mikrocontroller.net

Forum: Platinen sltsäure+h2o2 unterätzungen


Autor: flupp3000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ich hab soeben zm 1. mal mit sälzs.+wasserstoffperoxid geätzt.
aber es fehlen z.T. teile von Leiterbahnen.
ich hab in dem Verhältnis 1:1:0.6 geätzt (SS.:h20:h2o2).
war das vielleicht zu viel h2o2?
oder was könnten sonst Gründe dafür sein?
nach dem Entwickeln sah alles sehr gut aus.
ich hab so 1 Minute geätzt.

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.....
viel zu viel H2O2  !!!!!
Leider kann ich Dir mein Mischungsverhältnis nicht mehr
genau sagen, ich nehme immer die vorhandene, gebrauchte
und gelagerte Suppe HCL, H20, H2O2 und belebe sie mit
einem Schluck H2O2.

Versuch es mal mit dem Verhältnis
650 ml Wasser
300 ml HCL
50 ml H2O2


mfg, Gerhard

Autor: flupp3000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, danke, ich werds probieren, aber es haben halt einige gesagt 1:1:0.6
oder gar 1:1:1! hmm, da is ja optimal, wenn man die Lösung sogar
wiederverwenden kann, das vermeidet abfall und hohe Kosten.
danke.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Mischung von Gerhard passt. Ein kleiner Schluck H2O2 reicht meist
aus.

Aber Achtung beim Lagern der Flüssigkeit. Die Mischung gast noch eine
ganze Weile also auf gaar keinen Fall ab in eine Glasflasche und
zuschrauben. Der Behälter muss offen bleiben. Alternativ kann man auch
einen 5l Kanister verwenden und nach dem einfüllen so viel wie möglich
Luft herausdrücken. Da muss man aber trotzdem alle paar Stunden
nachsehen, damit der Kanister nicht platzt.

Steffen

Autor: TBergmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ähmm nur mal so ne Frage...

wo bekommt ihr denn die HCl und H2O2 ?
bekommt man das in der Apotheke ? Oder muss man da zum Chemiehandel ?
in welchen Mengen kauft Ihr das und wie ist ungefähr der Preis dafür ?

geht HNO3 nicht besser ?

mfg
Thomas

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HCL kauft man im Baumarkt (2-3€) und H2O2 (30%) aus der Apotheke für ca.
10 € pro Liter.
Von HNO3 würde ich die Finger lassen. NO3-Dämpfe sind extrem giftig.
Im übrigen reagiert HCl sehr gut mit Kupferoxid, meines Wissens nach
besser als HNO3.

Gruß Henrik

Autor: TBergmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank.

HNO3 selbstverständlich nur im freien verwenden. :)

mfg
Thomas

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch HCl nur im Freien verwenden! HNO3 ist eine sehr starke Säure und
wesentlich giftiger als HCl. Ich weiss nicht, warum du so sehr auf HNO3
bestehst. Die Sache mit HCl ist schon lange erprobt.
Wenn du glaubst, damit bessere Ergebnisse zu erzielen liegt du falsch,
das hat die Industrei auch schon versucht!
Wenn es auf Geschwindigkeit ankommt, und es einem egal ist ob es gast,
gibt man mehr H2O2 hinzu.
Etwas HCl auf die Haut ist auch nicht so schlimm. Bei HNO3 würde ich
das nicht ausprobieren.
Es ist deine Gesundheit, du musst selbst wissen, was du tust.
Achte aber darauf, das kein anderer diese Gase ertragen muss.

Henrik

Autor: TBergmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey, ich hab doch gar nicht gesagt, daß ich darauf bestehe...
ich weiss was HNO3 ist. Und ich weiss auch, daß ich mir weder HCL noch
HNO3 über die Finger gießen würde, denn beides sind in diesen
Konzentrationen sehr gefährliche Säuren. Bei HNO3 ist es halt nur
"sichtbarer", wenn man sie sich über die Finger kippt, da die Finger
dann braun werden.

