mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Oszilloskop


Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche nach einem Billigen Oszilloskop, mit dem man mindestens die
Datenübertragung von I²C analysieren kann. Dann sollten Signale bis
30Mhz sauber dargestellt werden können.
Wie ist dieses Oszilloskop? Ich könnte es für ~380E bekommen und die
Werte hören sich sehr sehr gut an. Ist da irgendwas faul? Nach den
Daten ist es nämlich (so wie ich es überflogen habe) genausogut, wie
das Benchskope. Aber ich habe irgendwie nicht lesen können, wie groß
der Speicher dieses Teils ist. (Habe ich das übersehen??)
http://www.lecroy.com/tm/products/Scopes/9300Serie...

... Mist ich bekomme das doch nicht so günstig. Seit wann gibt es diese
Mindestpreise bei Ebay?

Sollte ich mir dann also etwas wie das Benchskope holen? Es gibt noch
seh günstige von Hameg, die aber nur bis 30Mhz in ihrer Frequenz gehen.
Das bedeutet, dass ich noch nicht mal die Ausgänge meines AVRs damit
richtig genau dargestellt bekomme.

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir das GDS820 in den Staaten per Internet gekauft. Das ist das
selbe, wie das von Voltkraft bei Conrad, und kostet inklusive
Einfuhrzoll, MwSt. und Versand (immerhin 120$) 900€ und ist ein suuper
Teil. Klar, es ist rein digital, was manchen nicht so behagt. Aber ich
benutze es fast ausschließlich zur Signalanalyse am Atmel.. klappt gut.
Außerdem hat es eine Integrierte Anleitung ... in deutsch!

Marco

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kostet das Voltcraft denn in Euro? Wegen Kreditkartenmangel....

Und wie ist die Bildrate bei so einem mega preiswerten Teil? Schnell
genug, oder merkt man extrem, daß es ein digitales Gerät ist? Agilent
ist da ja prima - gut so viel würde ich auch nicht erwarten.
Also ist die Echtzeitdarstellung ausreichend schnell?


Vielleicht reizt mich so ein Teil ja mal, wenn mein analog scope zu
Hause den Geist aufgibt.

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei conrad kostet das Modell etwa 1100€. Die Samplerate liegt bei
unregelmäßigen Signalen bei 100MSPS und wenn du ein periodisches Signal
hast, kann das Teil durch rechnerei und Überlagerung bis zu 25GSPS.
Reich für Signale es hat eine Bandbreite von 150MHz. Auf arbeit haben
wir ein älteres Analoges (30MHz BW glaube ich) an einen 10MHz
oszillator angeklemmt. Da hat das alte Teil schon dicke Backen gemacht.
Das GDS820 hat bei einem 16MHz Oszillator noch akurate und noch
vergrößerbare Darstellungen gebracht. Also ich bin zufrieden. Also
unter http://www.tequipment.net/InstekGDS820.html findest du meines
GDS820S (monochrom) für 876$ und bei dem Dollarkurs ... :-). Ich hatte
auch keine eigene Kreditkarte. Habe die von meinem Schwiegervater
genutzt und ihm das Geld überwiesen. Du brauchst nur ein Bild der
Vorderseite, der Rückseite der Karte und ein Bild der letzten
Kreditkartenabrechnung zu deiner Bestellung dazupacken.

Autor: Mark de Jong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Habt ihr mal bei www.agilent.com nachgesehen?

Die haben jetzt DSO's ab €852,-
http://www.home.agilent.com/DEger/nav/-11494.0/pc.html

Grüße Mark,

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das GDS820 kostet 730€ umgerechnet und mit Versand, MwSt. und
Einfuhrzoll von zusammen 169€ liegt man bei 900€. Bei Conrad 1100€.
Enthalten sind 1 USB, 1 Serieller und ein Paralleler Anschluß mit
integriertem treiber für HP und Epson . 125K Memory und 150MHz
Bandbreite bei 100MS/s bis 25GS/s für periodische Signale. Das von
Agilent kostet 852€, hat anscheinend keine Serielle und keinen
Parallelport, hat nur 60MHz Bandbreite mit 1GS/s (keine Angabe ob 1GS/s
nur für periodische Signale). Vorteil, es ist ein Farbdisplay. Aber ist
das erforderlich bei 2 Kanälen? Nehme ich das mit der gleichen
Bandbreite von Agilent, liegt man ... hups, bei 1366€. Naja :-).

