mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Flashspeicher als Datenspeicher nutzbar?


Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

Ist der Flashspeicher auch als Datenspeicher zu gebrauchen?
z.B. zur Abspeicherung des gesamten EEPROM Inhaltes ins Flash?

Danke für Antworten

Dirk

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

danke erst einmal für deine Antwort.  :-))
Ich glaube ich habe mich nicht exakt ausgedrückt. Ich möchte Daten die 
ich zur Laufzeit erhalte im Flash abspeichern. Der Hintergrund ist die 
geringe EEPROM Größe der Controller. Meine Idee war dann eventuell das 
FLASH als Speicher benutzen zu können. Ich weiß aber auch: das FLASH hat 
nur garantierte 1000 Schreibzyklen. ;-)

Gruß
Dirk

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin nur AVR Anfänger aber schau dir mal im AVR-Instruction Set 
(http://www.atmel.com/atmel/acrobat/doc0856.pdf  den SPM / Store Program 
Memory Befehl an. Wenn ich das Beispielprogramm nicht total falsch 
verstehe könnte das was für dich sein.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Bernhard der Tip war gut. Es gibt im Instruction Set der Mega 
Reihe Befehle zum schreiben bzw. lesen des Flashspeichers(SPM, LPM). Ich 
hatte am Anfang mit dem AV8535 geliebäugelt, dort gibt es dieses 
Befehlspaar aber nicht. Bin gerade mit dem AVRStudio am testen ob es für 
meinen Einsatzfall funktionieren kann.

Dirk

Autor: Stefan L. Fuchs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,

Entscheidend fuer die Nutzung des Flashspeichers als Datenpuffer zur 
Laufzeit ist die sogenannte "Selfprogrammable"-Eigenschaft des Flashes 
(bzw. ob diese vom Core unterstuetzt wird). Aus dem Stehgreif sehe ich 
diese Moeglichkeit nur bei einigen MEGA-AVR's. Allerdings gibt es von 
Atmel neuerdings den MEGA8535, welcher zum AT8535 funktions- und 
Pinkompatibel ist und diese Eigenschaft unterstuetzt. Vielleicht ist der 
ja eine Alternative fuer Dich.


PS: Der Aufwand fuer die Nutzung des Features ist nicht zu 
unterschaetzen, da die meisten Flashtechnologien ein quasiparalles 
Schreiben und Lesen (und nichts anderes passiert beim normalen 
Programmfluss, welcher den Flash beschreiben soll) nicht unterstuetzen, 
d.h. Die Flashprogrammierroutine muss vorher ins RAM kopiert und von 
dort aus operieren (Routine muss relocativ programmiert sein)

Viel Spass weiterhin
    welcher dass

Autor: Peter Kutsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
ich denke, du bist mit einem i2c eprom besser dran.
Mfg
Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.