mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digital veränderbarer Widerstand?, Analogmultiplexer ?


Autor: hoschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Suche ein digitales Poti mit einem Endwiderstand bis zu 1 MOhm. Alle 
handelsüblichen gehen jedoch nur bis 100KOhm.

Nun kam mir da die Idee selbst eins zu basteln, d.h. Analogmultiplexer, 
der jeweils die Widerstände durchschaltet.
Problem: Ich hätte gerne eine Auflösung von 5 bit, d.h. 32 verschieden 
einstellbare Widerstandswerte. Gibt es überhaupt 32 zu 1 
Analogmultiplexer? Wird sicher teuer???
Hintergrund: Ich möchte Parameter in mehreren Audioschaltungen, die 
bisher mit normalen Potis von Hand eingestellt wurden nun digital über 
einen Microcontroller einstellen. Am besten noch seriell ansteuern, 
damit ich nicht gerade viele I/O-Ports verbrate. Dachte da an 
Schieberegister.
Wenn ich das mit den Multiplexern machen würde, wie sieht es da mit 
Verzerrungen des Audiosignals aus?
Vielleicht gibt es noch andere Lösungen um einen Widerstandswert in 
einer Audioschaltung zu verändern????

Fragen über Fragen....
schon mal danke für Verbesserungsvorschläge oder andere 
Lösungsvorschläge!
gruß,
hoschi

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist 1MOhm Endwiderstand nicht zu hochohmig für Audioschaltungen.
Man sagt, je niederohmiger desto unempfindlicher gegen Störfelder.
Je niederohmiger die Schaltung, umso unempfindlicher ist sie auch gegen 
das Übersprechen in Analogschaltern und Multiplexern.

Nur so eine Überlegung...

Norbert

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstandswerte um 1MOhm, ich kann mich dunkel erinnern kenn ich nur 
noch aus der Röhrentechnik.
Mit einer Schaltung mittels Analogswitch sind natür-
lich Widerstandwerte digital steuerbar nachzubilden.
Wie sieht es aber dort mit den Spannungswerten aus. Reine 
NF-Wechselspannungen, Gleichspannungsanteil usw.

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mikki: richtig, der Gitterableitwiderstand war
standardmäßig immer 1 MOhm. - Schöne heile (heiße) Welt.

Norbert

Autor: hoschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo nochmal!

ja, nach ein paar Nachforschungen muß ich zugeben die 1MOhm sind ein 
bisschen hochgegriffen. Aber teilweise benötige ich 500KOhm.
Meistens 250 KOhm.
Hat jemand sowas schon mal nachgebaut (ich meine Analogmultiplexer, 
Widerstandsarray,...) ????
danke,
hoschi

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir doch mal den CS3110 bei www.crstal.com an. Vielleicht hilft 
dir diese Lösung weiter. Ansonst kann du natürlich das Problem auch mit 
Analog-Multiplexern bzw. Schaltern lösen. Für 31 Widerstandwerte reichen 
allerdings bereits 5 normale Analog-Schalter aus. Alternativ sei aber 
noch angemerkt, die meistens heute üblichen Audioschaltungen werden 
mittels Gleichspannung gesteuert. Hier reicht zur externen Steuerung ein 
normaler D/A Wandler.

Autor: wolli_r (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
XICOR stellt digitale Potis (auch mehrfach Poti's)
mit digitaler Schnittstelle her. Schau mal auf deren Webseite.
Bei Beschaffungsproblemen bitte eine email an mich.

mfg wolli_r ( http://www.tec-shop.de )

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@wolli_r
lies mal den ganzen Thread. 100k machen alle aber wer
produziert 250k - 1M

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxim hat digitale Potis, bin aber zu faul zum Nachsehen wie hoch die 
gehen :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.