mikrocontroller.net

Forum: Offtopic 32% Rabatt beim BlödMarkt


Autor: DochNichtBlöd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eben bekam ich folgende Email:

"Warst Du am Montag bei Media Markt einkaufen
- [Ja, war ich!]
Dann bekommst Du Geld zurück !!!
Die Werbeaussage "in Deutschland zahlt der Kunde am 03.01.2004 in
allen Media Märkten keine Mehrwertsteuer"
ist selbstverständlich nicht legal. Jedes Unternehmen in Deutschland
muss seine Mehrwertsteuer abführen und sie
somit auch ausweisen. Media Markt hat also letztlich nur eine normale
Preissenkung um ca 16% gemacht. Da sich der Media Markt natürlich
darüber im klaren ist, dass er nicht die Steuergesetze neu erfinden
kann ist auf jedem
Kassenbon die 16%ige Mehrwertsteuer ausgewiesen.
Nach Aussagen der Verbraucherzentrale NRW haben sich bereits heute über
1000 erboste Kunden Ihre 16% von Media Markt gegen Vorlage des
Kassenbons auszahlen lassen - MediaMarkt zahlt (sich offensichtlich der
Rechtslage
bewusst) problemlos aus. Ein Mitarbeiter der Verbraucherzentrale:
"Wenn das allgemein bekannt wird geht die Aktion für MediaMarkt mehr
als nur nach hinten los".

Also auf zum MediaMarkt und sich die 16% auszahlen lassen und diese
email an alle weiterleiten!!!
Mal sehen wer hier wen verarscht... "

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wär bei sowas vorichtig.

Gut möglich, dass die wüßten auf was sie sich einlassen und das alles
nur eine PR Aktion ist. Konkurrenz ist groß - Saturn etc.

Autor: DochNichtBlöd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das aller Dümmste ist, mit dem obigen Text bin ich auf eine blöde
Kettenmail reingefallen. Wäre ja zu schön gewesen. Den A.sch..rn hätte
ich den Reinfall gegönnt.

Hier die Richtigstellung:
""Media Markt lassen Abmahnungen kalt

Ingolstadt (AP) Die Elektronikmarktkette Media Markt zeigt sich
unbeeindruckt von der Kritik an der jüngsten Rabattaktion «am 3.1.
zahlt Deutschland keine Mehrwertsteuer». Insgesamt habe das Unternehmen
zwei einstweilige Verfügungen und acht Abmahnungen erhalten, berichtete
am Freitag Unternehmenssprecher Bernhard Taubenberger in Ingolstadt.
«Aber wir werden uns den Abmahnungen nicht unterwerfen».

Was der Konzern bezüglich der einstweiligen Verfügungen unternehmen
werde, mit denen ähnliche Aktionen für die Zukunft untersagt würden,
sei noch nicht entschieden, sagte Taubenberger. Verbraucherschützer
hatten der Elektronik-Markt-Kette vorgeworfen, bei ihrer spektakulären
Preissenkungs-Aktionen mit unsauberen Tricks gearbeitet und zumindest
für einige Produkte im Vorfeld die Preise erhöht zu haben.

Für zusätzliches Durcheinander sorgte unterdessen eine anonyme
Ketten-Email, in der unter Berufung auf die Verbraucherzentrale
Nordrhein-Westfalen behauptet wurde, dass sich Kunden in Media-Märkten
noch einmal die Mehrwertsteuer auf ihren Einkauf gegen Vorlage des
Kassenbons auszahlen lassen könnten. «Media-Markt zahlt (sich
offensichtlich der Rechtslage bewusst) problemlos aus», hieß es in der
Email.

Die Verbraucherzentrale distanzierte sich am Freitag in einer Erklärung
entschieden von der Falschmeldung. Dennoch meldeten sich Taubenberger
zufolge in einigen Märkten Kunden die nach dem Schnäppchen-Einkauf noch
einmal Kasse machen wollten. Doch mussten sie ohne zusätzliches Geld
nach Hause gehen."

http://de.news.yahoo.com/050107/12/4d625.html"

Autor: Womisa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@Chriss das mit....Konkurrenz ist groß - Saturn etc.... ist wohl nicht
Ernst gemeint. Saturn gehört zu gleichen Kette wie der Media Marrkt.
Ist also keine Konkurrenz.

Viele Grüße
Achim

Autor: Michael (ein anderer) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hahaha...

Natürlich ist das eine Kettenmail. Aber auch an dieser Kettenmail zeigt
sich: Media Markt, da kauf' ich ein, da ich eben doch blöd bin...

Erst die Ware über dem UVP der Hersteller auszeichnen, und darauf dann
"großzügig" 16% Rabatt einräumen. Schon kommen die Verarschten in
Massen, stehen eine Stunde im Stau und warten zwei bis drei Stunden an
der Kasse. Und das Ergebnis? Nach Abzug der 16% Rabatt war die Ware
dann immer noch teurer als der UVP oder beim Laden um die Ecke, oder
bei Amazon, oder sonst wo...

Und was ist geblieben? Ausser dem Gefühl so richtig verarscht worden zu
sein, auch noch mehrere Stunden wertvolle Freizeit verschwendet.

