mikrocontroller.net

Forum: Offtopic A/D Wandler


Autor: tom4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich benötige für mein Studium eine Projektarbeit, welche folgende
Aufgabe erfüllen muss.
Ein analoges Signal wird in eine Übertragungsstrecke eingespeist und
mit Hilfe eines A/D Wandlers in ein Digitalsignal umgewandelt. Dann
muss es Parallel/Seriell und dann wieder Seriell/Parallel umgewandelt
werden. Als letztes muss das Digitalsignal mit hilfe eines D/A Wandlers
wieder in ein Digitalsignal umgesetzt werden.
Zwischen allen Komponenten müssen Messpunkte gesetzt werden.
Kann mir jemand vielleicht helfen und sagen, wo ich Schaltungen für
einen A/D Wandler herbekomme, die ich in Eagle nachzeichnen und
entwerfen kann?
Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir Informationsquellen, die mit
dem Projekt zu tun haben, zukommen lassen würdet.
Oder falls jemand so einen Aufbau schon mal gesehen hat....

Autor: Axel Stab (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

von schau mal bei linear.com, da gibt's eine parametrische Auswahl für
ADCs, also natürlich auch z.B. welche mit 8 bit Parallelausgang.
Serialisieren geht z.B. mit dem Standard CMOS CD4014. Raus kommt sowas
ähnliches wie SPI. Wieder zurück auf parallel geht z.B. mit dem
74HC595. Von 8 bit parallel auf Analog kommt man sogar diskret mit 16
Widerständen ("2R Netzwerk"), aber das gibt's natürlich auch
integriert.
Bliebe dann noch das Erzeugen der paar Steuersignale für die Wandler
und zum Weitertakten der seriellen Daten. Vielleicht mit einem GAL
(wahlweise auch Gattergrab) oder natürlich mit einem uC möglich.

Willst Du auch den ADC diskret aufbauen?  Für kleine Auflösungen geht
das nach dem Flash-Wandlerprinzip mit nem Haufen Komparatoren, oder
z.B. nach dem Verfahren der sukzessiven Approximation, da braucht man
einen DAC und etwas mehr Logik, evtl. ein GAL mit einem kleinen
Zustandsautomaten drin. Oder ganz stumpf den (eingangsseitigen) DAC per
Zähler (z.B. mit CD4060) solange erhöhen, bis ein Komparator bei
Gleichheit mit dem Messwert den Zähler stoppt. Der Zählerstand ist dann
der Digitalwert.

Ich hoffe, das hilft ein bischen weiter. Im richtigen Leben habe ich
sowas noch nie gesehen (warum sollte man das auch bauen?), und
spezielle Informationsquellen kenn ich auch nicht, aber Google mit ein
paar o.g. Stichworten sollte reichlich Basteltipps liefern.

Viel Spaß beim Löten,

Axel

Autor: tom4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, vielen Dank für deine Infos!
Werde mich mit dem Thema wohl mal richtig befassen müssen.

Wäre für Link und Buchtipps sehr dankbar.

Autor: Axel Stab - info@axelstab.de (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei mal eine Skizze, wie Du's aufbauen könntest. Der 4060 ist ein
Zähler (mit eigenem Oszillator). Der wird mit MR zurückgesetzt und
zählt dann hoch, die Analogspannung am seinem 2R Netzwerk steigt. Wenn
sie den Messwert erreicht hat, stoppt ein Komparator (etwas unsanft)
den Oszillator. Den Oszillator solltest Du schneller machen, z.B. durch
einen 47nF statt 40nF an CTC, aber dazu ins Datenblatt schauen.

Bleibt noch Ablaufsteuerung für die paar Steuersignale. Wie gesagt, mit
'nem GAL oder Standardlogik würd's gehen oder auch mit einem kleinen
uC (z.B. AVR/ AT90S2313). Eventuell noch pragmatischer geht's über den
Printerport, u.a. hier ist das mal dokumentiert:

http://www.codeproject.com/csharp/csppleds.asp

Buchtipp...tja..vielleicht mal Halbleiterschaltungstechnik von
Tietze/Schenk für die Grundlagen ausleihen. Oder bei Franzis' mal
schauen "Messen, Steuern, Regeln..." Aber Google bringt eigentlich
mehr.

So, jetzt muss ich aber mal weiterarbeiten....

Autor: tom4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Hilfe.
Gibt es vielleicht ein IC, was die oben beschriebenen Merkmale alle in
sich vereint?

Autor: tom4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um mein Problem zu spezialisieren muss ich noch sagen, dass das
eingespeiste Signal ein Audiosignal ist und es am Ende der
Übertragungsstrecke analog und nicht wie oben geschreiben digital
ausgegeben werden muss.
Als weitere "Neuerung" muss die serielle Übertragung über eine
Leitung geschehen (decodiert).
Kennt denn jemand eine Firma die so etwas schon mal realistert hat oder
es könnte?
Wenn ja, dann bitte Infos an meine eMail-Adresse.

Vielen Dank

Autor: Eagle-Bauteil MAX1444 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich jetzt für folgende Bauteile von MAXIM entschieden:

A/D Wandler       =    MAX1444
http://www.maxim.de/quick_view2.cfm/qv_pk/2150

D/A Wandeler      =    MAX1881
http://www.maxim.de/quick_view2.cfm/qv_pk/2319

Seriell/Parallel  =    MAX9205/9206
http://www.maxim.de/quick_view2.cfm/qv_pk/2587

Wavegenerator     =    MAX038
http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/1257

Es wäre nett, wenn ihr mir eure Meinung über die Auswahl der gewählten
Bauteile mitteilen würdet...

Vielen Dank

Autor: Eagle-Bauteil MAX1444 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.