mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs AVRs mit MAC OS X


Autor: Leopold Stockinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Wer weiß ob man mit MacOS X avrs programmieren kann bzw. mit welcher
Software?
C-Compiler,...

macht das jemand?

lg leo

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenns von dem üblichen zeug (avr studio, avrdude, winavr) keine mac
versionen gibt hast du schlechte karten.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den gcc gibts ganz sicher für mac, müsste man sich bloss die libc selber
erstellen

Autor: Leopold Stockinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was meinst du mit libc selber erstellen?

hab jetzt gefunden:
sdcc gibts für mac
avr gcc gibts für mac
uisp müsste ja auch am mac funktionieren oder?

lg leo

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
selber kompiliren, die sourcen sollten doch in protablem ansi c
verfügbar sein

Autor: Leopold Stockinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
womit muss ich die comp.? AVRGCC?

Autor: Thomas Fischl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab den AVRGCC auf meinem iBook laufen. Hab dazu Folgendes gemacht:

1. XCode Tools von Apple installiert
Bei meinem iBook gab's ein Installationspaket auf der Festplatte unter
Programme->Installers->Xcode Tools->Developer.mpkg

2. Binutils
tar xvjf binutils-2.15.tar.bz2
cd binutils-2.15
./configure --target=avr --program-prefix='avr-'
make
sudo make install

3. GCC
tar xvjf gcc-core-3.4.3.tar.bz2
cd gcc-3.4.3/
 ./configure --target=avr --program-prefix='avr-'
--enable-languages=c
make
sudo make install

4. avr-libc
tar xvjf avr-libc-1.0.4.tar.bz2
cd avr-libc-1.0.4
./doconf
./domake
sudo ./domake install

Thomas

Autor: Stefan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Wiki steht auch noch was dazu:
http://www.mikrocontroller.net/wiki/Mac_OS_X

Stefan

Autor: Leopold Stockinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

hab mir auf meinem powerbook die developer tools installiert,
binutils-2.15, gcc-core-3.4.3, avr-libc-1.2.3 und uisp
heruntergeladen.

ich hab jetzt die Anweisungen von Thomas befolgt, nur meldet er bei mir
folgende Fehler:

nach dem make befehl beim gcc-core-3.4.3 kommt:
make[2]: avr-ar: Command not found
make[2]:***[libgcc.a] Error 127
make[1]:***[stmp-multilib] Error 2
make:***[all-gcc] Error 2

mach ich etwas nicht richtig?

kann mir jemand helfen?

danke.

lg leo

Autor: Maestro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haut die Macs raus! Nehmt Windows oder Linux, aber was zum Teufel soll
Mac? Ich muss das auf Arbeit benutzen und die Hardware ist wirklich
mäßig und die Software garantiert keinen Deut besser.

Autor: Leopold Stockinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wertvoller beitrag. trägt zu lösung sicherlich bei.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass ihn doch ein wenig trollen, das Thema ist dafür prädistiniert :-)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

sowas sagt nur wer noch nie ein OSX in Aktion gesehen hat. Die GUI ist
echt nett. Und nein, ich besitze (noch) keinen Mac(mini).

Zu deinem Problem:
Unter http://www.nongnu.org/avr-libc/user-manual/install...
findest du eine Anleitung mit der ich zumindest unter Linux die
Toolchain problemlos installieren konnte.

Matthias

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Binutils wirklich fehlerfrei kompiliert und installiert?
Binutils-Verzeichnis auch im Suchpfad?

Autor: Leopold Stockinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Developer Tools ist bei mir der GCC 3.3 installiert.
Ich brauche aber für den avrgcc,... eine neuere Version.

Sehe ich das richtig, dass ich erst einen native Compiler GCC 3.4.3
installieren muss (==> WIE???) und danach den gleichen nochmal jedoch
mit den optionen für AVR (--target=avr oder so) ==> Wie ist die option
für mac? - vielleicht ppc?

Weiters täte mich interessieren wie man unter macosx bzw. unter unix
eine art batch-datei erstellt, damit ich nicht immer die befehle
einzeln eingeben muss?

danke für eure hilfe.

leo

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, der Compiler ist ausreichend. Befolge einfach die Anleitung weiter
oben.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi *,

unter OS X muß man folgendes angeben beim ./config...:

binutils:
./configure --target=avr --program-prefix='avr-'
--host=powerpc-apple-darwin7.8.0

gcc:
./configure --target=avr --program-prefix='avr-'
--host=powerpc-apple-darwin7.8.0 --enable-languages=c

avr-lib:
./configure --target=avr --host=powerpc-apple-darwin7.8.0

Vorher aber braucht man eine passende config.guess, mit gelieferte kann
OS X nicht erkennen und bricht dann mit einem Fehler ab.

hier ist eine lauffähige Version:
http://web1.rom029.server4you.de/MacOSX/config.guess

bei jeden der drei Schritte muss man das Original File ersetzen.

