mikrocontroller.net

Forum: Platinen Spannungsversorgung / Full-wave voltage doubler


Autor: Mick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander,

ich habe gerade ein Netzteil gebaut
(http://sound.westhost.com/project05.htm), welches mittels einer
"full-wave voltage doubler"-Gleichrichterschaltung aus 16VAC
symmetrische +/-15VDC macht.

Weil ich mir nicht sicher bin, ob ich den voltage doubler völlig
verstanden habe, sicherheitshalber eine Frage: kann ich der gezeigten
Schaltung (s. o.) auch eine Eingangsspannung von 24VAC (31VAC im
Leerlauf) zumuten?

Dankeschön für's Lesen (und Antworten)
Mick

Autor: Reinhard Biegel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

In den letzten paar Zeilen von der Seite steht die Info dazu:
"... make sure that the input voltage is below +/-30V under all
operating conditions - this is important ..."

Würd ich also aufpassen...
Aber solang die Spannungsfestigkeit der Kos passt und die Regler
ausreichen Kühlung erfahren, seh ich kein Problem. Auf die maximale
Drop Voltage sollte man vielleicht noch achten...

mfg
Reinhard

Autor: Mick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reinhard,

ja, die 30V entsprechen vermutlich der höchsten zulässigen Spannung für
die 78xx. Ich war mir nur nicht völlig sicher, welche Spannung in dieser
Schaltung an den Reglern maximal anliegt: die halbe oder die volle
eingangseitige Wechselspannung (es ist wohl die volle) bzw. ob die
"Leerlaufspannung" des Trafos überhaupt von Interesse ist.

--> Unter welchen Bedingungen sinkt die Leelaufspannung eines Trafos
eigentlich auf den nominellen Wert? Muss - relativ zur
Stromlieferfähigkeit des Trafos - eine Last bestimmter Größe anliegen?

Ich könnte mit meinem 24V-Trafo natürlich auch (ohne den voltage
doubler-Kniff) ein Pärchen 7812/7912 anfahren, aber der massige
24V-Trafo sollte nur zu Testzwecken die Schaltung speisen; später hätte
ohnehin ein passender, kleiner 16V-Trafo dessen Platz einnehmen sollen.
Bevor ich aber die Spannungsregler überlaste, verkneife ich mir den
ersten Testlauf mit dem 24V-Trafo.

Grüße
Mick

Autor: Mick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag zum letzten Absatz meines obigen Postings:

An den 78xx/79xx fällt ja eine bestimmte Spannung ab; insofern wären
die 24V womöglich nicht ausreichend, um mit den 7812/7912 symmetrische
+/-12V zu erhalten. Das hinge aber wahrscheinlich wiederum davon ab,
unter welchen Bedingungen die 31V Leerlaufspannung auf die nominellen
24V abfallen.

Autor: Reinhard Biegel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mick!

Es kommt drauf an, ob die Angabe '24V' bedeutet, dass du 24V effektiv
oder Spitze hast.

Normalerweise wird AFAIK der Effektivwert angegeben. Mit Faktor sqrt(2)
kommst auf den Spitzenwert (in dem Fall fast 34V). Mit der Spannung
werden die Gleichrichter-Kos geladen, aus denen die Regler Strom
ziehen. Je nach Belastung am Ausgang werden diese Kos mehr oder weniger
schnell entladen. Sie sollten immer mehr Spannung als Ausgangsspannunug
des Regler + ca. 2-3V haben.

mfg
Reinhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.