Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik ADS1675 Eingangsverstärker (ADC)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin dabei eine Platine für einen ADS1675 zu erstellen.
Ich habe mich recht genau an das Datenblatt gehalten, aber anderen OPV 
und andere Referenz benutzt. Ich benötige single input von -2.5V bis 
2.5V. Hoffe, dass das mit der verwendeten Eingagsstufe geht? Kann bitte 
jemand drüber schauen? Habe erstmal nur die Nötigsten sachen 
Dargestellt.
Falls noch fragen sind einfach stellen.

von Sebastian W. (maus23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Ref-Pin fehlen die c´s die sind die wichtigsten
Widerstände haben noch 249R (falsche werte)
und ja, prüf nochmal deine Widerstandswerte.

Wieso Referenzverstärker? komisches Ding.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja die Widerstände oben stimme nicht, das stimmt, vergessen ein zu 
tragen, was meinst du mit referenzverstärker? Mit Referenz meinte ich, 
dass ich den ADR03 oder 06 nehme und nicht den im Datenblatt verwendeten 
REF5030.
Die Cs am REF kommen noch rein, habe ich übersehn. Sonst alles OK?
Ist das so möglich am Eingang -2.5V bis 2.5V anzulegen? Oder geht dass 
dann nur von 0 bis 5?

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ADR02 meine ich, das war der mit 5V

von Sebastian W. (maus23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso! äh, nein ich glaube nicht.
Die +/- 2,5 V kann er, weil er das Signal auf eine 2,5V Virtuelle masse 
legt.
(glaube ich)
Dein eingangsverstärker müsste wohl 2,5 V Addieren.

Wen das signal auf Masse bezogen ist

von Sebastian W. (maus23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Rferenz sieht sehr esoterisch aus meine ich.
Wieviel Strom zieht die denn das die nen Buffer braucht.
so viele Filter...
Das Datenblatt ist wohl eher was für Programmierer...
Hast du die Eingangsimpedaz des REF pin gefunden? oder der 
eingangsstrom?
Ich nicht. Komisches Ding!

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Buffer habe ich aus dem Datenblatt... Das mit den Filtern 
auch, kenne das normal nur dass man einen Anti aliasing Filter nutzt. 
Kann man irgendwie die eingangstufe so umbauen, dass sie die VCM 
Addiert? Oder mus ich zusätlich vorher noch ein OPV verwenden? Find 
dieses Ganze differenzielle Ding sehr eigenartig aufgebaut. Ist 
allerdings alles so im Datenblatt.

von Sebastian W. (maus23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der feine unterschied ist, das im Datenblatt die Masse des BNC auf VCM 
liegt.
oder hab ich mich da verkuckt.
Ich würde in SPICE versuchen den eingangsverstärker entsprechend 
umzubauen. aber wegen diesem differentiellen ausgang kann ich dir grad 
keine schaltung posten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.