Autor: Mark de Jong Electronics (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Datenblatt von agilent:
http://www.home.agilent.com/cgi-bin/pub/agilent/re...

Grüße Mark,

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun muss man aber auch fairerweise sagen, daß die 150 MHz Bandbreite
wohl eher aus dem Marketing kommen, wenn man die 100 MS single shot
bendenkt. Und wenn ich auf ne Störung in einer Schaltung trigger, dann
wirds ja i.d.R. ein einzelner Trigger. Alle scopes die ich so kenne
orientieren den AD Wandler an der Bandbreite des Verstärkers, aber das
kostet natürlich auch.

In dem Video scheint das agilent scope aber auch DEUTLICH zähflüssiger
zu laufen, als z.B die 54600er und das Signal nach einem single shot
wurde glaub ich gar nciht gezeigt.
Ich denke aber man darf da insgesamt mehr erwarten, als von
Voltcraft... Aber ist ja auch ein satter Aufschlag - so quasi als Spaß
für zu Hause. Weiß aber nicht ob mir persönlich der Mehrpreis es wert
wäre. Für zu Hause wie gesagt.

Es gibt ja aber auch noch die günstigen TDS von Tektronix. Hat da einer
Erfahrung mit?

Insgesamt sehr schwierig, sich für ein scope für mehr 200 Euro (analog,
ebay) für zu Haus zu entscheiden, oder?

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was aber an agilent stört (muss man auch mal bemerckern) sind die
wirklich unheimlich lauten Lüfter.... Ich verstehe nicht die
Entscheidung, da zu Lasten des echt guten Gesamteindruckes ein paar
Euro Herstellungskosten zu sparen.
So nu fühl ich mich besser ;-)

Autor: manfred wallner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geheimtipp,

Auf der Seite gw-instek.de gibts 2 St. GDS 820C= FARBE zum Preis von
1990.-€ zuzüglich Steuer. Bedienungsanleitung in Deutsch und ein
Service in Europa.
Die spinnen die Ösis!!

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, das ding sieht prinzipiell ziemlich gut aus, aber wieso machen die
ein Angebot 2 zum Preis von einem. Wer braucht schon zwei davon,
wenigstens als Privatmann?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut euch doch mal die Daten von dem Goodwill-Gerät an. Da wird mit
25GS/s "Äquivalenter Abtastrate" gefaselt....Es sind und bleiben 100
MS/s oder max. 150 MS/s bei einem anderen Typ. Da iss nix mit 100 oder
150 MHz....bei wenigsten 5 Punkten / Periode ist bei ca. 20 MHz
Schluß..Alles andere ist eben NUR für periodische Signale und da reicht
oft was ganz einfaches. Die Agilents bzw. Tektronix spielen da in einer
ganz anderen Liga. Für das Geld (ca. 1000 Euro) gibts 2 Kanal Tek
(schön klein) mit echten 1GS/s ...Dann sind die angegebenen 60 bzw. 100
MHz auch wirklich zu nutzen...

Gruß THomas

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mir das Datenblatt noch gar nicht angesehen. So ein 2 zum
Preis von einem Angebot war mir nur suspekt.

Wo gibt es die Tektronics eigentlich zu kaufen?

Autor: Peter Zimmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habt ihr euch schonmal das HM1008 angeschaut? Das kostet zwar 1/3 mehr
(1500 € bei Farnell mit rabatt) hat aber noch eine Röhre und nen 500kP
Speicher was gegenüber denen von Tec doch schon ein Vorteil ist. Zudem
haben die die Rs232 schon mitdrin.
Gruß
Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.