mikrocontroller.net

Forum: Markt Auftrag für Digitaltacho


Autor: Christian Strieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hatte vor mir für mein Motorrad eine Anzeige zu bauen die
lediglich
die Geschwindigkeit anzeigt. Ich habe insgesamt wirklich bestimmt
schon
5 Stunden lang im Internet nach Anleitungen dazu gesucht aber leider
nichts gefunden. Ich habe mir auch schon ein Lehrbuch für C++ gekauft
und es schon fast durchgelesen aber wesentlich weiter bin ich trotzdem
noch nicht gekommen.
Meine Überlegung war folgende:
-  Mit einem Reed-Kontakt oder einem Magnetschalter nehme ich bei
jeder
vollen
Umdrehung des Vorderrades ein 1-Signal ab.
-  Die Zeitspanne zwischen den Signalen misst ein Mikrocontroller in
Sekunden.
-  Eine Umdrehung meines Reifens entspricht 156cm, also   0,00156km
und
daraus lässt sich errechnen das ich bei einer Umdrehung pro Sekunde
mit
5,616Km/h fahre.
-  Der Mikrocontroller sollte dann also den festen Wert 5,616 durch
die
gemessen Zeit in Sekunden teilen und man erhält die   Geschwindigkeit
in Km/h.


(Beispiel: 5,616/0,05s = 112,32Km/h)

Als Anzeige wollte ich ein 3stelliges LC-Display verwenden das mir nur
die vollen Km/h anzeigt(z.B. 132Km/h). Die Ausgabe an das Display
sollte dann alle 0,5 Sekunden erfolgen.

Meine eigentliche Frage ist jetzt ob jemand bereit wäre gegen Bezahlung
mir den Quellcode zu schreiben und einen Schaltplan für die Hardware
anzufertigen.

Ich bedanke mich schon im Voraus für Ihre Bemühungen.
   Mit freundlichen Grüßen
          Christian Strieder

Autor: Christian Strieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Die Anzeige sollte auf einem 7-Segement Display erfolgen.

Autor: ChrisB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst Du das schnell fertig haben oder wirfst Du vollkommen das
Handtuch und möchtest gar nicht selber basteln oder warum soll es
jemand anderes für dich machen ??

So schwer kann es gar nicht sein.

Vieleicht schaust Du dir ja mal den folgenden Beitrag an, da wird ein
Drehzahlmesser mit 7 Segment anzeige gebaut. Einfacher Schaltplan und
in Basic geschrieben. Da kannst Du schon ne Menge ableiten und brauchst
ja eigentlich nur noch die Umrechnung der Umdrehungen auf K/MH.
Bei der Anbindung des Sensors (wie es auch immer wird) bekommst Du im
Forum bestimmt Hilfe wenn Du dir ersteinmal selber gedanken gemacht
hast ! Bestimmt fallen Dir dann auch noch weitere Funktionen ein die Du
gerne hättest z.B. Ganganzeige, Drehzahl bla,bla,bla ... :) Da kann
man(n) bestimmt noch was mehr basteln wenn schon ein MC die Gesch.
bestimmt.

Wenn es Dir jemand Vorkaut wird es bestimmt teurer als einen SIGMA zu
kaufen und den bekommst Du sogar durch den TÜV ;)

Vieleicht denkst Du nochmal drüber nach !!

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-4-18926.html

Autor: simeri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo christian,

nicht den kopf hängen lassen...
...ich arbate zur zeit genau an diesem projekt....
gute es soll ein bisschen umfangreicher werden
tacho drehzahl datarecording auf mmc karte und
in einer 2. ausbaustuffe soll das datarecording auch
das speichern einer gps position unterstützen.

mail mir mal und sage genau was du willst
gruss

simeri

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm eine Fahrradtacho da gibt es welche die bis 199km anzeigen. Die
sind denn auch Wasserdicht.

Autor: Stefan May (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn bis 199 dann ausreicht. :-)

Aber mal ein bisschen Off-Topic: Was ist denn so toll an einem
digitalen Tacho? Ich fahre eine Yamaha R1, da nervt der digitale Tacho
so richtig. Zum schnell mal gucken, wie schnell man so unterwegs ist,
ist das Kacke. Deshalb hätte ich lieber einen analogen.

ciao, Stefan.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tauscht doch ;)

Autor: Stefan May (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö. :-)

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
digitaler Tacho ist wirklich Kacke, die (vielleicht) vorhandene
Genauigkeit braucht keiner, abzulesen ist er definitiv schwerer.
Auch sonst ist analog nicht das immer schlechter - ich schwöre nach wie
vor auf mein Heinziger-Labornetzteil mit analogen Zeigerinstrumenten,
obwohl ich ein paar sündhaft teure Fluke-Netzteile mit ganz viel
Digital-Anzeige hier rumstehen hebe (haben auch ihre Berechtigung).
Digitaluhren will auch keiner mehr.

