mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Idee für cooles Projekt


Autor: Claus Thaler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute bei Spiegel Online gelesen:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,3...

Der Drucker fürs Fahrrad.

Ich habe schon vor längerem dieselbe Idee gehabt, nur wollte ich die
Mechanik unter ein Auto bauen und auf die Autobahnen drucken, mir
schweben etwa 16-24 Düsen vor, die mit einer Genauigkeit von ca 10 cm
bei 80 km/h angesteuert werden. Die Ansteuerung muss dann natürlich
synchronisiert mit der Fahrzeuggeschwindigkeit erfolgen, um verzerrungn
zu vermeiden. Oder noch cooler, das ganze als Farbdrucker...


CT

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, ich finde das Projekt auch megacool, darauf hat sicher die ganze
Welt gewartet.

Noch mehr beschmierte Flaechen etc., muss einfach sein. Ohne gehts echt
nicht weiter.....

mfg

Autor: MNR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, man kann das ganze doch sicher drehbar konstruieren, dann lassen
sich damit auch Wände im Vorbeifahren besprühen ;-).

Gruß Matthias

Autor: Simon Waldner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ey, gar keine Schlechte Idee!

Aber Als Farbdrucker könnte die Grundfarben benutzen (CMYB), und wenn
man Glück hat, vermischen die sich zu der gewünschten Farbe.

Aber ich weiss nicht so bei 80 Km/H. Da zerbläst der Fahrtwind die
Farben und du besudelst nur dein Auto.

Und um die Farbe aufzusprühen würde ich die Farbe mit starker Druckluft
durch einen dünnen Schlauch mit einem Elektronisch gesteuerten Ventil
und der Düse auf den Boden spritzen.

Du könntest zwar bei 80 Km/H sprühen, da müsstest du aber ein
absenkbarer "Sprühkasten" welcher mit Windschutz versehen ist ganz
nah auf die Fahrbahn absenken. Aber Wehe, es liegt ein Stein im Weg
oder die Fahrban ist uneben...

Auch die Farbe müsste sehr schnell Trocken und fest werden, sonst wenn
das nächste Auto darüberfährt (und das geht auf der Autobahn schnell)
ist die Schrift verwüstet.

Bedenke aber, dass solche Aktionen die nachfolgenden Autofahrer sehr
stark ablenken könnte, deshalb ist die Sprüherei besser auf Fusswegen
geeignet... Nicht dass du noch einer Massencarambolage schuldig
wirst...


Simon

Autor: Claus Thaler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das eher so als Kunst-Projekt gedacht, natürlich will ich keinen
gefährden oder was dauerhaft beschädigen.
Die Ansteuerung dürfte ähnlich wie eine Propeller Clock zu
bewerkstelligen sein und auch relativ einfach zu programmieren,
mechanisch wirds da wohl schon kniffliger. aber wenn man sieht, wie
präzise moderne Tintenstrahler arbeiten, dann sollte das auch möglich
sein...
Ich hab mir gedacht, dass man vielleicht durch eine geeignete
mechanische Gestaltung 24 Kammern bildet, welche von vorne mit
Fahrtwind gespeist werden und die dann den Luftstrom bündeln und auf
den Boden umlenken. In diese Kammern sprüht man dann am Ende etwas
Farbe, so dass diese dann durch den Fahrtwind selbst auf die Fahrbahn
gesprüht wird.
Man müsste mal Windkanal-experimente durchführen....

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da pinkel ich doch lieber zu Weihnachten Buchstaben in den Schnee ....
ist nicht so aufwendig (aber leider auch nur einfarbig)

Autor: Futurepoint (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaffst du ' BRUTTOINLANDSPRODUKT ' in den Schnee zu schreiben ?

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt auf die Schriftgröße, den Font und die Menge der Tinte an.
Mit 3 Flaschen Bier in der Blase läßt sich ziemlich lang schreiben.

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Die Idee mit den Kreidespraydosen find ich echt sehr gut, daher möchte
ich auch so was bauen g.
Nur wie drück ich den Knopf der Dose am besten (mit Servo?)?
Hat jemand tips?
mfg Marius

Autor: Johannes M. Richter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Idee waere, diesen Herrn, der im o.g. Artikel erwaehnt ist, direkt
anzuschreiben. :)

Autor: timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ich habe früher so was schon in einem Auto gemacht. Das ging allerdings
nur bis max. 60 kmh. Damit die Farbe gut hält habe ich vor dem
eigentlichen sprühen das muster mit einem fräser in die fahrbahn
geschrieben (beim fahren). unmittelbar danach wurde die farbe mit
walzen in die nuten gedrückt. ging wunderbar. als farbe habe ich
hp10C60 verwendet. die ist nach ca. 1s nach dem aufwalzen fest. die
fahrbahn ist dann auch wieder ganz eben. ist auch nach jahren noch
wunderbar zu sehen.

gruss timo

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.