mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Problem mit ATMEGA8515


Autor: Andreas B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen

Ich habe ein Problem mit einem AVR ATMega8515.
Es geht einfach gar nichts, ich bin Anfänger und bitte um Hilfe!!
Ich habe den AVR über ISP an den LPD Port angeschlossen, fürs erste
würde es mir reichen wenn winavr den ATMega erkennen würde!

Er ist an 5V (nachgemessen 4.96), mit einem 9.216MHZ Quarz. Die
Programmierpins sind richtig verbunden (habs auch schon mit einem
Paralell ISP probiert).

Danke im Voraus für hilfreiche Antworten!

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: OTobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probíer doch mal Ponyprog aus. Wenn es damit geht dann geht es auch mit
Winavr.

Autor: Andreas B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es hat auch mit Ponyprog nicht funktioniert, es liegt sicher nicht an
der Software, ich habe nochmals alles überprüft, aber habe keine Fehler
gefunden. Meine Frage: Wie kann ich den Programmieradapter testen? (ich
möchte zb reset auf hi oder lo setzten und mit dem Messgerät messen ob
er wirklich auf hi ist.)

Weiss jemad mit welcher Software das möglich ist?  (ich habe eine
Seriellen Adapter nach einer Anleitung aus dem Internet gebaut, der mit
Ponypro funktionieren sollte, als es doch nicht funktioniert hat habe
ich noch einen Paralellen gebaut.)

Autor: Visitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf lancos.com ist für PonyProg auch der Aufbau eines
Programmieradapters für die serielle Schnittstelle beschrieben.
Dieser funktioniert bei mir problemlos. Bei der Programmierung über die
LPT-Schnittstelle gibt es wie die vielen Threads zeigen immer wieder
Probleme (richtige "Qualität" des 74HC(T)244, zu langes Kabel zum
LPT-Port usw.).

Autor: Andreas B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein sehr ähnlichen Programmieradapte, ich vermute der AVR ist
defekt, ich weiss nicht was ich falsch mache, er hat 5V, beim LPD
Adapter sind zwei Wiederstände dazwischen und beim Parallelen ein paar
Dioden. Da können eigentlich fast kein Fehler entstehen, oder?

Wie kann ich den AVR checken? Sollte da etwas spezielle passiern beim
Reset oder ähnlich, dass man messen kann und so sichergehen kann das er
funktioniert?
Andreas

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du von deinem programmer einen schaltplan und wie ist der avr sonst
noch beschaltet?

wenn du kein programm drauf hast macht der bei einem reset (leider)
auch nichts

Autor: Andreas B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine LPD und einen Seriellen ISP, vom Paralles ist der
Schaltplan der erste Schalplan auf
http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-prog.htm. Der Parallele ISP
ist eine Vereinfachte Version von derselben Seite, weiss nicht mehr
genau wo ich den Schalplan gefunden habe. (Er soll genau die gleiche
funktion haben). Ich habe alles auf einer Lochrasteplatine aufgelötet
(LPD natürlich direckt in das Gehäuse). Der AVR ist nicht direkt
aufgelötet, sonder in einer IC Hallterung. Die Stromversorgung kommt
von einer 9V Block Batterie, mit einem l78s05 geregelt (Es sind am AVR
genau 4.96V, er hat also sicher Strom). Es ist noch ein Quarz mit
9.216MHZ (wegen der Baudrate vom Com) angeschlossen. An Pin 1+2 liegt
noch ein serieller EEPROM zur Datenspeicherung, weitere Pins sind an
Stecker geführt, das sollte aber kein Einfluss haben wenn nichts
angeschlossen ist.

Andreas

Autor: Andreas B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen AVR würdet ihr mir empfehlen für den Anfang? Einen mit moglchst
wenigen Fehlermöglichkeiten!

Nochmahls die selbe Frage: Wie kann ich den Programmieradapter testen?
(ich möchte zb reset auf hi oder lo setzten und mit dem Messgerät
messen ob er wirklich auf hi ist.) Denn wenn ich eifach den Chip resete
ist das so ein kurzer Impuls, den mein "träges" Messgerät nicht
anzeigt.

Andreas

Autor: Andreas B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage nochmahls etwas anders:
Ich möchte eine Defekte Funkuhr mit Projektor "wiederbeleben" mit
einem AVR: Zeit anzeigen wird ja nicht schwirig sein (fals ich
irgenwann einmahl eine AVR zum laufen bringe :-)), aber sie soll auch
noch ein Kallender sein der mich zu gewissen Zeiten weckt oder
errinnnert. Das Funkmodul sollte noch funktionieren und ich denke
irgenwo werde ich dazu auch Infos finden, aber erst muss ich ja
überhaupt etwas zum laufen bringen... Welcher AVR würdet ihr mir
empfehlen? (I/O Pins sollten 35 reichen)

Danke im voraus für eure Antworten
            Andreas

Autor: OTobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte am Anfang auch Probleme mit dem Programmieradapter
Dann habe ich mir den Gebaut mit den 2 Widerständen, dann hats
auch bei mir funktioniert.
Vielleich wird der Reset nicht richtig erkannt. Hast du vielleicht
einen
Vorwiderstand vor dem Reset Pin vom Programmieradapter zum AVR

Tobi

Autor: Thomas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Betriebssystem nutzt du?
Hast du die DLportIO installiert? Bei den neueren Windows- Systemen
hast du ohne diesen Treiber keinen direkten Zugriff mehr auf COM und
LPT.

MfG,
Thomas

Autor: Andreas B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen
Mein Betriebssystem ist auf dem einen PC Win XP auf dem andern Win 2K.
Ich habe auf win XP DLPortIO installiert. Mein Paralleler ISP besteht
aus folgenden Verbindungen:
LPD Pin:
6  --  RESET
7  --  MOSI
8  --  SCK
10  --  MISO
20  --  GND
Welchen Programmer muss ich in PonyProg wählen?
Bei DT 006-I/O meldet es OK beim Test, bei den andern nicht, aber ich
kann den AVR immer noch nicht programmieren. Er wird nicht erkannt.
Fals jemand den gleichen ISP verwenden und der mit PonyProg
funktioniert bitte ANTWORTEN!
Mit freundlichen Grüßen Andreas

Autor: OTobias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den von www.lancos.com mit den 2 Widerständen hast funktioniert

folgende einstellung siehe Dateianhang.
Saubere Sache. DLPortIO wurde unter XP bei mir jedenfalls nicht
gebraucht.


Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

G. Toddoy

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.