Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MPLAB X IDE, PICKIT3, PIC auslesen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Chris F. (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

wie der Betreff schon sagt, versuche ich verzweifelt mit MPLAB X IDE 
(7.12b), einem PICKIT3 einen PIC auszulesen und zwar den, der auf der 
mitgelieferten Platine (PIC18F45K20)sich befindet.

Könnte mir jemand weiterhelfen?

Ich verstehe nicht, warum dieses mächtige Programm den Button "Read 
Devive Memory Project" aktiv stellt, wenn der PICKIT3 mit dem 
Experimentierboard verbunden ist. Und warum der Name Project? Ich möchte 
doch nur den PIC auslesen?

Gruß Chris

von Erich (Gast)


Lesenswert?

Ich habe auch das Pickit3 mit dieser EV-Platine dabei.
Allerdings verwende ich MPLAB 8.60

Ich kann den Chip auslesen über "Read" im Modus <Programmer><select 
Programmer><Pickit3>.

Ein "Project" muss für MPLAB angelegt sein, weil bereits dort der 
Prozessor-Typ ausgewählt wird.
Ggf. wird dann auch die passende Programmer- bzw. Debugger-Firmware in 
das Pickit3 geladen (speziell wenn man zwischendrin anderen Pic uC daran 
verwendet hat, aber auch bei vorhandenem Update).

Die "Read" Operation kann man jederzeit machen, wenn man ein "passendes" 
Projekt für den uC Typ öffnet.
Gut dazu sind die Übungsbeispiele auf der zugehörigen CD, PICkit 3 Debug 
Express Lessons.zip, z.B. gleich die erste mit Namen  01 Hello LED .
Siehe dazu Beschreibung in der Datei 41370C.pdf (PICkit™ 3 Debug Express
PIC18F45K20 – MPLAB® C Lessons).

von Chris F. (Gast)


Lesenswert?

Erich,

vielen Dank. Ich habe auch MPLAB IDE v8.83, also eine etwas neuere 
Version als deine. Gut, da ist es auch einfach. Man muss noch nicht 
einmal ein Projekt anlegen.Einfach unter Programmer den PICKIT3 
auswählen, danach Settings, PIC-Typ auswählen, Spannung anschalten, 
fertig. Dann kann man den PIC auslesen und z.B. das HEX-File lokal 
speichern.

Nur bei MPLAB X IDE scheint das komlizierter, und genau hierfür habe ich 
gefragt. Also, bin leider immer noch nicht schlauer :-(

Chris

von Kein Name (Gast)


Lesenswert?

Da hatten die Architekten wohl einen schlechten Tag.

Die Pickit Einstellungen haben sie in die "Project Properties" gepackt. 
Haben wohl einfach vergessen, dass man auch mal irgendeinen Kleinkram 
ohne Projekt mache will.

Damit die Mplabx Entwickler so etwas noch ändern, müssen wir uns wohl 
extrem rabiat im Mplabx Forum beschweren.

von Chris F. (Gast)


Lesenswert?

Hallo Kein Name,

ja, das wäre sicherlich ein Ansatz. Ich finde es nur sehr schade, weil 
das MPLAB X IDE wirklich sehr mächtig ist, da hätte ich mir doch u.a. 
die oben genannte Funktion durch einen einfachen Knopfdruck gewünswcht. 
Blöd, dass man erst mal ein Projekt anlegen muss samt Datenmüll, um nur 
den PIC auszulesen...

Daher bin ich wieder zur v8.83 zurück gekehrt.

Danke für die Antworten, es hätte ja auch sein können, dass ich etwas 
übersehen habe. Aber ggf. gibt es doch noch eine einfache Lösung?

Gruß Chris

von HF-Papst (Gast)


Lesenswert?

Hi Chris,

wenn du lediglich den PIC auslesen und beschreiben möchtest, empfehle 
ich dir das Programm PICKIT3 Programmer, siehe hier 
http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcService=SS_GET_PAGE&nodeId=1406&dDocName=en538340&redirects=pickit3

Sehr einfach zu bedienen.

Gruß
HF-Papst

von Chris F. (Gast)


Lesenswert?

Servus HF-Papst,

danke für den super Tipp. Das ist genau das, was ich gesucht habe.

Chris

von Wolf G. (kerzerl)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich finde leider keine Lösung, deshalb frage ich hier?
Verwende die Software MPLAB IDE v.8.92 zum Aufspielen eines HEX Files 
auf einen PIC18. Das funktioniert einwandfrei!
Jetzt möchte ich das HEX File wieder auslesen. Das funktioniert leider 
nicht. Es kommt die Meldung "Reding... Read Complete" was schön ist, 
aber es wird kein HEX File angezeigt bez. erstellt in keinem Ordner, und 
auch wenn ich einen Projektordner erstellt, befindet sich in diesem 
Ordner keine HEX-Datei!
Habe jetzt mal auf den Reiter Read ohne PICk Kontakt an der PCBA 
geklickt, gleiche Meldung "Reding... Read Complete".
Wie kann ich das HEX File auslesen? Muss ich noch etwas einstellen oder 
geht das mit dieser Software überhaupt nicht? Habt Ihr eine 
Alternativsoftware?

Vielen dank schon mal

von Dsfan (Gast)


Lesenswert?

Ihr braucht nicht die IDE sondern die IPE.
DAS ist das richtige Programm!

von Boris (Gast)


Lesenswert?

> Verwende die Software MPLAB IDE v.8.92 zum Aufspielen eines HEX Files

Die Version MPLAB 8.92 ist mehr als 10 Jahre alt. Vielleicht mal mit 
MPLABX IDE 6.05 bzw. der zugehörigen MPLABX IPE versuchen.

von Wolf G. (kerzerl)


Lesenswert?

Hi Leute danke, es hat geklappt.

von HP (Gast)


Lesenswert?

> MPLABX IDE 6.05 bzw. der zugehörigen MPLABX IPE

Die wenigsten Probleme bereitet diese Software,
wenn man sie nicht installiert.
Es gibt ja noch das gute
> MPLAB 8.92

Und fuer das PICKIT2 die Standaloneversion PICkit2v2.61.00.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.