mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Microcontroller Arten


Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche ne Übersicht über die Arten von Microcontrollern.

Wenn jemand da was schönes hat...

löl

ciao

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
löl
es gibt 2 obergruppen
RISC und CISC
löl
das wars schon mit den obergruppen
löl
dann unterscheidet man zwichen 2 architektoren soviel ich weiss
löl
fuer weitere informationen google fragen
löl

gruss

Autor: Alex456 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr habt doch alle gelitten ...

Autor: flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hu ohne mist
die Glaskugel.
Flo

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe Mikrokontroller mit 8, 20, 24, 28, 40, 44 oder 48
Beinchen.


Peter

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt es aber auch mit 3 Beinchen
sogar fuer analogtechnik

Autor: no comment (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ihc hab gehört, mikrocontroller mit 24 beinchen sind besser als mit
8!!!!1

stimmt das????ß

gibts da ne übersicht??!

Autor: Santa Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
laß dich bloß nicht veräppeln von denen.

hier die wahrheit: es gibt nur zwei arten von mikrocontrollern, nämlich
große und kleine!

auch löl

bye

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm,

z.b. den Mega16 gibt es in TQFP (klein) und DIP 40 (größer). Welcher
ist den jetzt besser????

löl

mfg Sascha

Autor: Mirki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine sind schwarz!!

LÖL

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ich

was ist dennd er Anlass deiner Frage? Berichte doch einfahc mal as du
da für Gliederung suchst, vielleicht bekomst du dan auch sinnvolle
Antworten.

Kleiner Hinweis (fürs alltägliche Leben):
Je präziser du deine Bedürfnisse/Anfragen präzisieren bzw. artikulieren
kannst, desto mehr positive Rückkopplung wirst du bekommen....

Autor: Mirki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns auch weisse Microcontroller geben würde, denkt ihr die wären
rassistisch ??

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weisse uCs würden nicht so gut Strahlung abgeben und sich daher stark
erwärmen.

@Santa Klaus: Es gibt nur kleine uCs und keine Großen!  Gäbe es große,
so hiessen sie sicher nicht "Mikro", sondern Makrocontroller!
"Mikro" heisst immer klein immer klein.

Was es aber gibt, sind ->passive Controller. Sie sind derart passiv,
daß sie überhaupt nichts "kontrollieren" wollen, sondern sich die
vorbeikommenden Daten nur vorsichtig ansehen, und sich ansonsten
politisch correct zurückhalten. Passive Mikrocontroller bestehen aus
programmierten PALs/GALs, welche die Signale matrixartig schalten. Sie
haben sehr kurze Schaltzeiten und verrechnen sich auch nur selten.
Angeschlossen werden an solche passive uCs, meist auch spezielle
neutrale und unaufdringliche Bausteine. Statt Flash kommt hier z.B. oft
ein SLOW (Super Latency Organizing Wom) zum Einsatz, welches ankommende
Daten nur ganz vorsichtig und zögerlich aufnimmt. Ein WOM ist im
Übrigen eine recht alte Speichertechnologie: Es handelt sich um das
sogeannte "Write Only Memory", ein praktisch unbegrenzt oft
beschreibbarer Speicher, der zwar alles annimmt, aber nix mehr
hergibt.

Bei den Controllern dürfte es aber dem nächst auch pinkfarbene und
violette geben, ähnlich wie die bei den oerclockern beliebten RAMs.

Autor: Bitte_Löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ein WOM ist " ... "der zwar alles annimmt, aber nix mehr
hergibt."

Wird aber manchmal auch unter der Bezeichnung F.R.A.U. angeboten!

Autor: Bitte_Löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja: löl

Autor: Mirki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo wir wieder beim Webserver sind !

Autor: Mirki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L Ö L

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Es gibt nur kleine uCs und keine Großen!  Gäbe es große,
so hiessen sie sicher nicht "Mikro", sondern Makrocontroller!"

Naja, das war in der ehemaligen DDR anders.
Da wurden mit stolzgeschwellter Brust ganze Technikerdelegationen
anderer Länder durch den VEB "Erna Kowalski" für begehbare
Schaltkreise geführt ...
Allerdings haben die die Dinger bekanntlich auch "Migrogondroller"
genannt, vielleicht bedeutet das ja auch was anderes.

Autor: Bitte_Löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LÖÖÖL

Autor: T.Stütz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@all ROTF!
@löl

es gibt Controller die
1. funktionieren / nicht funktionieren :-)
2. bekannt / unbekannt (wer verwendet schon nen 80C196..) sind
3. kalt / heiß (kurz vor Exodus) sind
4. viel  wenig können - meist gepaart mit teuer  billig.
5. mehr / weniger Peripherie/Speicher onboard haben
...
Soll ich weitermachen oder rückst du endlich mal mit ner genaueren Info
raus ?

