10pF hat, komme
ich da auf 127 Ohm bei 125MHz. Aber ich irre bestimmt.

Autor: Marillion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael: Du irrst nicht. Aber Dein Einwand ist für obige Betrachtung
unerheblich.

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm HF-taugliche Sperrschichtfet und schalte Drain und source zusammen.
Diese Diode hal nicht nur geringe Kapazitäten, sondern auch einen um den
Faktor 10 kleineren Sperrstrom als die 1N4148.
Deinen Spannungsteiler solltest Du schon kompensieren. Vor allem bei
veränderlichen Frequenzen am Eingang. Soviel Abgleicharbeit ist da auch
nicht notwendig.

Autor: Susi G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle. Da werd ich mich wohl noch mal hinsetzen müssen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.