mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mainboard auf halben Prozessortakt schalten


Autor: Dierk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist etwas off-topik aber denke mal hier sitzen die Experten ;-))

ich möchte ein Via-Epia 1 Ghz Mainboard wahlweise mit max. 500 Mhz
laufen lassen, (Mp3s wiedergeben usw.) dann müßte ich den Ventilator
vom Prozessor ganz abschalten können... -> das Teil wird leise und
selbst wenn sich ein Programm aufhängt besteht keine Gefahr

Frage: kann man sowas mit einer Frequenzteiler lösen, der dann jeden
zweiten Takt durchläßt? Oder einen zweiten Quarz, und zwischen beiden
hin- und herschalten? Im Bios gibt es soweit ich weiß keine
Möglichkeit, das Ding runterzutakten.

Ich komme auf diese Idee weil mein uralter 286-Schlepptop einen
Schalter hatte, man konnte während des Betriebs von 8 auf gigantische
12 Mhz umschalten

Grüße,
Dierk

Autor: Horst-Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber klar, das geht ganz einfach: den Schalter hinten am Netzteil von
230 auf 115 setzen und schon läuft er langsamer.

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gar nicht nett ...

lieber nicht machen dierk, da wird maximal einiges kaputt ;)

zu deiner frage: ne geht nicht.. da der takt cpu-intern generiert wird

Autor: edi-edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-Otto ?

Autor: Dierk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann mich nochmal belesen aber ich dachte eigentlich der
Prozessortakt ist ein vielfaches des Bustaktes...

==> Bustakt langsamer laufen lassen?

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der CPU Takt wird durch eine CPU interne PLL aus dem Bustakt erzeugt.
Beide stehen in einem festen Verhältnis. Bei einem "normalen"
Mainboard kann man diesen Faktor einstellen.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An die PLL wird doch ein externer Takt angeschlossen bzw. meißtens ist
es ein Quarz. Wenn man diesen einfach durch einen Quarz mit halber
Frequenz ersetzt, so müßte das Board doch mit halber Geschwindigkeit
laufen, oder?

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja...
das ist doch ziemlich grob geschätzt. Wenn dann die I/O Sachen auch
runter getaktet werden (vor allem PCI / AGP) wird einfach nichts
passieren... Denn diese Busse müssen mit fester Freq. laufen (33, bzw
66 Mhz).

Man kannn doch aber sicher den Multiplikator einstellen, oder? Es gab
auch mal Softwarelösungen für diese Probleme. imho konnte man da aber
auch nur den FSB verändern.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne jetzt das Programm nicht, aber ein Freund von mir verwendet
das, bei dem taktet sich sein CPU automatisch runter, wenn keine
Rechenleistung benötigt wird. Daher ist das ganze also kein Problem.
google hilft da bestimmt weiter.
Hardwaremäßig würde ich auf keinen Fall was machen, da vermutlich
ziemlich viele Takte im PC von dem 14,318MHz Quarz abgeleitet werden.
Es wäre doch dumm, wenn auf einmal auch die Soundkarte mit halber
Samplerate arbeitet, oder der Monitor nur noch 30Hz bekommt...

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder der DRAM nicht mehr rechtzeitig refresht wird.

Autor: Fiffi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dierk,

mit dem Programm "WCPUID" kannst du den Multiplikator für VIA EPIA
CPU's einstellen. Schau mal hier:

http://www.epiacenter.de/modules.php?name=Content&...


Gruß

Fiffi

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine andere Möglichkeit wäre noch die beiden Ströme zu messen die
fließen da in beiden fällen die Cpu-Lüftergeschwindigkeit anders ist. (
Ist ja Temperaturabhängig)
Dann eine kleine Schaltung die den kleinen Strom nicht durchläßt bei
dem   großen Strom allerdings direkt durchschaltet. Bei einem
Unterschied von 500 Mhz sind diese verschiedenen Ströme leicht zu
filtern.

Was hälste davon

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, das hab ich jetzt 3xgelesen und immer noch nicht nicht verstanden.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Beitrag von Jan verstehe auch ich nicht.

Autor: Thomas Gerstner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...manche Antworten kommen ja direkt von der Brücke der Enterprise...

 wie wärs denn mit dem grobmaschigen Amplitudensieb das die
neutralbasische Vorspannung konstant hält...

 sorry aber ich konnte nicht widerstehen....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.