mikrocontroller.net

Forum: Platinen Problem mit dem Belichten Epoxyd funktioniert, andere...


Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutze zum belichten einen 500W Baustellenstrahler, mit den Epoxyd
Platten brauche ich 15 Min. zum belichten, jetzt habe ich eine normale
Fotoplatte benutzt und das klappt da irgendwie nicht so gut :( Nachem
ich sie in den Entwickler gelegt hatte ging alles nur sehr sehr
langsam, was mit den Epoxyd Platten innerhalb von 20 sekunden fertig
war dauert es mit den anderen Platten sage und schreibe 7 Stunden,
danach war die Platine auch kaputt. Wo ist da der unterschied zwischen
normalen und Epoxyd Platten ? Müssen die anderen länger oder kürzer
belichtet werden ? Wer kennt sich damit aus ?

Autor: harryup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
es hängt nicht mit den epoxydplatten zusammen, die sind nur das
trägermaterial. es gibt aber offensichtlich verschiedene
fotoempfindlliche beschichtungen, ich verwende deshalb nur noch
bungard-material, da dauert das entwickeln ca. 30 sekunden und ist ein
superdeutlicher prozess. bei platinen mit lila beschichtung musste ich
ewig entwickeln und hab dann überall kleine löcher dringehabt.
belichten kann man wohl solange man will, der entwicklungsprozess
bleibt ein einziges elend wenn die beschichtung lila ist, oder hatte
ich einfach nur pech? keine ahnung, aber seit umstellung auf bungard
(soll hier keine werbung sein, geht halt einfach nur super) alles no
problem.
gruss, harry

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe eben Hartpapierplatinen von Reichelt 4 min. mit nem 150W
Scheinwerfer belichtet. Day Layout habe ich mit meinem
Tintenstrahldrucker Canon i560 auf Transparentpapier gedruckt. Das
Ergebniss ist irre. Auf der Platine steht ein Schriftzug in 2mm großer
Schrift und das ist prima drauf gekommen. Keine Kurzschlüsse, Löcher
oder unterbrechungen.

Dominik

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry aber es hängt keinesfalls von den Platinen ab, die Reichelt
liefert. Kann sein das das Bungard Material "besser" ist. Aber mit
den anderen Hartpapier Photoplatinen geht das auch ohne Probleme bis
auf 0,2 mm Leiterbahnen runter. Ist alles blos Erfahrungssache. Und die
Sache von wegen mit Halogenstrahlern dauert es ewig: Ich belichte mit
meinem 500W Halogenlampe 3 Minuten(Das Glas ist noch drinn). Möcht
nicht wissen aus welchen Entfernungen da belichtet wird.

Dominik - das ist der Normalfall - bei mir geht fast nix mehr daneben.
mfg Flo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.