mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit 2343 und Tiny22


Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

nachdem ich nun schon einen 4433 und ein 2313 erfolgreich zum Laufen 
gebracht hab', wollte ich nun einmal einen AVR ausprobieren, der kein 
externes Quarz benötigt.

Ich habe mir einen 2343 und einen Tiny22 (SMD) besorgt. Beide sind ja 
fast baugleich (bis auf den Reset-Pin, der Tiny22 kann ihn noch als 
I/O-Pin verwenden, ist das richtig?).

Um die AVRs zu programmieren habe ich an den Reset-Pin den 
47p-Kondensator und einen 10kOhm-Widerstand gehängt (genau wir im 
Tutorial erklärt). SCK/MISO/MOSI/Reset/GND an den Programmer. Das Quarz 
habe ich natürlich nirgends angeschlossen.

Das Problem: Weder der 2343 noch der Tiny22 können von PonyProg 
programmiert werden (trotz Umstellung auf den jeweiligen Typ). Es gibt 
immer den (berühmten) "-24"-Fehler. Nun dachte ich, Bauteile meiner 
Schaltung wären defekt. Also habe ich nochmals alles neu gebaut - wieder 
kein Erfolg.

Laut Atmel-Datenblatt ist das interne Quarz von Werk aus aktiviert, sehe 
ich das richtig?

Wer hat es schon geschafft, einen dieser AVRs zu programmieren?!?

Danke im voraus! :-)

Sebastian

Autor: Meiserl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich hatte einmal das gleiche Problem mit einem 2343.
Ich verwendete auch meine eigene ISP-Software.
Bekam vom Chip den ID-Code nicht zurück.
Also kein Programmerfehler.

Hab den Chip mit Galep III programmiert und läuft tadellos.
Ich denke das man für die Programmierung einen externen Clock benötigt 
obwohl ich im Datenblatt nichts darüber gefunden habe.

Hab auch in diesem Forum einen Beitrag dazu geschrieben und bekam nie 
eine Antwort.
(irgendwann Juni 2002)

... probiers mal mit externen Takt zum Proggen.
Wäre nett wenn du mir das Ergebnis mitteilen kannst.

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

na dann sind wir ja nun wenigstens schon zu zweit! ;-)

Das mit dem externen Takt ist wahrscheinlich gar nicht so leicht. Wenn 
der Tiny22 dem Tiny12 von den Pins her entspricht, hätte ich ja einen 
Takt-Eingng und einen Takt-Ausgang. Kein Problem. Entspricht er aber 
eher dem 2343, dann hätte ich ja nur einen Takt-Pin. Wie muß ich den 
dann verschalten?

Danke!

Sebastian

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Meiserl,

das Problem ist gelöst!

Zum programmieren benötigt man wohl doch einen Taktgeber. Ich habe einen 
4MHz-Schwinger von Conrad verwendet (2x Takt, 1x GND, ist eigentlich 
genau gleich wie ein 4MHz-Quarz).

GND an GND und EINEN der beiden anderen Pins an Clock vom 2343 (notfalls 
probieren, welcher geht). In diesem Zustand programmieren.

Sobald nun das Programm anläuft, wird der interne 1MHz-Quarz verwendet 
und der Clock-Pin dient als normaler I/O-Pin.

Danke nochmals für den Tip! :-)

Sebastian

Autor: pinglocalhost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das Problem habe ich auch... Ich werde mal nen Oszi dranhängen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.