mikrocontroller.net

Forum: Platinen Erster Ätzversuch


Autor: Bob (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hier ein Bild meiner ersten selbstgeäzten Platine.
Ist ein TQFP 64 -> DIL Adapter für ATMEGA 128 o.ä.
Was kann ich noch besser machen ?
Gruesse
Bob

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht sehr gut aus. Nur kaufe dir einen Hartmetallbohrer, dann entsteht
nicht dieser hässliche Grat. Übrigens, mit welcher Druckerauflösung
druckst du, sind sicher mehr als 300dpi, oder?

Gruß
Thorsten

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bob,

ich bin wirklich beeindruckt!!! Beim ersten mal schon so eine schöne
Platine !!!
Mal gespannt, wie meine erste Platine wird. In ein paar Tagen wird es
hoffentlich so weit sein.

Welche Chemikalien und Geräte hast du verwendet?

Viele Grüsse
Karl

Autor: Bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi und dankeschön,
ich drucke mit nem Canon PIXMA 3000, der hat 1200 dpi glaub ich,
auf Inkjet Overheadfolie mit original Tinte. Belichten tu ich mit ner
35 Watt Halogenschreibtischlampe ca 1,5 Stunden, weil die doofe Birne
von C statt 3 Stunden nur 30 Sekunden gehalten hat, aber es
funktioniert. Entwickelt wird mit NaOH freier Seno Lösung und geäzt mit
FE-3-CL.
Ich bohre mit nem Billigdremel freihand, habe irgendwo gelesen das
Hartmetallbohrer da ruckzuck abbrechen, habs aber noch nicht
ausprobiert.

Gruß
Bob

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bohre mit nem Billigdremel freihand, habe irgendwo gelesen das
> Hartmetallbohrer da ruckzuck abbrechen, habs aber noch nicht
> ausprobiert.

Ja stimmt. Probiers nicht, sie werden dir abbrechen :)

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also heute habe ich auch meinen ersten Ätzversuch mit bescheidenen
Mitteln vorgenohmmen.

Da ich für meine wenigen Selbstbauversuche keine profeesionelle
Ausstattung kaufen wollte (Belichtungsgerät, Ätzmaschine) bin ich wie
folgt vorgegangen:

Für das Belichten meiner einseitigen Photplatine habe ich mal kurz das
Solarium in der Muckiebude um die Ecke missbraucht. Belichtungsdauer
mit der Solariumbank (12 Röhren je oben und unten zzgl. Gersichtbräuner
je 160W geballte UV Kraft ... :) ...) mit 4 Minuten für 3.00 €! Nach dem
Belichten Klarsichtfolie rumgewickelt und dann Aluminiumfolie, um das
Licht von aussen für den Weg nach Hause zu blocken.

Hatte mir 2 Ätz-Einsteigerset's von Reichelt (2 Schalen, 2 Entwickler,
2 Ätzmittel) für je 7.50 € gekauft, damit ich für jeden Vorgang ein
eigenes Schälchen hatte.

Meine große Bohrmaschine mit Schnellspannfutter ausgepackt und dort
flexiblen Schlauch mit Adapter für Handgriff zwecks bohren
angeschlossen und die Löcher in der Platine gebohrt. Leider fällt mir
das Wort für diesen Schlauchadapter gerade net ein.

Also für Anfänger fand ich diese Methode kostengünstig und praktisch,
da jene auch zum Ziel führte ... :)

Autor: joptpd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine geraete
http://djelektronik.de/09.10.2004/1

teile kosten etwa 200 eur bei ebay

Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf Deiner Webseite habe ich so einen Bohrständer aus Plastik gesehen.
Mich würde interessieren wie der sich so zum Bohren von Platinen macht,
joptpd ? Ist der präzise genug ?

Autor: joptpd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toni

fuer 5 eur ist er genug praezis
in jedem fall ist es besser, als im hand zu halten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.