Autor: P.Powers (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich arbeite seit ca. einem Jahr an so einem Projekt.
Die aktuelle Version des Gerätes ist für eine Harley gedacht. Der auf
dem Bild zu sehende Prototyp wird in kürze verbaut und dann hoffentlich
ausgiebig getestet :)
Die Software ermöglicht es, das Gerät an unterschiedliche Tachosignale
(...und somit unterschiedliche Fahrzeuge) anzupassen. In diversen Autos
wurde das Gerät bereits erfolgreich getestet.

Um die Anzeige auf möglichst kleinem Raum unterbringen zu können wurde
die Platine aufgeteilt. Das Display wird über eine 6-polige Leitung mit
der Hauptplatine verbunden.
Die Einstellung der Reifengröße kann vom Benutzer selbst erfolgen.
Um eine gute Ablesbarkeit in jeder Situation zu gewährleisten sind
besonders helle LED-Anzeigen verbaut (21000ucd, Helligkeit
einstellbar).

Wegen der hochwertigen CPU, des teuren Displaytreibers und der
Qualitätsplatinen liegt der Preis des Gerätes bei ca. 120 - 140 EUR

@Christian:
Ein einziger Impuls pro Vorderradumdrehung ist vieeeeel zu wenig. Es
sollten schon mindestens 4 Impulse sein, damit du vor allem bei
niedrigen Geschwindigkeiten ÜBERHAUPT etwas messen kannst.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wegen der hochwertigen CPU,"
wird wohl ein Mega8 zu 2€ sein, oder?

"des teuren Displaytreibers"
MAX7219 verbaut? Schade drum, Schieberegster hätten es auch getan,
oder, falls der Hauptprozessor vom Multiplexen befreit sein soll (was
keine nennenswerte Belastung darstellt) einen AT90S1200 als
Displaytreiber.

"Qualitätsplatinen"
Dazu sage ich mal nichts.

"120 - 140 EUR"
Preise kann jeder machen, wie er will, Entwicklung, Programmierung, CE
und Zulassung kosten Geld, und verdienen will man letzten Endes auch
was. Aber schieb es nicht unnötigerweise auf teure Hardware, das finde
ich unseriös.

Ein Impuls pro Umdrehung reicht völlig aus, damit kann man so genau
messen, wie es die Zeitbasis hergibt. Was allenfalls auf der Strecke
bleibt, ist die update-Rate des Displays, aber die Anzahl der
menschlich möglichen Ablesungen ist sowieso stark begrenzt, und wer
stiert schon auf den Tacho, um mitzubekommen, ob er nun 3 oder 4 km/h
fährt?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@P.Powers: Warum kein SMD? Das Teil wäre mir viel zu groß.

Autor: P.Powers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@crazy horse:

1.) Nö, ist kein Mega8, PIC18f speziell für automotive-anwendungen mit
flottem hardware 8x8

2.) max7219 um platz zu sparen, und um möglichst wenige leitungen zum
display verlegen zu müssen, ausserdem bietet dieser die möglichkeit,
die helligkeit des displays zu steuern

3.) Platine doppelseitig, lötstopplack, incl. Versand 55 EUR.

...naja, vielleicht kaufe ich auch nur teuer ein.

außerdem steht nirgendwo, dass die 120 EUR nur für die Hardware
draufgehen ;)

so. Ich versuche hier ja auch nicht krampfhaft irgendwas zu verkaufen.
Die 120-140 EUR sind der Preis für die Entwicklung, nicht der
VERKAUFSPREIS.

nochmal zu den impulsen:
Bei einem Impuls pro Radumdrehung und 5 km/h ist der Abstand zwischen 2
Impulsen 1,4 sekunden. Die Displayupdaterate ist an diesen Abstand
gebunden.
Ich habe inzwischen schon eine menge rumprobiert und festgestellt, dass
ein Update etwa alle 250ms erfolgen sollte. Jedenfalls ist das am
angenehmsten fürs auge und ist auch bei schnellen
Beschleunigungsvorgängen akzeptabel.



