mikrocontroller.net

Forum: Platinen Ätzmittel nicht erwärmen?


Autor: Edkar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Gibt es auch ein Ätzmittel, das man nicht erwärmen müss? Oder gibt es
eine Möglichkeit mit FeCl_3 oder NaOH zu ätzen ohne es zu erwärmen?

MfG
Edkar

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NaOH ist ein Entwickler, der muß eh nicht erhitzt werden. Und mit
Fe-III-Cl kann man problemlos bei Raumtemperatur ätzen, dauert halt nur
ein paar Minuten länger. Dies kann man allerdings kompensieren, indem
man die Ätzlösung ständig in Bewegung hält.

Gruß und frohes neues Jahr
Thorsten

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt. Hab zwar das ISEL-Ätzgerät mit Heizung, aber ehe die Brühe warm
ist, ist die Platine auch schon kalt geätzt. Heizung mache ich nur an,
wenn ich mehrere Platinen ätzen will.
Mit Persulfat geht ohne Erwärmen nichts.
Die oft propagierte Salzsäure/Wasserstoffperoxid-Sache geht auch ohne
Erwärmen, ich konnte mich dafür nie begeistern.
Eisen(III)Chlorid ist für mich die beste Lösung. Pflegeleicht,
ergiebig, billig.

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und saut ungemein rum :)

Autor: Nugget100 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Natriumhydroxid (zum entwickeln von Platinen) kann man auch als
Kloreiniger nach gebrauch nehmen. Ist eigentlich in einigen rohrreinger
Produkten vorhanden .Will das Rad nicht neu erfinden aber sollte
mitunter auch erwähnt werden. z.B. zahlt man für 600 gr. gerade mal ca.
99Cent - 1,29 Euro.Nach gebrauch kann man es in einer Flasche Sammeln
und als Kloreiniger verwenden. Was das Fe3CL betrifft ,so nutze ich
diese Braune Brühe ebenfalls und kann nur gutes in Sachen Ätzen
erwähnen.Das Natriumpersulfat oder Ammoniumpersulfat als Ätzmaterial zu
verwenden ist wenigr ergiebig als das Fe3CL das mitunter (je nach
Lösung) bis zu 40-50 gr.Kupfer pro LITER ! Lösung aufnehmen kann
(abhängig vom Fe3CL gehalt )

Autor: Matthias H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@crazy horse

mit Natriumpersulfat geht Kaltätzen genauso. Dauert halt ne halbe
Stunde, sieht aber am Ende auch nicht schlechter aus.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht aber nur, wenn die Lösung ganz frisch ist. Ist sie schon gebraucht,
kristallisiert irgendwas aus der Lösung auf dem blanken Kupfer und
verhindert dort weitere Ätzung.

Autor: Matthias H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei mir hats bis jetzt auch mit gebrauchter Lösung ganz gut geklappt.
Kommt vielleicht drauf an wieviel Kupfer da schon drin ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.