Getreu dem Motto: Hauptsache sparen, koste was es wolle!

Autor: sicily (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiss, sind Media Markt und Saturn beides Töchter der
Metro...

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schon kommen die Verarschten in Massen, stehen eine Stunde im Stau >und
warten zwei bis drei Stunden an der Kasse.

Ganz genau! Wer sich verarschen lässt, ist selber schuld.

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also unser Lehrling hat in seiner Klasse einen Mitlehrling, welcher bei
Media Markt arbeitet und ihm gesteckt, daß das mit den 16% Geldrückgabe
stimmen soll. Man soll sich eben nicht einfach abwimmeln lassen.
Natürlich haben die Verkäufer und Servicemitarbeiter von oben gesagt
bekommen, daß niemand die MwST ausgezahlt bekommt, aber bei ihm im
Markt hätte ein Kunde so viel Rabatz gemacht, daß er doch die MwST
zurück bekommen hätte.

Tja aber wie das eben so ist, ist das eben auch nur eine Information
aus 2. Hand (Lehrling erzählt Lehrling). Da ich ja eh nicht beim MM
kaufe (ich bin ja nicht blöd) tangiert es mich eigendlich nicht
besonders :-)
Doch schön wäre es schon wenn die im MM mal so richtig auf die Sch..ze
fallen würden :)

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man formell keine MeSt an den Verkäufer zahlt muss man sie selber
zahlen! Wenn also tatsächlich MM einem Kunden formell die MwsT
(nochmal) zurückgeben sollte, wäre man selber dem FA gegenüber
Steuerpflichtig. Diesen Fall hat man z.B: bei im ausland gekauften
Waren.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht was ihr alle habt ?


Mit "Laßt euch nicht verarschen,besonders nicht beim Preis" warnt
doch Mediamarkt ganz deutlich jeden dort einzukaufen.


Und Saturn warnt mit "Geiz ist Geil" deutlich davor auch in ihrem
Hause zu Konsumieren denn "Geil" heißt nix anderes als "erregt" und
wer erregt ist macht bekanntlicherweise schnell etwas unüberlegtes weil
er aufgrund der erregung nicht ganz zurechnugsfähig ist.


Spaß beiseite,ist das denn wirklich so neu für die Leute ?

Diese Methoden gibt es doch schon so lange aber immernoch fallen die
Leuts massenweise drauf rein.

Daraus kann ich nur schließen das sich viele für schlau halten aber
Schläue ist nicht das gleiche wie Intelligenz und Intellekt.

Oder einfacher: "Dummheit Zahlt" '-)

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratber:

Meine Mutter und mein Stiefvater suchen gerade einen neuen TV.
Da ich zufällig in einem Fernsehladen arbeite habe ich mich mal
hingehockt und verschiedene Geräte rausgesucht (50Hz,100Hz,realFlat,mit
und ohne Digitalempfänger, mit und ohne intgr. DVR)
Also von gaaaanz billig bis gaaaanz teuer.

Also lässt sich mein Stiefvater von mir alle Geräte erklären und kommt
zu dem schluß, daß die möglichkeit eines nachrüstbaren intgr.
Digitalempfängers gar nicht mal so eine schlechte Idee ist - also
mittlere Preisklasse.
Aber anstatt sich bei uns einen TV zu kaufen rennt er nun seit Wochen
von MM bis Saturn, Metro und Kaufland und sucht dort einen "besonders
guten aber billigen Fernseher" er ruft mich dann immer an und fragt,
ob der Watson 100Hz gut ist oder der JVC 100Hz, denn der ist gerade um
50 EUR herabgesetzt.

Also ich verstehe das wirklich nicht, einerseits will er was
besonderes, was gutes sogar mit intgr. Digitalempfänger und auf der
anderen Seite will er nicht bei uns kaufen sondern surch irgendwelche
billig TV's...

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das verstehst du nicht ?


Ich schon.

Dein Alter leidet an der gleichen Krankheit ,wie millionen andere
auch.


Schnäpchensucht '-) ggg


Ich habe meine Lektion schon längst gelernt und weiß das der Preis
Primär und in der Regel von der Qualität und der austattung abhängt.

Der Trick ist ,den ausgesuchten Erlkönig zu den gleichen Konditionen
(Service,Garantie,Firmware usw.) günstiger zu bekommen aber das
verwechselnb die meisten mit dem Kaufpreis.

"Preiswert" und "billig" sind eben nicht das gleiche.

Yo, schon wieder bin ich am gleichen Punkt angelangt den ich gerne mit
dem einfachen Satz "Dummheit Zahlt" umschreibe. fg

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo.. nachdem er mich mit drei verschiedenen 300 bis 400 EUR 100Hz TV's
vollgelabert hat (Watson, JVC, Schneider) habe ich ihm jetzt gesagt,
daß es in dieser Preisklasse Jacke wie Hose sei, die sind alle gleich
gut/schlecht da gibt es kaum irgendwelche Unterschiede.