Gruss

Autor: faust (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>3. kalt / heiß (kurz vor Exodus) sind

kann mich erinnern, dass ich mal nen msp430 verpolt hab. der hatte dann
ne beule oben drauf ;)

Autor: T.Stütz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[Ironie MEGA ON]
@faust
stimmt hab ich vergessen:
6.) Eckig / Rund (nennt man auch "gebraten" / "geschmorrt")
7.) plan  konkav  konvex
8.) geruchsneutral / stinkt (meist in Verbindung mit 3+7.)

und noch einen fällt mir ein:

9.) ohne Loch / mit Loch (tja c't sei Dank :-)

Gruss

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist 9. das "Hardware Nulldevice"?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10. Welche mit abgebrochenen Pin's :(

MFG Sascha

Autor: Quark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Architekturen:

- von Neumann
- nicht von Neumann
- Harvard
- nicht Harvard

anderes:

- PICs
- Atmels
- 8051er
- MSP430er
- M16C etc.
- 68x11er
- 6833Xer
- 68x912er
- st5? st7?
- armX, aber nicht beinX *selten so gelacht ;-)*
etc. etc. etc.

;-)

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu den Architekturen hinzuzufügen:
- Alfred E. Neumann

"atmels" unter "anderes" aufzuführen, ist allerdings irreführend,
denn "Atmels" sind unter anderem MCS51, AVR und ARM.

Oh, Mist, der letzte Beitrag war ja sinnvoll ...

Autor: T.Stütz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus T. FireFly
Nee, meinte das "aufbohren"=Tunen des 80x86 (Scherzartikel in
Aprilausgabe).Das haben doch wirkliche einige gemacht !
Wenn Interresse such ich den Artikel ...

Nulldevice war aber auch OK

Gruss

Autor: Thomas X. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn Interresse such ich den Artikel ...

ohja, das wär lustig =)

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"das "aufbohren"=Tunen des 80x86 (Scherzartikel)"

Sowas gab es Anfang der 80er schonmal, als man einen Z80 tunen können
sollte, und später in den frühen 90er, mit dem Pentium, wo man MMX
freigeben konnte :-)

und ja, das haben echt einige gemacht und ihren Prozzi kaputgebohrt.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das "Hardware-Nulldevice" wurde in c't 4/95 auf Seite 328
beschrieben.

In diesem Artikel ist ein äußerst schöner Benchmark, der die
verschiedenen Softwareimplementierungen vergleicht:

  "Mit einem erfreulichen Höchstwert von 193 MByte pro Sekunde
  belegt Windows NT 3.5 den zweiten Platz. Bei der Implementierung
  des Nulldevice hat Microsoft ganze Arbeit geleistet. Obwohl
  Windows NT die Daten besonders gründlich vernichten muß, um
  den strengen Sicherheitsanforderungen des C2-Standards zu genügen,
  erreicht es durch die konsequente 32-Bit-Implementierung immer
  noch eine etwas höhere Performance als das betagte DOS."

Und hier geht's los:

  "Eine interessante Neuentwicklung aus deutschen Landen
  erreichte uns aus der Hardware-Schmiede von Hypertronics
  in Nihilsen. Das PCI486-ENUL sieht auf den ersten Blick wie
  ein gewöhnliches 486er PCI-Board aus. Bei genauerem Hinsehen
  entdeckt man jedoch einen neuartigen Chip, in dem die wohl
  erste Hardware-Implementierung des Nulldevice realisiert ist.
  Zu erkennen ist dieser Chip an einer runden Abdeckung aus
  Epoxydharz, die in etwa so groß ist wie das Glasfenster bei
  einem EPROM. Leider ist sie nicht transparent, und es war ein
  wenig Gewalt erforderlich, um das Geheimnis des ENUL-Chips zu
  lüften."

Bildunterschriften:

  "Das PCI486-ENUL von Hypertronics mit Enhanced Nulldevice.
  Zu erkennen ist der ENUL-Chip an der runden Abdeckung in
  der Mitte."

  "Das Nulldevice in Aktion: das Glimmen deutet auf eine
  hohe Datenvernichtungsrate hin." (siehe Anhang)

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
looool!!!

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jaja, das gute alte Null-Device ;-)

Da fällt mir doch gleich wieder das Hinweis-Schild bei uns im
Computerraum ein:

http://www.netzmafia.de/service/dev-null.html


Gruß, Andi

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.