mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CD-ROM Laufwerk


Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe bei mir zu hause noch ein paar CD-ROM Laufwerke rumliegen und
bevor ich sie wegschmeiß hab ich mir überlegt, was man noch daraus
bauen könnte. Zuerst kam mir die Idee einen CD-Player zu bauen, doch so
wie ich es verstanden habe sind die Sektoren auf einer Audio-CD nicht
durchnummeriert und es scheint ziemlich unmöglich einen CD-Player zu
bauen!?
Da der Audio Ausgang eines CD-ROM Laufwerks aber vom Klang her gesehen
nicht wirklich viel verspricht, dachte ich mir, ob man nicht den
Digitalen Audioausgang benutzen kann? Nur stellt sich die Frage, wie
man Titelwahl und soweiter dem CD-ROM Laufwerk bebringen soll?

Vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen :-)
Gruß Helmut

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Steuerung des Laufwerks geschieht über das ATAPI-Interface; ich habe
vor mehreren Jahren schon ein Selbstbauprojekt gesehen, wo das jemand
mit einem 8051 erreicht hat. Nein, an einen Link kann ich mich nicht
mehr erinnern, aber sowas sollte durch gezieltes Suchen wieder
auffindbar sein.
Es dürfte auch das eine oder andere Projekt geben, das ein CD-Laufwerk
an einen mp3-Player anbindet - such' mal danach.

Wenn das Laufwerk tatsächlich einen digitalen Audio-Ausgang haben
sollte, dann kannst Du den natürlich nutzen.

Du bräuchtest dann "nur" noch einen D/A-Wandler mit S/PDIF-Eingang,
den Du an das Laufwerk anschliesst ...

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weis nicht ob ich dich falsch verstanden hab, aber ich hab gemeint,
ob es irgendwie möglich is Befehle wie z.B: Play, Stop, Next, Back,
Open, Close usw. an das CD-ROM Laufwerk zu geben, oder meintest du
das?

Ich werd auf jeden Fall mal bei Google suchen!

Gruß Helmut

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das 8051-Projekt macht genau dieses - es sendet die entsprechenden
ATAPI-Kommandos an das Laufwerk.

http://www.8052.com/users/jsno/ ist ein Beispiel für so etwas.

Autor: Jörn G. aus H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansonsten gibt es noch Bauanleitungen im Web, wie man aus den
CD-ROM-Motoren super Modellflugzeugmotoren bauen kann.
;-)
jörn

Autor: glagnar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als CD-Player würde ich alte CD-ROMs nicht unbedingt verwenden. Die
Dinger haben nämlich grottenschlechte Analogteile.

Was man verwenden kann sind die Flash-Chips, die Brushlessmotoren sind
ganz witzig, natürlich die Laserdioden (Vorsicht: unsichtbares
Infrarot, nicht mit verbleibendem Auge reinschauen), aus den Voice
Coils kann man Minilautsprecher machen (es sind auch kleine, aber sehr
kräftige Magnete drin), etc ...

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Helmut
Wenn du dem Laufwerk Befehle wie Play Stop usw. mitteilen willst, dann
musst du diese Befehle entsprechend dem ATAPI Protokoll übertragen.
Die Dokumentation zu dem Protokoll findest du hier.
http://www.t13.org/

Das ATAPI Protokoll ist eine Erweiterung des ATA Protokolls ums das
"Packet Interface"
Hierbei werden 12Byte lange "Packet Command" übertragen
Ich denke mit diesen Stichworten solltest bei Google was brauchbares
finden.
Zum Aufwand:
Bei mir haben ein Atmel Mega8 und zwei 74LS374 dafür gereicht.
Ein grösser Controller ist aber sicher besser und auf die Latches
kannst du dann gänzlich verzichten.
Der Entwicklungs und Programmieraufwand ist dabei aber nicht ganz
unerheblich. An einem Wochenende ist das sicher nicht gemacht !

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir auch schon mal überlegt, die Optik-Mechanik von einem CD-ROM
und einer Webcam zu verheiraten, um dann einen opischen Zoom an meiner
webcam zu haben. Bin aber noch nicht viel weiter gekommen, da mir
einfach dei optischen Kenntnisse abgehen.

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Hilfe!
Auf www.t13.org hab ich mich schon bischen schlau gemacht und mit dem
Stichwort Packet Command hab ich auch schon brauchbare Infos gefunden.

Noch eins, weil oben noch was über den Analogteil geschrieben wurde.
Mit dem Digitalen Ausgang meine ich den, der auf der Rückseite neben
dem analgen Ausgang ist. Ist das auch ein S/PDIF Ausgang?