Ich meine zu ihm "Oder was denkst du was besser ist? Opel Corsa oder
Ford Ka? Fahren tun sie beide...  irgendwie." vielleicht hat er das
nun verstanden als alter unverbesserlicher BMW Fahrer :-)

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yo,is eben nicht leicht beizeiten die Wesentlichen Dinge zu sehen.

Hättest mal vor rund 10 Jahren sehen sollen was sich in einer Woche in
der Metro abgespielt hat.

Da waren Telefone mit "Freisprecheinrichtung" noch etwas teurer (In
der Regel so ab 250 DM )und inne Metro gabs nen angebot für ein
Tischtelefon für ca. 80 DM.

Aauf der Packung stand "Freihöhren" aber jeder zweite hat da
"Freisprechen" hineininterpretiert und gekauft.
Iczh war an dem Samstag um ca. 7:00 dort und nur 15 Minuten da in der
Abteilung aber die Palette schrumpfte so rasant wie ano 90 die
Satschüsselpaletten bei Conrad fg

Am nächsten Freitag war ich wieder da und da standen massig Leute die
sich beschwert haben das da garkeine Freisprecheinrichtung drann sei.

Der Verkäufer war wunderbar gelassen und hat jeden darauf hingewiesen
das von "Freisprechen" niergens was steht.
Nur Freihöhren.


Soviel dazu ,was manche sich denken obwohl es doch anders steht
hehehe

Mit den Flimmerkisten ist es ähnlich.

Die Meisten wollen Sachen die sie eigentlich garnicht brauchen.

Autor: Mirko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machen denn integrierte Digitalempfänger überhaupt einen Sinn? Ich habe
eben einen externen als Zusatzgerät gekauft. 99,- euro!  Bestens!

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es wird Zeit, daß Fernseher ohne integrierten Analogtuner
hergestellt werden. Den braucht man eh' nicht mehr (dank DVB-T und
DVB-S), also kann man den weglassen.
Statt dessen sollte der Fernseher über eine ausreichende Anzahl von
SCART- und anderen Videoeingängen verfügen, mehr ist eigentlich nicht
nötig.
Und die Exoten, die Kabelfernsehen nutzen oder irgendwo wohnen, wo
tatsächlich noch analoges terrestrisches Fernsehen ausgestrahlt wird,
die kaufen sich entweder einen externen Analogreceiver oder behalten
einfach die alte Glotze ... bis das Analogfernsehen ganz ausgestorben
ist.

Ich habe in meinem mittlerweile 23 Jahre alten Grundig-Fernseher den
Tuner abgeklemmt, damit der Videoeingang auch ohne +12V-Schaltspannung
aktiv ist. Immerhin braucht der Fernseher so keine eigene Fernbedienung
mehr, ein/ausschalten mach ich wegen des perversen Standbyverbrauchs von
20W eh' mit'm Netzschalter, und alles andere regelt mein
Festplatten-Sat-Receiver-cum-DVD-Brenner (linuxbasiertes vdr-System).

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja also mich z.b. stören da Zusatzgeräte. Mein Fernseher hat eien
integrierten DVB-T/C Empfänger und zusätzlich einen Analogempfänger.
Das macht durchaus Sinn, denn in meinem Kabelnetz werden nicht alle
Programme digital ausgestrahlt. So kann ich Digitale und Analoge
Programme ohne Probleme in einer Programmliste ordnen und habe dadurch
ein Optimum an Sendervielfalt und Qualität.
Natürlich ginge das auch mit einem normalen TV wo ein DVB-C Empfänger
angeschlossen ist, doch müsste ich dann ständig zwischen TV und DVB-C
Box umschalten und hätte dann auch immer zwei Fernbedienungen auf dem
Tisch zu liegen.

Letzendlich ist die nahe Zukunft voll digital. Z.b. bei Sattelit macht
es keinen Sinn mehr auf Analog zu setzen und bei Kabel wird es auch
nicht mehr lange dauern, bis alle Sender digital zu empfangen sind.
Dann macht der Analogtuner wirklich keinen Sinn mehr, jedoch spare ich
mir durch einen eingebauten Digitaltuner immernoch eine Fernbedienung
auf dem Tisch.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Fernseher nur noch reine Monitorfunktionen übernimmt, braucht
er auch keine eigene Fernbedienung mehr; die Auswahl des zu verwendenen
SCART-Einganges lässt sich ja über die 12V-Schaltspannung realisieren,
die vom betreffenden Quellgerät nur im eingeschalteten Zustand
ausgegeben wird ... Gibt keine einzige der Quellen ein solches Signal
aus, kann der "Fernseher" sich sogar von selbst ausschalten.
Wozu also 'ne Fernbedienung?

Allerdings ist es interessant zu lesen, daß die Fernseherindustrie es
jetzt doch geschafft zu haben scheint, Geräte mit integrierten
Digitalempfängern herzustellen - vermutlich war Deine Glotze ziemlich
teuer ...

Ich hoffe, daß meine Glotze noch einige Jahre lang mitmacht, bis ich
sie durch einen anständigen Monitor (TFT oder was auch immer) ersetzen
kann.

