mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Glühbirne ansteuern


Autor: Hugo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hoffe dass mir einer von Euch Elektronikern
helfen kann. Folgendes Problem:

Ich möchte eine 12V 3W Glühbirne mit einem der Ausgänge
des AT90S2313-10PI ansteuern. Ich habe es mit einem Transistor
TIP 131 probiert. Den Ausgangspin des 2313 habe ich über einen
2,4k Widerstand auf die Basis des Transistors gelegt. 12V an
den Kollektor und die Glühbirne an den Emitter. Leider wird die
Glühbirne nur leicht schummrig. Scheinbar reichen die 5V des Ausgangs 
nicht aus. Wenn ich nämlich 12V über den Widerstand
an die Basis schicke funktionierts.

Hat da jemand von Euch eine Idee wie ich das besser machen
könnte? Vielen Dank im voraus.

Gruss
Hugo

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Lampe in die Kollektorleitung, E an GND dann klappt es.
Ist allerdings negiert.
Gruss Uwe

Autor: Hugo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Uwe,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Jetzt geht die Lampe allerdings nicht mehr aus.
Wenn die Basis Strom bekommt wird die Glühbirne
etwas gedimmt und der Transistor wird unheimlich
heiß. Muss da außer an die Basis noch irgendwo ein
Widerstand hin?

Gruss
Hugo

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde da noch einen Widerstand der gleichen Größe von Basis auf 
Masse ziehen, damit die Basis wirklich nur beim Einschalten des 
Ausganges Strom zieht und bei Null ausgeräumt wird. Genügend 
Stromverstärkung hat der von Dir verwendete TIP ja, da kann der 
Widerstand nicht stören.

MfG
Gerd

Autor: Hugo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe jetzt einen Optokoppler vor den TIP geschaltet. So funktioniert 
es. Also der Ausgang des AVRs geht an den Optokoppler und dieser 
versorgt dann die Basis des TIPs. Scheinbar reichten die 2mA des AVRs 
nicht für den TIP aus.

Gruß
Hugo

Autor: wolli_r (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Hugo,
bei der Anfangs geschilderten Schaltung hast Du Kollektorschaltung 
gewählt. Damit können an der Lampe maximal 5V - Vbe des TIP = ca 3,8Volt 
liegen.
Es ist also nicht ein Problem des Stromes, sondern der Spannung.

Um ca 12 Volt an die Lampe zu legen, mußt Du die
Emitterschaltung wählen, also Emitter auf GND, und Lampe zwischen +12 
und Kollektor.

Dein AVR bringt normalerweise mit Leichtigkeit
den Strom für den TIP131, zumal der 131er auch noch ein Darlington ist.
Prüfe auch noch mal nach, ob Du nicht den internen Pull-up aktiviert 
hast, anstatt die Portleitung auf Push-Pull zu initialisieren.
Der Optokoppler muß meiner Meinung nach nicht sein.

mfg wolli_r (http://www.tec-shop.de)

Autor: Thomas Strauß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe an einen Portpin eines 8051ers, der ca. 1mA Strom liefert, wenn 
nicht weniger, allerdings beim Umschalten wohl
bis zu 30mA, folgende Schaltung angeschlossen, um einen starken
Elektromotor zu steuern:

Autor: Thomas Strauß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe an einen Portpin eines 8051ers, der ca. 1mA Strom liefert, wenn 
nicht weniger, allerdings beim Umschalten wohl
bis zu 30mA, folgende Schaltung angeschlossen, um einen starken
Elektromotor zu steuern:

                                       Drain------E-Motor----+33V
                      100k
          P1.0-----/\/\/\/\/\/---Gate

                                       Source-----GND

ca. 1A und etwa +33V
mit einem IRF540-Power-MOSFET (n-Kanal-Anreicherungstyp) bzw. mit
dem stärkeren Transistor IRF3205 und einem Ansteuerwiderstand von
ca. 20k-Ohm einen Strom von mehr als 3 Ampere bei +5V; der Transistor 
schafft aber auch höhere Spannungen.
Diese Fets kosten inzwischen nicht mehr viel (so zwischen 1 und 2
Euro) und gibt es z.B. bei kessler-electronik (Internet-Adresse ist 
glaube ich www.kessler-elektronik.de).

Der Vorteil dieser MOS-Fets ist, daß man sie direkt an den Micro-
controller anschließen kann, weil sie nur sehr wenig Steuerstrom
benötigen.

Liegt der Transistor auf dem Blech (oder Antistatik-Material) mit
der Aufschrift nach oben und Pins nach unten, ist die Reihenfolge der 
Pins wie folgt:

           Gate  Drain  Source

ich hoffe, daß ich mich jetzt nicht getäuscht habe...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.