Gruß Helmut

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Helmut;
Es gibt CD-Laufwerke, bei denen das so ist, die sind aber selten. Wenn
Dein Laufwerk einen solchen Ausgang hat, dann musst Du "nur" noch
einen D/A-Wandler mit S/PDIF-Eingang daran anschließen ... einen Gruß
auch an Deinen DAT-Recorder.
Als Selbstbauprojekt wurden solche Wandler in den 90er Jahren
beispielsweisewurde von der leider nicht mehr existenten Zeitschrift
elrad (Heise-Verlag) veröffentlicht.

Das von mir etwas weiter oben zitierte Projekt mit dem 8051 macht
übrigens genau das, was Heinz nahelegt: Es sendet ebenjene
ATAPI-Kommandos an das Laufwerk ...

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, hab mir jetzt mal ATAPI Spezifikationen geladen. Die ansteuerung
scheint ja fast gleich wie von Festplatten zu sein, nur das die Befehle
halt 12bit lang sind und noch paar andere Sachen.

Jetzt muss ich mal die Befehle genauer anschauen, da ich auf anhieb
keine Befehle zum abspielen einer CD gefunden hab.

Gruß Helmut

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kräht das rosa Dinosaurierplastikbaby immer? "Nochmaal!"

Und also:

http://www.8052.com/users/jsno/

Ansehen, Source 'runterladen, durchlesen.

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab den Code schon paar mal angeschaut, nur versteh ich an manchen
Stellen nur Bahnhof, da ich noch nie 8051 programmiert hab und die
Befehle nicht versteh. Eine Festplatte mit nem AVR anzusteuern scheint
mir dagegen ein Kinderspiel zu sein ;-)

Gruß Helmut

Autor: Heinz (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Helmut
Hast schon recht, hardwareseitig ist die Ansteuerung von ATAPI und ATA
bzw. CDROM um Festplatte genau gleich.
Der Befehl den du suchst, heisst sinnvoller Weise "PLAY AUDIO"
die Befehle sind ganz gut in "8020rev26" beschrieben (siehe Anhang)
Das Protokoll ist meiner Meinung nach am besten in dem Dokument
"ATA-ATAPI4" beschrieben. (vor allem die Ablaufdiagramme sind super)

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus
Der Code ist nicht schlecht, aber ich glaube nicht das ich den
verstanden hätte, als ich mit ATAPI angefangen habe.

Autor: Stefan Seegel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schwer (ich weiß, ist relativ, aber wills auch nicht Gramm genau
wissen) ist es eigentlich über ATAPI eine Daten CD auszulesen ? Ich
denke an folgendes:

Man nehme einen AVR, bastelt ein IDE Interface für das CD - Rom dran
und an den SPI Bus noch einen VS1011 (MP3 Dekoder). Dann lege man eine
CD-Rom mit MP3 Dateien rein und fertig ist der MP3 CD Player...
Wie ist eigentlich eine CD-Rom aufgebaut ? Eine FAT16 hats ja da wohl
eher nicht...

Stefan

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

es ist definitiv nicht einfach eine Festplatte anzusteuern.
Wenn man erst mal einen funktionierenden Code dzu geschrieben hat und
alles kapiert,w as man da schreibt, dann ist es natürlich einfach. Wenn
man einen Code dafür herunterlädt und den meint zu verstehen, dann
scheint es auch einfach zu sein. Ich möchte aber gerne mal
den/diejenige/n sehen, der/die einfach mal so auf die Schnelle eine
Festplattenansteuerung auf dem AVR zusammenklebt - Profis ausgenommen
!
Wenn man sich das wirklich ernsthaft vornimmt, dann sollte man sich die
schon beschriebene ATA/ATAPI-4 Spezifikation besorgen und die GUT
durchlesen. Dann kann man sich auch noch ein paar neuere Versionen
runterladen und diese ein wenig vergleichen. Wenn man dann anfängt,
sich eine vernünftige Struktur für die Funktionen zur Ansteuerung zu
überlegen, dann ist man auf dem richtigen Weg. Es ist aber definitiv
kein "ich mach das mal fix heut' abend"-Job !

Zum ATAPI-lesen einer CD : Nein, da ist bestimmt keine FAT16 drauf,
sondern eher ein CD-Filesystem. Machbar ist alles, ich würde zum Lesen
von MP3s von einem ATA-Medium  aber eher Flash-Karten oder Festplatten
verwenden (zumindest am Anfang). Wenn man erst mal die FAT16/32
beherrscht, dann kann man sich ja noch weiter verausgaben.

MfG ,Daniel.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

entschuldigt  das Hochholen des Threads aber bezgl. CD-Filesystems bin
ich auf folgendes Dokument gestossen :
http://users.pandora.be/it3.consultants.bvba/hando...
 Es gibt einen Überblick über das ISO960-CD-Filesystem.

MfG, Daniel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.