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja na klar Rufus, da gebe ich dir recht ein Monitorfernseher breucht in
der Regel keine FB mehr, meiner z.b. hat eine Funktion womit er sich
durch die 12V Schalt-Spannung automatisch aus den Standby in Betrieg
setzt und dann auch wieder ausschaltet.
Aber  wie gesagt mag ich es nicht unmengen von Geräten unterm TV stehen
zu haben (da steht ja schon ein DVD Player und ein Videorekorder) und
dann noch einen Reciver? Das ist geschmeckssache.

Ich habe den Colani von TechniSat, habe ich damals über die Firma zum
super Schnäppchenpreis bekommen, da TechniSat gerade ein neues Chassi
rausgebracht hat und daher die "alten" Geräte für ein Appel und ein
Ei verkauft hat. War auch einer der letzen, welche es in der Farbe Rot
gab.
Tja inzwischen habe ich mir den umrüstsatz gekauft wodurch das "alte"
Chasse eben zum "neuen" Wird und so eine DVB T/C Steckkarte.

Das machen leider nicht viele Firmen so, ich würde mir auch wünschen,
daß mehr Firmen TV's mit intgr. Digitalempfänger anbieten würde.
Also TechniSat, Loewe und Metz ist ja klar, das ist ja die deutsche
Elite in diesem Bereich. Von Schneider habe ich neulich bei einem
Kunden auch einen LCD gesehen, welcher einen DVBT Tuner drinne hatte
kombiniert mit einem Analaogen.

Mein Stiefvater hat sich nun letzendlich doch für einen Loewe
entschieden, nachdem ich ihm in unserem Laden mal die Unterschiede in
der Bildqualität gezeigt habe :-) Also Ente gut alles gut :)

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter meinem Fernseher steht genau ein Gerät - der VDR.
Das ist ein kleiner PC mit Sat-Receiver, DVD-Brenner und ausreichend
großer Festplatte. Drauf installiert ist der c't-VDR - ein zwar noch
lange nicht ausgereiftes, richtungstechnisch aber sehr interessantes
System.
Ein Feature, das wahrscheinlich nie in einem kommerziellen Produkt zu
finden sein wird, ist das automatische Entfernen von Werbe"pausen"
aus Aufnahmen (genaugenommen werden nachträglich editierbare
Schnittmarken in der Aufnahme gesetzt). Etwas lästig ist allerdings das
Startverhalten der Kiste, die braucht länger als ein alter
Röhrenfernseher.

Der PC ist auch nicht besonders laut, da die Festplatte das einzige
drehende Teil ist (DVD ausgenommen). Kein Lüfter, weder für Prozessor
noch für Netzteil, beides durch sparsame Auslegung erreicht.
Rechner ist ein 600 MHz VIA Eden (auf VIA EPIA MII 6000), der an einem
60W-Netzteil hängt. Die netzseitige Leistungsaufnahme im Betrieb liegt
bei unter 40W.
Festplatte ist von Samsung und ist körperschallreduzierend eingebaut.
Mein alter Sony-Videorecorder ist beim Abspielen von Videocassetten
lauter (Laufwerksgeräusch), vom Spulen mal ganz abgesehen.
Ja, DVDs kann man mit dem VDR nicht nur erzeugen, sondern auch ansehen.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus

>Ein Feature, das wahrscheinlich nie in einem kommerziellen Produkt zu
>finden sein wird, ist das automatische Entfernen von Werbe"pausen"
>aus Aufnahmen (genaugenommen werden nachträglich editierbare
>Schnittmarken in der Aufnahme gesetzt).

Wie den nun genau ?

Setzt du manuell oder macht das Gerät es selber ?

Ersteres gibt es schon bei einigen HD-Recordern.

Bei letzterem kenne ich nur 3 Möglichkeiten.

1. Nutzung des VPS-Signals (Wird laut vorgabe in den Werbepausen
ausgeschaltet) aber das ist seit knapp 2 Jahrzehnten ein Problem da
einige Sender es eben nicht in der Werbepause abschalten oder überhaupt
kein VPS nutzen.


2. Über den  Tonpegel der ja in der Werbung meist drastisch erhöht
wird.
Die Methode ist zwar schon beser aber auch nicht ideal.

3. Erkennung des Senderlogos da ja in der Werbung ausgeblendet wird.
Leider ist diese Methode auch nicht sicher.


Würde mich interessieren wie deiner es macht.

Autor: Fabian Knapp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin selbst Händler im Bereich EDV und bin spezialisiert auf
Silencesysteme. Da würd jedesmal am liebsten ne Durchsage machen, dass
die leute sich die produkte hier anschauen sollen und bitte bitte sich
sie woanders für 100Euro weniger kaufen sollen... gehe aber eh nur noch
einmal in 6 monaten in mediamarkt wenn ich etwas kostengünstiges ganz
dringend benötige.
Habe an weihnachten eine Digitalkamer kaufen wollen... im mediamarkt
onlineshop hat sie 254 Euro gekostet... in der Filiale in Egelsbach 349
Euro!!!!!!!