Ich meine nur gehört zu haben, daß früher in der Industrie zum Ätzen
Salpetersäure verwendet wurde. HCL greift ja Kupfer eher weniger an,
das wird dann wohl durch das Wasserstoffperoxyd als Katalysator
beschleunigt. Darum dachte ich es wäre vielleicht einfacher und besser
gleich HNO3 zu nehmen.

Darum frag ich ja, dazu ist doch dieses Forum ... :)

mfg
Thomas

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Thomas,

ich bin zwar kein Chemiker -
aber ich glaube nicht, daß das H2O2 als "Katalysator" wirkt.
Die Kupferflächen werden in der Mischung sofort rotbraun.
Ich glaube eher, daß das H2O2 das Kupfer oxidiert und mit
Kupferoxid hat HCl keine Probleme.

Gruß
Gunter

Autor: TBergmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach so geht das :)

klingt logisch...

danke
Thomas

Autor: flupp3000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, ich steige wieder auf natriumpersulfat um. mit salzsäure is immer
die eine Hälfte schon komplett leer (auch die Leiterbahnen sind weg),
wärend die andere noch am Anfang ist.
dann die Dämpfe, der Preis des H2o2 (ich brauch immer wahnsinnig viel
von dem Zeug, bis es mal losgeht), die schwere Beschaffbarkeit, die
gefährlichkeit von h2o2, und die schlechte Lagerfähigkeit.

dann nochmal was zu napersulfat: sind die Heizungen (aquarienstab)
säurefest?
wenn die kein Metall außen haben, gibts doch keine Probleme, richtig?
welche Leistung würdet ihr empfehlen? ich hab mir sone Küvette gekauft,
vom ätzgerät 1 (reichelt). Selberbauen war mir zu riskant.

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gunter: So ist es!

@Thomas: Ich wollte dich nicht reizen; es war wohl nicht so
offensichtlich, dass es eine gutgemeinte, ernste Warnung vor HNO3 war.
Du hast recht, die Industrie hat vor einigen Jahrzehnten mal mit den
Zeug gearbeitet, weil es schon alleine gut mit Kupfer reagiert. Aber
sowohl die Säure selbst, als auch die Abfallprodukte sind meines
Wissens nach gefährlicher (nicht nur für den Menschen) als die Methode
mit HCl. Und dabei können beide identische Ergebnisse bringen, wenn man
es richtig anwendet. Ähnlich ist es mit Ammoniumpersulfat und
Natriumpersufat. A.P.S. ist wesentlich gefährlich für die Umwelt und
viel schwieriger zu entsorgen. Deshalb setzt man nur noch N.P.S. ein,
weil es die gleichen Ergebnisse bringt, aber ungefährlicher ist.

@ flupp: Dann ist deine Mischung falsch! H2O2 braucht man nur sehr
wenig. Wie alt ist es denn? Los geht es auch schon bevor es sprudelt.
Ich setzte es so an, dass da nichts sprudelt und trotzdem bleibe ich
unter 8min Ätzzeit.

Gruß Henrik

Autor: flupp3000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne es is ne Woche alt, mehr nicht.
aber wie gesacht, ich setze jetzt auf natriumpersulfat.
wie kann man diese verdammte Temperarutsicherung der Heizstäbe
deaktivieren?
oder kann man auch mit 32 Grad ätzen?

Autor: TBergmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin nicht gereizt ... ICH NICHT !!!! :) grins

neee, ist schon klar.. hast ja recht...
danke für die Hinweise. Wenn`s braun Dampft, sieht es auch schon
gefährlich aus :)

gruss
Thomas

Autor: flupp3000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie soll ich das ganze anheizen?
die Aquarienheiter gehen alle bloß bis 34 Grad. reicht das?

Autor: flupp3000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, ich wollte bloß sagen, dass jetzt alles prima geht. Auch mit 36
Grad.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.