mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle: Vorhandene Bauteilepads durch größere ersetzen?


Autor: Christoph Söllner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wie kann ich denn im Eagle vorhandene Bauteile Lötpads (von LEDs zB9
durch größere ersetzen? Möglichst ohne Bauteileditor, also ohne viel
Aufwand. Im "Change" Befehl hab ich so ziemlich alles probiert, die
ändern sich kein bisserl.

Danke und Grüße,
Christoph

Autor: Peter Hofmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christoph,

Du kommst wohl um den Bauteileditor nicht herum.
Aber der Aufwand ist hiermit nicht sehr groß. Versuch es doch einfach
mal.

Gruß Peter

Autor: Erik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls du den Aufwand scheuhst bzw. die Teile ansonsten in normaler
Version verwenden möchtest, hilft folgender kleiner Trick:

Setze neben das Board für jeden Pin ein Via in der gewünschten Größe.
Dann kannst du sie verschieben und auf die Pins des Bauteils setzen.
Das Ist zwar auch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei, aber bei wenigen
Pins und einmaliger Anwendung einfach und nicht sonderlich
arbeitsintensiv.

Autor: Christoph Söllner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, das hab ich schon probiert. "Kann via nicht auf Bauteilpin
setzen"

Autor: Christian Sohnius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hab's grad ausprobiert, so wie Erik das beschrieben hat geht's, also
erst via daneben setzen, und dann draufschieben.

Autor: Erik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Witz ist, dass du das Via NEBEN die Platine setzt und dann auf den
Pin VERSCHIEBST. Bei mir hat das bei allen Versionen von eagle
funnktioniert.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

wenn man ALLE vorhandenen Pads bzw. Vias in einem Board auf eine
bestimmte Grösse ändern möchte, kann man über das Menü "Design Rules"
im Reiter "Restring" den äusseren Pad- und Via-Durchmesser ändern
(z.B. auf 15mil). Das hat den Vorteil, dass die Pads beim Bohren nicht
so schnell auf einer Seite ausreissen. Der Platz zwischen zwei IC-Pins
reicht dann sogar noch dazu aus eine Leiterbahn durchlegen. Ich weiss
zwar nicht, ob die Ursprungsfrage so gemeint war, aber vielleicht
hilft's ja jemandem.

Noch ein Tipp dazu: Über das ULP "Drill Aid" kann man allen Bohrungen
durch Verkleinern des innerern Pad-Durchmessers eine Zentrierhilfe
verpassen. Hilft beim Bohren ungemein :-)

Autor: Christoph Söllner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Kommentar:
goil, genau das hab ich gesucht :D

Dankeschön,
Christoph

Autor: Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn soll sich der Durchmesser denn ändern? Bei mir klappt das irgendwie
nicht?

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HM, gab es da nicht mal einen globalen change-Befehl?

Ich habe mir damals (noch Version 3.02R) eine Extra-Bib zugelegt, wo
ich nur IC-Devices (also Gehäuse) hatte, die größere Bohrungen hatten
(z.B. für Durchkontaktierungen) und per Bauteil-Wechsel direkt
auszutauschen waren.

Autor: Alexander Niessen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir sind auch einige Pads (der 'through hole' Bestückung) zu klein.
Ich gucke mir in einem solchen Fall mit dem 'Info' Befehl an in
welcher Lib die Elemente sind und verändere dann das 'Diameter' des
Bauteils entsprechend meinen Wünschen in der Lib.

Aufwand: ~ 30 sec

Nachteil: Man sollte die Aktion machen, bevor man die Bauelemente in
der Schematic ablegt. Ansonsten muss man die Bautelemente aus der SCH
löschen und noch mal neu einfügen. Sonst ist das geänderte Diameter
nicht sichtbar/ wirksam.

Nehm' dir die Zeit. Dann hast du ein für allemal Ruhe und musst dich
mit diesem Problem (was dieses Bauteil angeht) nicht mehr herumschlagen
in Zukunft :-)

Grüße,
Alex

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz toll, da sieht man mal wieder was Eagle für eine Gülle ist. Warum
einfach wenns auch kompliziert geht. Ich habe manchmal das Gefühl, die
Programmierer von Cadsoft haben gepennt. Da ist so vieles total daneben
und hirnrissig, daß muß man doch merken. Es wäre eine Kleinigkeit, daß
so wie zum Beispiel Protel zu lösen. Heist: Pad anklicken, Parameter
verändern, fertig.

MfG
Jens

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, Gülle kann man wirklich nicht sagen, aber EAGLE hat schon so seine
Schwächen. Das ist aber historsch bedingt: Zu Anfang war es ja nur ein
"Layout Editor". Daß man die Geometrie nicht einzeln ändern kann,
hängt am Lib-Konzept das in sich durchaus konsistent ist. N.e.E ist es
aber kein Problem für jedes Board eine Modifikationsliste zu führen,
welche in der Lage ist, Bib-Elemente zu überschreiben. Ein Pad wäre
nichts anderes, als eine andere Form des Vias (das auch nur im Board
exisitert und mit dem SCH nichts zu tun hat) und müsste für jeden Pin
vorliegen. Liegt nichts vor, so wird die Bib genommen (Regelfall) -
Ganz einfach!

Das habe ich Cadsoft schon Ende der 90er geschrieben, leider ohne
Erfolg.

P.S. ich arbeite inszwischen auch mit Protel!

Autor: Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens, danke, das war die entscheidene Lösung die mir fehlte. Nochmals
Danke! Du hast mir sehr geholfen.

@Alexander Niessen, so hab ich es dann auch immer gemacht. Aber bei
mehreren LBRs und den beinhalteten Packages sind es dann doch mehr als
30 sec.
PS: Wenn du im MEnü auf Bibliothek/Alles aktualisieren klickst werden
die neues Werte auch übernommen ohne das man die Bauteile neu einfügen
muß.

@Jürgen Schuhmacher, es gbt ja die Funktion Change Drill und Change
Diameter. Aber egal wie ich diese Funktion im Layout anwende ändert
sich nix. Mag evtl auch nur für Vias bestimmt sein, ich gebe zu das ich
mir noch nicht die Mühe gemacht habe das nachzulesen.
Aber ich denke das ist der globale Befehl, den du meintest?!

Es gibt auch ein ULP, das für eine LBR Drill und/oder Diameter und/oder
Shape ändert. Man könnte sich mal n paar Minuten Zeit nehmen und das für
alle LBRs durchführen.

Wenn man eine Platine für 'Lötanfänger' anfertigt, ist es
vorteilhafter wenn etwas mehr Restring vorhanden ist.
Zum selber bohren ist es auch praktisch, wenn der Drill den Bohrer
zentriert.
Aber wenn man ein unflexiblen Leiterplattenhersteller erwischt hat weil
ein das selbstätzen usw zu viel ist, kann man mit Drills von 0,2mm
Probleme bekommen.
Ein Teufelskreis :D

Deshalb hörte sich die Einstellung in den Desing Rules am einfachsten
an. Für jedes Layyout hat man das, was man grade benötigt.
Nur das es bei mir irgendwie nicht geht?!

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, exakt, dies war der Befehl. Aber Wie Du ja schon korrekt
festgestellt hast, wirkt der nicht auf Bib-Elemente sondern muss
erstaml in einer Bib vorgenommen werden, um neue Elemente zu erzeugen.
Daher meine damalige Aktion, eigene Gehäusebibs zu erzeugen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.