Nachdem ich dem Verkäufer gesagt habe, dass ich sie im Internet für 254
Euro bekommen würde (ich hatte nicht gesagt im mediamarkt onlineshop)
kam folgendes Gespräch zustande:
Verkäufe: "Ja im Internet haben sie nicht die Sicherheit und den
Support wie bei uns. Sie können sich ja nie sicher sein, dass ihre
Bestellung letzendlich auch ankommt."
Ich: "Die Kamera gibts für 254 Euro im Media Markt onlineshop...
meinen sie wirklich die "verarschen" mich da (wenn schon ausnamsweise
nicht beim Preis)?
Verkäufer: "Oh....emm...ähm... da kann ich ihnen leider auch nicht
weiterhelfen..."

...soviel zum thema verarsche... habe dann aber als Racheakt noch nen
paar unwissenden kunden gesagt die auch interesse an der Kamera hatten,
dass die überteuert sei ;)

Auch die Komplettcomputersysteme ist einfach nur ne frechheit. Ich z.b.
verkaufe besser abgestimmte systeme massgeschneidert billiger und  gebe
z.b. wie es sich auch gehört auch ordentliche beratung und support, die
nicht nur auf profit sondern auf zufriedenheit des kunden aus ist...

Autor: Fabian Knapp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oh sorry für die Rechtschreibfehler... war zu schnell auf der
Tastatur unterwegs =)

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratber: Das noad-Plugin wird vom vdr automatisch nach einer Aufnahme
gestartet, kann aber auf Wunsch auch manuell aufgerufen werden.

Der Erkennungsalgorithmus stützt sich wohl auf eine Kombination
mehrerer Eigenschaften:
- Veränderung des Lautstärkepegels (Werbemüll ist lauter)
- Veränderung der Audiocodierung (PCM statt "dolby digital")
- Veränderung des Bildformates (4:3/16:9)
- Senderlogo
- Veränderung von schwarzen Balken am oberen und unteren Bildrand

VPS fällt flach, da es das beim digitalen Fernsehen kaum gibt.


Anzumerken ist: Ich habe das nicht entwickelt, ich nutze es nur.

Mehr auf http://www.heise.de/ct/ftp/projekte/vdr/

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mit einfachen Worten:

Es funktioniert recht gut aber nur solange bis die Werbeindustrie drauf
aufmerksam wird und wieder gegensteuert.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kann aber der noad-plugin-Autor oder jemand anderes gegensteuern.
Jedenfalls, solange Werbung noch nicht so aussieht, wie im Film "Die
Truman Show".
Es gibt eine (wenn auch schwache) Hoffnung, daß die Leute, die Filme
machen, sich gegen so etwas verwehren werden.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sollten die Filme wie Werbung aussehen ?

Die einfachere Methode wäre die Werbung wie Filme aussehen zu lassen.

Noch einfacher ist die Werbung gleich in den Film einzublenden.

Das Läuft bei den Bekloppten drüben im Land der Größenwahnsinnigen
schon ne ganze Weile und die Tendenz ist steigend also dauerts nicht
mehr lange bis wir auch mit dem Unsinn beglückt werden denn wir sind ja
immernoch einwenig "USA-Geil" gelle ? '-)

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm kennt jemand diese komischen Dinosaurier, Karnevallmädels oder
Raumschiff die bei Sat1, ProSieben, RTL ab und an bei einem Film durch
den Bildschirm rasen und auf eine andere Sendung aufmerkam machen?
Also vielleicht stört das einige Leute nicht, aber mich stört das ganz
schön. Also Werbung im Film ist auch bei uns im kommen. Derzeit sind es
noch Programmhinweise... mal sehen was in 5 Jahren so ist.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ratber:
Du hast mich nicht ganz richtig verstanden - ich meinte nicht, daß
Filme wie Werbung aussähen, sondern daß die Grenze zwischen Film und
Werbung verschwindet.
"Product Placement" nennt man das heutzutage, wenn beispielsweise
James Bond deutlich sichtbar eine Rolex trägt oder ein gerade neu auf
den Markt gekommenes BMW-Cabrio fährt.
Wie das -weitergesponnen- aussehen kann, konnte man in der "Truman
Show" eigentlich recht gut sehen. Würg.

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stört mich auch gewaltig - wenn man diesen Mist wenigstens dort
einblenden würde, wo ich es bei meinem 16:9 sowieso nicht sehe...
Was mich aber regelmäßig zur Raserei bringt, ist die Schnippelwut der
privaten Sender. Da bekommt der Begriff "Director's cut" eine ganz
neue Bedeutung. Um 30 Sekunden Werbung reinzuquetschen, werden wichtige
Szenen aus Filmen entfernt - bis hin zur Totalverstümmelung, so daß man
vorher schon im Kino gewesen sein muß, um den Anschluß wiederzufinden.
Da gibts nur eins: Abschalten.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufuß

>Ratber:
>Du hast mich nicht ganz richtig verstanden - ich meinte nicht, daß
>Filme wie Werbung aussähen, sondern daß die Grenze zwischen Film und
>Werbung verschwindet.

Doch,doch,ich hab dich schon verstanden denn genau das habe ich ja
gesagt.

Wenn ide Grenze verschwindet dann funktioniert auch ein Werbeblocker
nicht mehr.


@Thkais


Tja,was soll man machen ?