Gruss Sven

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Zusammen,

vielen Dank für die ganzen Tips hier, sie haben mir echt
weitergeholfen, der AVR-GCC ist erfolgreich installiert und lässt sich
auch dank Modifikation in der ~/.profile aus jedem Verzeichnis heraus
starten.

Nur jetzt die große Frage, wie ich den in XCode eingebunden bekomme.
Wäre ja ganz schön, wenn man das nette Tool auch zum Programmieren von
AVRs benutzen könnte, oder ?

Weiß jemand da weiter ?

Gruß,
Martin

Autor: Leopold Stockinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

Was genau hast du in deine ~/.profile geschrieben?
Im Netz gibts irgendwo eine Anleitung wie man den Compiler in XCode
einbindet!
Ich will das auch machen...

mfg leo

Autor: Leopold Stockinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin,

Danke für den Hinweis, zur Zeit habe ich noch ein paar kleine Probleme,
meine Progrämmelein mit XCode ans laufen zu kriegen, der Beispielcode
von Jim Schimpf funktioniert aber ;-)

Ich habe folgendes mittels sudo an die ~/.profile drangehängt:

export PATH="$PATH:/usr/local/bin".

wie gesagt, fürs Terminal funktionierts, nur obs fürs XCode ausreicht,
bin ich mir nicht ganz sicher...

Achso: ich benutze OS 10.3.x, für OS 10.2.x gilt wohl ne andere Datei
namens .cshrc ...

Besten Gruß,

MK

Autor: Leopold Stockinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie geht das "mittels sudo"?
ich bin noch neuling auf macosx...

danke,
leo

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im terminal eintippen:

sudo emacs .profile

danach wirst du nach deinem Administratorpasswort gefragt und dann
öffnet sich der emacs-editor mit der .profile-datei.

Ich hab dann einfach die oben beschriebene Zeile unter die existierende
geschrieben und fertig wars...

Achso: Beenden tut mans mit ctrl-x crtl-c und bestätigt mit y.

Viel Erfolg,

MK

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um die .profile zu editieren braucht's kein sudo, das sollte auch so
gehen. Die Datei liegt ja im Homeverzeichnis des angemeldeten Users.

Autor: Philipp Sªsse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

an die Installation auf meinem Powerbook habe ich mich nie begeben,
weil ich sowieso nicht wüßte, wie ich nachher den AVR programmieren
sollte. Wie habt Ihr das vor (oder tut es schon?!)?

Mein Powerbook hat noch eine LocalTalk-Schnittstelle, also mehr oder
weniger RS-485; über die müßte man ja fast eine Chance haben, aber die
liegt ja sehr brach unter OS X, Doku finde ich da gar keine.

Habe ich nur schlecht gesucht?

Dank und Gruß, Philipp.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LocalTalk? Das ist aber schon ein "etwas" älteres Modell, oder?

Mit USB-RS-232-Wandler ist das Programmieren mit AVRdude kein Problem.

Autor: Philipp Sªsse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ein 1998er Wallstreet. Tut alles, was ich täglich brauche, wird also
noch nicht ersetzt. USB hat es nicht, fällt also aus. Muß ich mir wohl
etwas anderes überlegen.

Danke trotzdem!

Autor: Tobi Hermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin! Ich habe es zwar irgendwie schonmal geschafft, die ToolChain zu
compilieren, ich weiss aber nicht mehr wie. Auch damals hatte ich
einige Probleme mit der libc, die einfach nicht compiliert werden
wollte... Ich habe dann ein aelteres Bundle gefunden wo alles fuer os x
schon gebaut war. Nach dessen Installation konnte ich die neuen
Einheiten "drueber bauen". Das gleiche wollte ich jetzt auf meinem
Tiger System machen, funzt aber nicht. BinUtils, GCC geht super, aber
die avr libc will wieder nicht:
...
./../../../common/macros.inc: Assembler messages:
../../../../common/macros.inc:129: Error: Macro with this name was
already defined
../../../../common/macros.inc:181: Error: Macro with this name was
already defined
../../../../common/macros.inc:189: Error: Macro with this name was
already defined
../../../../common/macros.inc:198: Error: Macro with this name was
already defined
make[4]: *** [strlcat_P.o] Error 1
make[3]: *** [all-recursive] Error 1
make[2]: *** [all-recursive] Error 1
make[1]: *** [multi-do] Error 1
make: *** [all-multi] Error 2


So einfach wie mit "./doconf" und so ging es sowieso nicht, ich
musste erst noch einige Env.Variablen setzen, bis doConf nicht mehr
gemeckert hat (zB CC=avr-gcc, AS=avr-as, ...), mit dem --prefix=avr-
gings leider nicht :-( Da hat doconf trozdem immer gcc verwenden
wollen, anstatt avr-gcc.