@Sebastian:
...weil es nicht not tut ;)
Die Vorgabe war, das Displaymodul möglichst schlank zu bauen. Die Größe
der (auf jeden fall notwendigen) Hauptplatine war egal.
SMD bedingt dann auch jeweils eine Lötstopmaske pro Seite -> teuer!

@Sebastian:
...weil es nicht not tut ;)
Die Vorgabe war, das Displaymodul möglichst schlank zu bauen. Die Größe
der (auf jeden fall notwendigen) Hauptplatine war egal.
SMD bedingt dann auch jeweils eine Lötstopmaske pro Seite -> teuer!

gruß,
Daniel

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/attachment.php/1079...
Damit hat man auch die Möglichkeit, die Helligkeit per Software zu
steuern. Auch mit der Schiebe-Register-Methode geht das, erhöht
allerdings die Prozessor-Last, aber er hat ja sowieso fast nichts zu
tun :-)
MAX7219 ist mir persönlich zu teuer, für Einzelstücke nehme ich den
allerdings auch gern, niemals für Serienprodukte. Bin gerade dabei,
eine neue Platine mit Tiny2313 zu machen, 4-stellig, universell für
SPI, I2C und UART-Interface, Zeit ist im Moment allerdings etwas
knapp.

55 Euro? Für eine? Du solltest mal deine Lieferanten überprüfen...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ crazy horse,
ich oute mich jetzt: ich fahre einen C2. Der digitale Tacho hat eine
Update-Rate von 0,5 sec, also alle 2 Sekunden eine neue
Geschwindigkeit. Unter 30 km/h zeigt er überhaupt keine geschwindigkeit
an. Aber das ist zu verkraften, da die Transitstrecken zwischen berlin
und dem rest der Welt nicht mehr existieren. Für den rest der Welt:
Geschwindigkeitskontrollen in der DDR waren wir folgt:
1. max. Geschwindigkeit war 100 km/h
2. dann kamen die Schilder 80, 60, 40, 20, anhalten schieben.
Nicht so ganz, bei 0 wurde man dann entweder durchgewunken oder
rausgeholt. Also Geschwindigkeiten unter 30 sind nicht unbedingt
notwendig.
Michael

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen, etwas OT - passt zum Leiterplattenpreis:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadi...

Ich habe auch Leiterplatten machen lassen (siehe Foto im Thread, oder
im Anhang), habe 24Euro (netto excl. Versand) bezahlt. Aber für
10Stück. Vielleicht solltest Du wirklich den Lieferanten wechseln..

viele Grüße
AxelR.

Autor: IQ138 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen !
schon mal das angesehen :
http://www.mikrocontroller.net/wiki/Projekt_Fahrradcomputer
Lebe mich mit diesem Projekt in die Welt des µC ein :-)
Prototyp ist schon gelötet, der Source auf meine Bedürfnisse angepaßt.
Sobald es wieder schöner wird, wird am Roller getestet.

gruß
stefan

Autor: RFM-Team (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://images.google.de/imgres?imgurl=http://home....

Da gibt es einen der sowas macht...

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe 2 Impulse / Umdrehung und das geht wudnerbar, dann wird
das Display halt öfter mit dem selben wert angezeigt wo ist da das
problem?
Ich mess immer die Zeit zwischen zwei impulsen per Interrupt und die
Anzeige davon unabhängig, wenn länger als 4sek (Overflow des Timers)
kein SIgnal kommt geh ich davon aus das das Fahrzeug steht und setze
auf 0 (könnte man jezt noch verkürzen die Zeit war mir aber nicht so
wichtig)

Autor: Ihr Freak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich beneide euch.... Kann sowas leider net!

Autor: Asterix-007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

@Freak:  Na und?????

Hinsetzen, Forum lesen, Hardware kaufen, aufbauen, probieren, Tutorial
links oben durcharbeiten, Forum nerven ;-))

UUUUND

=>  Wilkommen im Klub !!!!!!!!

" Nichts Können ist kein Problem und keine Schande,
    nichts LERNEN wollen  ist Strafbar!!!"

<Klugscheiß aus>

Also bis bald!!

mfg

Asterix-007

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@crazy horse: digitaluhren sind doch schick. hauptsache es blinkert!
:-))

Autor: Dirk Bxxxxx (dirk-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

in der Codesammlung findest du von Formtapez ein Drehzalmesser in
Bascom programmiert. Das sollte als Anhaltspunkt reichen.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Freak: Hat bei mir auch einiges anZeit gedauert bis es lief (besonders
rechnen in Assembler mit 24bit teilweise ist ätzend, ich hätte doch C
oder so verwenden sollen g)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.