Es ist ja nicht so das nicht alle wissen was sache ist aber man macht
fröhlich weiter damit das Kartenhaus nicht einklappt.



-Die Privaten sind 100% Werbefinanziert.

-Ergo wird anfangs zwischen den Filmen geworben und dem Werbekunden
anhand irgendwelcher Statistiken erzählt das wäre gut so.

-Der Zuschauer will die Werbung aber nicht so richtig und nutzt die
Zeit für Kaffeeholen,Pinkelpausen oder sonstwas.

-Irgendwann spricht sich das "offiziell" (Es ist nicht mehr zu
verleugnen) bis zum Werbekunden durch und man wendet sich an den
Sender.
Dieser setzt erstmals Werbung mittten in den Film.

-Danach wiedrholt sich das Spielchen und es kommt 2x,alle
20Minuten,alle 15 Minuten Werbung.

-Man merkt (Nein,man muß bemerken) das die Zuschauer in den Werbepausen
in die Küche gehen um Kaffee zu holen und folglich die Werbung nicht
mitbekommen also erhöht man die Lautstärke allmälich und erzählt dem
Werbekunden das der Zuschauer so wieder mit der Werbung errreichbar
ist.

-Der Offizielle Gegenschlag sind dann Geräte wie der Yakumo
Volumemaster der genau das abfängt indem er keine Lautstärkensprünge
erlaubt.Ein alter bekannter Pegelkonstanter im neuen Gewand.

-Gegenmaßnahme der Werbung: Die Lautstärke der Werbung nimmt innerhalb
des ersten Spots langsam zu womit sich dieser Sendeplatz als
Lowcostplatz etabliert.
Es gibt schon lange Premiumzeiten und Lowcostzeiten sowie Sperrzeiten
(Erotikwerbung).

-Bei der Eigentlichen Werbung wird das Placement dann immer weiter in
die Unterhaltung verlegt.

Da tauchen ,wie schon angesprochen, Laut zischende Drachen im Film auf
,auf das man panisch aufspringen möchte weil offensichtlich die
Flimmerkiste im Sack ist gg


Fakt bleibt das die Zuschauer die Werbung nicht sehen wollen ,die
Sender davon leben ,die Kunden werben um ihr Produkt an den Mann/Frau
zu bringen.

Inoffiziell,als Real,weiß jeder das keiner die Werbung will aber
offiziell versucht der Sender dem Werbekunden immerwieder was neues zu
erzählen das die Werbung mit wechselnden Mittlen ankommt genauso wie
die Werbestrategen ihren Firmen erzählen das Werbung gut für den
Verkauf ist.

Das ist reiner selbstschutz denn wenn man erlich wäre dann wären die
Werbestrategen und Senderangestelleten Arbeitslos,die Sender und
Werbefirmen Pleite und wir würden wieder ARD,ZDF und die Dritten
sehen.

Werbung ist ein notwendiges Übel.


Aber das sage ich natürlich nur "Inoffiziell"  fg

Autor: MooseC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich kann locker auf die privaten verzichten.
Dieses ganz Filmzerhackel was auch schon angesprochen wurde geht mir
schon lange auf den S... und schaue mir das auch dementsprechend auch
nicht an. Womit ich mir die Werbung selber blocke.
Wenn ich dann doch mal beim Zappen oder testen von TAPs auf dem
Receiver beim z.b: Galileo hängen bleibe und mal wieder die Kretze
bekomme weil die mal wieder den pseudo-wissensbegierigen Leuten Mist
auftischen ( wie Leuchtstofflampen funktionieren war falsch und
Mikrowellenofen mit Seustoff sprengen war auch Dreck - und diese hab
ich ausnahmsweise mal mitbekommen) - weiß ich wieder warum ich auf die
privaten keinen Bock habe.
Leider, muß ich gestehen das mir auch die zunehmende Werbung die ÖR's
nicht sonderlich zusagt, wo wir ja schon recht viel für die GEZ
abführen. Alles in Allen ist der Informationsgehalt im dt. Fernsehen
sehr gering und noch geringer bei den privaten. Sozusagen
Dünnfilmfernsehen. Es gibt viel zu wenig Ranga Yogeshwar oder ähnliches
(nur bitte setz mal jemand diesen Bublath ab).

Ratber, ich könnte ständig deine Theads lesen - herrlich!

MM und Saturn meide ich auch wie das große C...

MooseC

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab damals die ganzen privaten aus der Receiver Programmliste
rausgenommen nach dem Motto: Gehtnicht UND Gibtsnicht. Seitdem ist
Ruhe. Wenn man sich das Menschen und Gesellschaftsbild anschaut das
dort propagiert wird bekommt man das kalte Grausen.

Wie sagte doch Harald S. in seiner zynischen Art so treffend über die
Kommerziellen: Trash Fernsehen für die Unterklassen.

Leider sind die Folgen für uns alle nicht so Lustig....

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MooseC:
> Alles in Allen ist der Informationsgehalt im dt. Fernsehen
> sehr gering und noch geringer bei den privaten.

Daran merkt man, daß Du kein US-amerikanisches oder italienisches
Fernsehen kennst. Du glücklicher.