Kann mir da jemand helfen?

Autor: Jörg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe den Thread, den OldBug heute aufgemacht hat, dort gibt's einene
Würgaround für das genannte Problem.

Autor: OldBug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>--prefix=avr-

Ist das nur ein Tippfehler, oder hast Du das "-" tatsächlich hinten
angehängt? Das gehört da nämlich nicht hin...

Autor: Tobi Hermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, jetzt konnte ich bauen. der - war uebrigens echt ein Fehler,
damit hat er aber dann auch nur den avr-gcc erkannt, aber trozdem ueber
den Assembler gemeckert (doconf). mit den setenv's gings aber.

Allerdings bin ich mir nicht sicher ob das alles wirklich installiert
ist, weil mein Programm (das vorher auf dem alten Panther system ok
war) laeuft nicht mehr durch... Wie damals als die alte libc noch
installiert war. Kann man irgendwie ueberpruefen welche libC
tatsaechlich in /usr/local/ installiert wurde ?

Danke!

Tobi

Autor: macgyver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi
ich versuche auch gerade mein pb zum avr proggenzu bewegen nur leider
bekomme ich das nicht wirklich hin.

binutils konnte ich nach den anweisungen auf dieser seite
(http://ccrma.stanford.edu/workshops/pid2004/avr/osx.html) schon
installieren. ob es auch geht weis ich nicht da ich keine ahnng habe
was binutils überhaupt macht.

bei gcc kommt aber immer eine fehlermeldung. ich habe jetzt gerade die
config.guess ersetzt und lasse das ganze jetzt nochmal laufen. mal sehn
was passiert.

aber was mich interessieren würde ist wiedas ganze nachher überhaupt
funktioniern soll. ich schreibe also ein prog im emacs und dann?


mfg macgyver

Autor: macgyver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also jetzt hab ich die datei ersetzt und es kommt immernoch
make[2]: avrar: Command not found
make[2]: *** [libgcc.a] Error 127
make[1]: *** [stmp-multilib] Error 2
make: *** [all-gcc] Error 2


was kann das sein?

mfg

Autor: OldBug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird daran liegen, daß Deine Binutils nicht im Path zu finden sind.

Autor: Macyver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das bedeutet für mich was?
tut leid aba ich renn mich leider nicht so wirklich aus damit.

mfg macgyver

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

du mußt den Pfad in den du avrar installiert hast (evtl. /opt/avr/bin)
in deine Pfadvariable aufnehmen. Heißer Tipp dafür ist dafür die Datei
.bashrc oder .profile in deinem Homeverzeichnis. Könnte unter OSX aber
auch anderst heißen.

Matthias

Autor: MacGyver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was ist avrar? ich habe nur binutils installiert. und wie nimmt man
etwas in die pfadvariable auf?

ich habe bis jetzt einfach nur die sachen die auf der hp waren ins
terminal getippt. und für mehr reicht mein unixwissen auch nicht aus.

tut mir leid aba damit beschäftige ich mich eigentlich nicht wirklich.
ich würde nur ganz gerne endlich mit den avrs anfangen. und schön
langsam verzweifle ich mit dem kram

aja falls das hilft ich habe os 10.4.1


mfg

Autor: MacGyver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leute ich hab grade gelesen dass avrdude auch auf osx läuft. hat einer
von euch das evtl schonmal hingekriegt?gelesen hab ich es hier
(http://www.mikrocontroller.net/articles/AVRDUDE) einen simplen mac
istaller hab ich leider noch nicht gefunden.

mfg

Autor: MacGyver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so jetzt hab ich sogar mal nen vortschritt zu vermelden und zwar ist es
mir mit fink gelungen die binutils, gcc und uisp zu installieren. aber
fink findet die verdammte libc nicht.

mfg

Autor: MacGyver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi
wollt eigentlich nur vermelden das ich es hingekriegt habe.

sollte jemand bedarf haben einfach melden dann erklär ichs.

mfg

Autor: beko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-)

mich würd´s interessieren !

beko :-)

Autor: Bernd Kohlstedt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: B. Köppel (bekoeppel) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Der Thread ist ja schon ein bisschen älter... Ich frag jetzt trotzdem
hier mal:

Was muss ich denn machen um Binutils auf einem IntelMac zu kompilieren?
Das
--host=powerpc-apple-darwin7.8.0
wird ja eher nicht stimmen...

lg
B. Köppel

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das --host kannst du dir sparen, einfach die entsprechenden
target-Optionen einstellen, make install, fertig.

