mikrocontroller.net

Forum: Offtopic kleines mechanisches Problem mit dem stk500


Autor: Peer Fromme (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab mir zu Weihnachten ein STK500 schenken lassen, da ich neben
meinem Studium bißchen mit µC herumexperimentieren möchte. :)
Nun habe ich aber ein kleines Problem. Bitte lacht nicht, aber auf dem
Board war von Anfang an ein AT90S8515 eingesteckt, was ja auch so sein
soll, aber ich bekomme ihn nicht heraus, um einen anderen µC
auszuprobieren. Also mein ganzes Problem ist, daß ich nicht weiß, wie
ich diesen Chip aus dem Sockel ziehen soll, ohne das Board zu
beschädigen, getraue mich nicht, viel Kraft aufzuwenden. Wisst ihr nen
Typ? Oder soll ich einfach ziehen, bis es kracht? g

Danke

PS: Das ist leider kein Scherz.

Autor: Peer Fromme (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigung, ich meine einen Tip, keinen Typ. Gibt es hier eine
Edit-Funktion?

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An beiden Seiten mit nem Schraubendreher anheben.

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja, das problem hab ich auch immer. ich machs immer vorsichtig mit nem
sehr kleinen uhrmacherschraubenzieher. an den seiten drunterschieben
und dann vorsichtig aber kräftig hebeln. wichtig ist, immer abwechselnd
auf beiden seiten zu hebeln. sonst hat man ihn an der einen seite los
und an der andern hängt er noch, so dass man sich die beinchen
verbiegt.

und noch ein tipp: wenn du ihn raushast steck ihn beim nächsten mal
nicht richtig in die fassung sonden nur halb. also so, dass er ohne
viel kraft wieder raus geht. der kontakt ist dann trotzdem hergestellt.

Autor: igor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also,es gibt so ein werkzeug das heisst bei mir "ziegenfuss",kein
ahnung wie es richtig heisst. Es ist auf jeden fall für dies fälle
gedacht.schau am besten mal bei reichelt o.ä. unter werkzeuge nach

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den billigsten Schraubendreher mit Kunststoffgriff nehmen, in einen
Schraubstock so klemmen, daß ca. 2cm gehalten werden und vorsichtig mit
einem Hammer um 90° umbiegen. So hat man für lange Zeit ein
funktionelles Werkzeug.

Michael

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.