Ja, trotz Musikantenstadl, stundenlanger Karneval-Berieselung oder
epischer Übertragung irgendwelcher Sportereignisse durch den ÖRR, trotz
alledem ist die Qualität des Fernsehprogrammes in D. so hoch wie kaum
sonst wo anders. Da ist es nämlich noch viel schlimmer.

Leider ist der Empfang der ernstgemeinten BBC-Programme in D., je
weiter östlich man sich befindet, nur mit sehr aufwendigen
Sat-Installationen möglich (in Berlin braucht man dafür eine
150cm-Schüssel).

> (nur bitte setz mal jemand diesen Bublath ab).
JA! JA!
Zwangsverrentung mit gleichzeitigem Redeverbot!
Dito für G. Netzer ... (die Fernsehfressenhassliste ließe sich nahezu
unendlich fortsetzen, dabei gibt es in D. doch nur etwa 80 Millionen
Leute)

Autor: Mirki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lasst euch nicht verarschen........
..... vorallem nicht bei der Beratung .....


Gestern wollte mir jemand im Mediamarkt ein PC-System andrehen, was
angeblich der letzte schrei ist.

AMD 2400+ System.

Am liebsten hätte ich ihn eine reingehauen.

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Daran merkt man, daß Du kein US-amerikanisches oder italienisches
Fernsehen kennst.

Seufz... wie wahr. Ich hatte einige Zeit das Vergnügen die Welt nur
durch die Brille des US Fernsehens zu geniesen.

Ich habe mich immer verwundert gefragt wieso dabei der durchschnitts
Amerikaner bzw die Gesellschaft als Ganzes nicht ständig Amok läuft...

Nun die epileptischen Anfälle der US Gesellschaft in neuere Zeit haben
mich diesbezüglich dann doch etwas beruhigt: Es wirkt schon und auch
gründlich, mann muss dem ganzen nur genügend Zeit lassen... (absolutely
no grin!).

Autor: MooseC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch ich kenne auch das US-TV und die ist genauso schlimm wie die
Ess(un)kultur. Italien kenn ich nur von der Speisekarte her.

Bevor jemand Amokläuft gibts ja Einsatzorte mit Waffentest am lebendem
Objekt. Und so wie es aussieht hat ja jemand schon wieder ein
Testgebiet mit anschliessenden "Demokratiezwang" ausgemacht.

Ja Kupfer, leider wirkt das mit dem selbstgemachenten Frieden nur bis
zur Haustür. Schade ich hab dafür auch keine Lösung...

MooseC

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Vergleich USA/Italien zeigt, daß es keinerlei Korrelation zwischen
kulinarischer und Fernseh-Kultur gibt.
Glücklicherweise.

Den Beitrag mit dem Amoklauf verstehe ich nicht.

Autor: MooseC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na das ist auch eher im Übertragenen Sinn gemeint.
Gib dem Volk Brot und Spiele. Halte sie aggressiv und ängstlich und sie
gehen für Dich in den Tod. Bevor sie im Land den Druck nicht
standhalten, laß sie woanders für Gott und Öl kämpfen. Nebenbei kann
man mal wieder zeigen wie klasse die gut investierten Rüstungsausgaben
im heimischen Groß-TV aussehen. Womit wir wieder beim TV, Medien und
Verblödung sind.

MooseC

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, Du meinst die "Medienpolitik" in den PSA*. Dazu hat ja auch der
Film "Bowling for Columbine" etwas zu sagen gehabt - ich sag' nur
"Afrikanische Killerbiene".


*) PSA: Paranoid States of America

Autor: Mirki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meint ihr nicht ein neuen thread au zu machen. Das was ihr da schreibt
hat nichte mehr mit MM zu tun.


:-)

@ Rufus : Bist Du Italiener ?

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Den Beitrag mit dem Amoklauf verstehe ich nicht.

War vielleicht auch etwas die stark verkürzte Darstellung verschiedener
Beobachtungen.

Vor etlichen Jahren sah ich einen Film über ein Experiment mit Ratten
(sehr intelligente und sozial lebende Tiere). Darin wurden sie einem
optischen und akustischen Stress ausgesetzt. Dieser war zwar nicht sehr
Intensiv dafür aber andauernd über einen längere Zeitraum. Sonst fehlte
es ihnen an nichts. Nach einiger Zeit wurden die Ratten äusserst
aggresiv, frassen zuerst die Kinder und dann sich gegenseitig auf und
taten noch einige andere unschöne Sachen.

Irgendwie hinterlies dieser Film einen sehr starken Eindruck auf
mich.... wie einfach doch die Grenze zwischen Normalität und
vollkommener Auflösung durch ein "bisschen" Stress überschritten
werden kann.

Als ich dann das Vergnügen hatte US-TV pur zu erleben machte ich an mir
selbst nach einiger Zeit so seltsame Beobachtungen die mich fatal an
obigen Film erinnerte.

Dazu trugen auch so Erlebnisse bei wie ein Nachbar den ich bis dahin
eigentlich als normal (für US verhältnisse) eingestuft hatte nach einem
eskalierenden Ehestreit mit seiner Pump Gun kurzerhand die Kinder und
seine Ehefrau erschossen hat...

