mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wer kennt diesen Hersteller ?


Autor: Gerd (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry Leute wenn ich euch damit belästige.
Ausserdem möchte ich mich vorweg entschuldigen ,das es nicht 
hierhergehört. Hab aber leider keine weiteren Möglichkeiten und weiß 
auch nicht wohin damit. Hab mir vor ein paar Tagen ein Ferngesteuertes 
Modell gekauft und dabei ist mir was an der Elektronik kaputt gegangen. 
Ich suche daher den Hersteller dieses Modells um vielleicht nen 
Schaltplan oder ne Bauteilliste davon zu bekommen,da einige Bauteile 
nicht Normgerechte Bezeichnungen aufweisen.Also ,wer von euch weiß 
vielleicht nen Link oder die direkte Adresse von diesem Hersteller ? 
(Siehe Dateianhang).
Würde mich freuen wenn ihr vielleicht mir helfen könnt.
Die Fa. nennet sich G.T. Model .Als Firmenzeichen tragen die eine 
Blaugefärbte und grüngefärbe Tanne.Der Hersteller ist in China zu 
suchen. Das ferngesteuerte Modell trägt dazu die Firmeninterne Nummer 
998 B

Gruß Gerd

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ All


Leider ist bis heute noch kein Posting dazu eingetroffen.
Anscheinend kennt niemand den Hersteller davon.
Trozdem vielen Dank für euere Hilfe.
Falls jemand doch noch etwas finden würde ,so wäre ich sehr dankbar 
dafür.


Gruß Gerd

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht eine andere Steuerung einbauen?

Siegfried

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen Siegfried,

Daran dachte ich auch .Nur es ist auch was an der Motorsteuerung defekt. 
Leider habe ich bis jetzt noch keinen Schaltplan gesehen der eine H 
Schaltung mit Transistoren der BC XXX hat und Lasten trägt um  einen 
normalen Speilzeugmotor zu betreiben. Auf dieser  sch****  Platine im 
Modell sind eigene Bezeichnungen von den Transistoren drauf. Mit einem 
einfachen Ohmmeter  lässt sich zwar herausfinden welchen Transistor ich 
da drinnhabe ( PNP oder NPN ) aber das alleine reicht nicht aus. Das IC 
was dort verbaut wurde ,ist ebenfalls eine Firmeninterne Bezeichung 
darauf ,mit der ich nichts anfangen kann. Das erschwert die Fehlersuche 
noch mehr seufz.


Gruß Gerd

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von der Elektronik, die da verbaut ist, hab ich überhaupt keine 
Vorstellung. Bei den Fernsteuerungen wird üblicherweise ein Impuls mit 
einer Länge von 1-2ms übertragen. Ein nachgeschalteter Fahrtregler macht 
daraus ein PWM-Signal mit einem variablen Tastverhältnis von 0 bis 1, 
abhängig von der Knüppelstellung am Sender.

Bei diesen (sehr)billig-Modellen kannste das oben gesagte vergessen, da 
gibts nur volle Pulle, oder aus.

Ich würde mal so vorgehen:
- Motor ablöten und Spannung drauf, läuft der noch ohne Elektronik?
- Mit einem Multimeter mehrere Messungen vornehmen und jeweils eine der 
Stromversorgungsleitungen gegen eine der Motorleitungen messen und dabei 
den Sender bedienen.
- ggf. die "Leistungstransistoren", oder die für die Motoransteuerung 
notwendig sind kennzeichnen, auslöten und dann messen, ob in dieser Ecke 
irgentwelche Signale ankommen, wenn der Sender bedient wird.
- wegschmeissen.

Anderseits sind vielleicht noch weitere Angaben hilfreich.
- Welche Versorgungsspannung?
- Wieviele ICs sind verbaut?
- Stromaufnahme des Motors?
- Proportionalsteuerung (z.B. stufenlose Motordrehzahl)?

Siegfried

Autor: Gerd (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Siegfried

diese tests sind alle schon vorgenommen worden. Die RC Steuerung wird 
von einem IC generiert der die Signale dann an bestimmten Ausgängen über 
einen Transistor schaltet.Die Motoren werden über eine H Schaltung 
betrieben für Rechts und Linkslauf.Die Motoren alleine sind alle ok und 
laufen in ihren (vom Hersteller angegebenen) Spezifikationen.Ich hab 
einfach keine Lust nach dem 
Löte-Transistor-ein-und-prüfe-Schaltung-.Raucht-transitor-ab-dann-war-de 
r-halt-net  Test durchzuführen. Was  das IC betrifft ,so
wird einfach an diesem Ausgang schlichtweg kein Signal mehr ausgegeben 
,so kann der Transistor X nicht schalten und den betreffenden Motor 
steuern,ganz einfach.
Es hat halt eben ein paar Transistoren durchgehauen und das Steuer IC 
ebenfalls am betreffenden Pin . Für einen Hobbyelektroniker ,kein 
allzuschweres vorhaben ,da die Platine selbst nur einseitiges Layout 
aufweist,das leicht Löten und Entlöten von Bauteilen erlaubt.

Ich hab mal nen Bild hier drangehängt von dem Modell. Das Bild hab ich 
per zufall von einer E-Bay Seite entnommen.
Das Modell wurde bereits modifiziert ,nur was ,das schreib ich hier 
lieber nicht rein :-))))

Gruß Gerd

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.