Autor: B. Köppel (bekoeppel) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein das geht nicht:

 ./configure --target=avr

Config.guess failed to determine the host type.  You need to specify
one.
Usage: configure [OPTIONS] [HOST]

Das liegt am Config.guess, aber was ich dort rumfummeln muss weiss ich
erst recht nicht.

Gruss
B. Köppel

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann guck doch mal in den configure-Script rein, was er denn
alles so an Hosts kennt.

Autor: B. Köppel (bekoeppel) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm im configure-Script finde ich nichts, aber auf der Homepage:

http://sourceware.org/cgi-bin/cvsweb.cgi/~checkout...

Ist ein bisschen lang der Link, aber da hat es oben eine Liste mit
'Targets', und die Targets kann ich sehr wahrscheinlich auch als
Hosts nehmen.

Aber zu welchem passt denn der IntelMac (MacBook Pro)?

Gruss

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, Target != Host.  Einen AVR-Host kannst du z. B. nicht
nehmen. ;-)

Autor: B. Köppel (bekoeppel) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol

Ja klar.

Zu den Hosts hab ich im binutils-Download eine Datei gefunden. Hab sie
mal auf meinen Server geladen:
http://www.muasch.com/files/files/specific.html

Autor: Jannik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts dazu was neues?

Einfache Lösungen wie man die Atmel Prozessoren am Mac "bearbeiten" 
kann?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sofern der betreffende Mac ein Intel-Mac ist, kann man Parallels 
Workstation oder VMware Fusion einsetzen und dürfte --bis auf die 
Verwendung von Parallelport-Programmieradaptern-- keine Probleme mehr 
haben.

Ist zwar nicht schön, so etwas einem Mac anzutun, geht aber.

Autor: TorstenS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Janik,

auf dem Mac geht es auch ohne Windows-Installation. Allerdings läuft da 
kein AVRStudio.
Es gibt aber eine komplette Toolchain, mit der man vernünftig arbeiten 
kann.
Wirf mal einen Blick auf meine Seite unter: 
http://home.arcor.de/torsten.schoenitz/uc_dev/avr/avr.html

Tschüss
Torsten

Autor: FrankH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier:
http://freenet-homepage.de/frank_hafer/OSXAVR

Gruß
frank

Autor: TorstenS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank,

hab' mir gerade deine Seiten angeschaut, du hast dir ja ganz schön Mühe 
gemacht.
Noch ein Tipp zu Punkt 11. auf Seite 4:

make clean ist nicht jedes Mal erforderlich. Der Sinn von make ist es, 
selbst zu erkennen, welche Dateien sich geändert haben und neu 
compiliert werden müssen. Beim Compilieren werden die alten Dateien 
einfach überschrieben.
Wenn du dann mal ein Projekt hast, das mehr als nur eine main.c-Datei 
hat, dann nimmst du mit dem make clean dem make die Möglichkeit, anhand 
der schon vorhadenen Objekt-Dateien zu entscheiden, ob eine Quelle neu 
zu übersetzen ist oder nicht.

Tschüss
Torsten

Autor: FrankH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Torsten,
danke für den Tipp.
Ich werde demnächst alles überarbeiten, eventuell mit Screenshorts. Dann 
werde ich deine Tipps mit einarbeiten.
Gruß

Frank

Autor: OliverF (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
die Einträge sich zwar schon einge Jahre alt aber bei Rowley Associates
gibt es mittlerweile mit Crossworks eine Profi IDE native für OS X. Hab 
den AVR aber nicht selbst getestet. Für Hobbyisten für 150 $ zu haben.

http://www.rowley.co.uk/avr/index.htm

Oliver

Autor: ndb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch gibt es neben der Möglichkeit selber den avr-gcc zu compilieren 
auch noch das CrossPack von obdev.at:
http://www.obdev.at/products/crosspack/index.html

Ich verwende dieses seit 5 Jahren problemlos in Verbindung mit libusb 
und einem USBasp zur Programmierung jeglicher AVRs

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.