Oder im Büro wo an und fürsich "liebe" Kollegen manchmal bei
nichtigen anlässen (massiv) ausgerastet sind, nur um später nach dem
sie sich wieder gefangen hatte ganz normal so als ob nichts gewesen
wären weitergemacht haben. Mit der Zeit bekam ich den Eindruck dass
viele Menschen dort permanent am Nervenzusammenbruch entlangwandeln,
alles nur mühsam unter Decke der Normalität bzw. dem "Everything is
fine" and OK zusammengehalten.

Oder wenn man Kinder zuschaut wie sie nach einem Fernsehmarathon
vollkommen desorientiert und aggresiv reagieren.

... also ich sehe da schon gewisse Zusammenhänge.

Aber es sind vielleicht nicht so sehr die Auswirkungen der
physiologischen Reizüberflutung auf die diese Art von TV Inhalten
zeitigen die mir Sorgen macht.

Es ist das in diesen Fernsehformaten propagierte gesellschaftliche
Wertebild und als "normal" dahingestellten Verhaltensmustern die in
ihrer Konsequenz den "Bowling for Columbine" Fall als Normalität
erscheinen lässt: Probleme löst man mit Gewalt und im Vidiospiel gibts
dafür noch 1000 Punkte extra.

>Nun die epileptischen Anfälle der US Gesellschaft in neuerer Zeit

Weiteres geschwafel über den Bezug auf das geschlossene US Weltbild,
die zugehörige Rückkopplung durch die US-Medien zusammen mit den sich
immer deutlicher abzeichnenden Problemen der USA sei mir erspart.


Wie gesagt: Einfach die Kommerziellen aus der Receiver Programmliste
rausnehmen. Wenn man Kinder hat auf jeden Fall. Man verpasst nichts,
erspart sich aber viele Probleme.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kupfer Michi:
Ja, das ist schon deprimierend. Zum Glück ist das hier eindeutig
anders, auch wenn Rtl II (einer der von Dir verfemten
Privat/Kommerzsender) sich alle Mühe gibt, neue Tiefpunkte im Niveau zu
definieren.
Übrigens wurde "Fahrenheit 9/11" anlässlich der US-amerikanischen
Präsidentschafts"wahlen" im deutschen Fernsehen gezeigt - und zwar
auf einem Privat/Kommerzsender. Dank des von mir weiter oben bereits
erwähnten vdr kann ich mir das ohne Werbung für Hygieneartikel,
Drogen und "Handy"klingeltöne ansehen.

Mirki:
Du hast recht, das wird ziemlich OT hier. Immerhin sind wir hier schon
im "Sonstiges/Offtopic"-Bereich.
Nein, bin kein Italiener, bin aber bestrebt mitzubekommen, was
ausserhalb D. so vor sich geht.
"Benito" Berlusconi ist nicht nur der italienische Regierungschef,
sondern auch der Inhaber (fast?) aller italienischen Fernsehsender.

Kannst Du Dir unter solchen Bedingungen eine regierungskritische
Berichterstattung vorstellen?

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gerade frisch vom Ticker, weils so wunderschön zum Thema passt..

(wer den US-FOX Sender nicht kennt(in einer 24Stunden Endlosschleife):
Hurra Patriotissmus der jedes Hinterfragen soffort als unpatriotisch
und unamerkanisch darstellt, Amerika ist das grösste überhaupt,Gun
Shows, die neuesten Bilder von der Front, Bush als Commander In Chief,
Bush als Friedensmacher,Bush als Vorbeter der Nation, Bush als
Saubermann, die neusten tendenziose Kampanien der republikanischen Spin
Doctors, etc. etc. ad nauseum, aber durch seine Aufmachung bei der
unbedarften Bevölkerung ungemein beliebt und Welbild prägend)



TED TURNER COMPARES FOXNEWS TO HITLER
Tue Jan 25 2005 15:53:55 ET

Ted Turner called FOX an arm of the Bush administration and compared
FOXNEWS's popularity to Hitler's
popular election to run Germany before WWII.

Turner made the controversial comments before a standing-room-only
crowd at the National Association
for Television Programming Executives's opening session Tuesday.

His no-nonsense, humorous approach during the one-hour Q&A generated
frequent loud applause and
laughter, BROADCASTING & CABLE reports.

While FOX may be the largest news network [and has overtaken Turner's
CNN], it's not the best, Turner
said.

He followed up by pointing out that Adolph Hitler got the most votes
when he was elected to run
Germany prior to WWII. He said the network is the propaganda tool for
the Bush Administration.

"There's nothing wrong with that. It's certainly legal. But it does
pose problems for our democracy.
Particularly when the news is dumbed down," leaving voters without
critical information on politics
and world events and overloaded with fluff," he said.

A FOXNEWS spokesperson responded: "Ted is understandably bitter having
lost his ratings, his network
and now his mind -- we wish him well."

In 1996, Turner apologized to the Anti-Defamation League (ADL) for
comments he made comparing FOX head
Rupert Murdoch to Hitler.

Developing...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.