mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Apple / MP3


Autor: Noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal ne etwas triviale Frage:

Hab mir vor einiger Zeit nen stationären MP3 Player mit
Netzwerkanschluss gebaut.
Der Netzwerkanschluss hat den sinn, das ich vom Rechner aus zb die
Files abrufen konnte, bzw. mit ner Software die ich in C++ geschrieben
habe, eine Playlist zusammenstellen welche dann (nicht über den Rechner
sondern direkt am Player) abgespielt werden kann .....

So: jetzt möchte ich weil ich schon ziemlich verärgert über´s sch***
windows bin mir nen mac anschaffen (um genau zu sein ein G4 Powerbook)

jetzt würde es mich aber interessieren, ob ich mit meinem mac dann noch
auf den mp3 player zugreifen kann, bzw. meine playlist zusammenstellen
kann .....
oder muss ich mir da ne andere möglichkeit einfallen lassen? evtl nen
umgebauten iPod ????

hat jemand erfahrungen mit etwas ähnlichem???

Autor: Noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder mal ne ganz andere frage:
hat wer ne ahnung wie so´n iPod funktioniert?
weil dann könnt man sich ja selber einen basteln mit ner größeren
kapazität und das display für mehr funktionen nutzen .....

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
im netz 'spricht' apple wie alle richtigen computer sowohl ethernet
via tcp/ip oder seriell. die sog. appletalk-schnittstelle ist nix
anderes wie'n rs422/485 bus. wenn du c++ proggen kannst, ich hätte
noch 'nen compiler für apple von symantec hier.
grüssens, harry

Autor: Noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hä ???
also auf gut deutsch kann ich mit dem compiler auf´n mp3 player
zugreifen?!

hätte folgendes vor:
also das powerbook per wlan vernetzen (bei apple nennt sich das ja
airport irgendwas....)damit ich mich in der wohnung frei bewegen kann.
und jetzt möchte ich vom powerbook aus auf den player zugreifen können,
um entweder am powerbook musi zu hören, oder per remotezugriff am player
musi hören und playlist´s zusammen zu stellen usw.
ist das powerbook abgedreht, möchte ich trotzdem am player musi hören
können ....

wie gesagt, mit windows alles kein problem, aber ich möchte alles auf
apple basis (oder heißt es jetzt linux basis?) aufbauen, weils viel
viel stabieler läuft, und vorallem ich mir keine dämlichen viren übers
netzwerk (wegen dem internetsurfen) einfange ....

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@harry:
"hätte noch 'nen compiler für apple von symantec hier" - ähm, wir
sind im 21. Jahrhundert, Mac OS X ist ein vollwertiges Unix, verwendet
wie jedes vernünftige Betriebssystem den GCC als Standardcompiler, und
AppleTalk ist toter als der Vesa Local Bus.

@Noname:
Wenn du die Software selber geschrieben hast kannst du sie
selbstverständlich auf Mac OS portieren. Compiler (GCC),
Entwicklungsumgebung und GUI-Builder gibt's kostenlos von Apple.

Autor: Noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh .... perfekt - also doch leichter als ich dachte :-)

wie heißt bei apple eigentlich das programm das einen windows rechner
"simuliert"? (gibt ja ne möglichkeit spiele wie HL² am mac zu
spielen)

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
is jo goil, maxos x is unix? kann ich's denn auch auf'n pc
installieren oder ist das 'ne unix-sonderversion die einen
g4-prozessor braucht?
(das wär natürlich wieder blöd, weil ein unix, was 'ne spez. hardware
benötigt um richtig ticken zu können halt doch kein unix is.
dat geile an unix is doch dass es auf jeder plattform (pc, sun, apple,
etc. läuft)
appletalk mag tot sein, rs485 (das ist apple-talk, guckst du uralt
stylewriter interface (hp-drucker, der halt stylewriter heisst) tickt
damit. in der industrie ist rs485 noch lange nich tot, weil funtzt
immer und störunanfällig und allemalschnellgenug und kostfastnix.
gruss, harry

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Harry: Man kann Teile von MacOS X tatsächlich auf'm PC laufen lassen
- das zugehöige OpenSource-Projekt von Apple heisst Darwin.

Das aber ist "nur" der Kern des Betriebssystems ohne graphische
Oberfläche.

Du hast Andreas missverstanden. Natürlich ist RS485 nicht tot - aber
als Schnittstelle für Peripherie wird sie am Mac seit Äonen nicht mehr
eingesetzt. Wenn Du einen StyleWriter hast, dann ist das schön, aber
das Teil ist auch ein Museumsstück.

@Noname: Das geht beispielsweise mit einem Programm namens "Virtual
PC"

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Harry
"oder ist das 'ne unix-sonderversion die einen g4-prozessor braucht"
... das wär natürlich wieder blöd, weil ein unix, was 'ne spez.
hardware benötigt um richtig ticken zu können halt doch kein unix is.
dat geile an unix is doch dass es auf jeder plattform (pc, sun,
apple,etc. läuft"

Du weißt aber schon was du da sagst??

NATÜRLICH brauchst du einen Intel-Prozessor (wohl eher:
WINTEL-Architektur), um eine Intel-Portierung von irgendeinem Unix auf
dieser Intel Hardware ans laufen zu bekommen. Wenn das Unix nicht für
den jeweiligen Prozessor bzw. für die Ziel-HArdware-Architektur
kompileert wurde, dann wird da nix gehen. Du wirst also auf der
SUN-Kiste ohne zusätzliche G4-Hardware kein Mac-OS ans Laufen bekommen,
oder auf eine HP-Unix-Kiste ein natives Wintel-Unix. Und auch kein
Apple-Unix (AKA Mac-OS X) auf einem IBM 360. Wohl gibt es aber für all
die genannten HArdware-Plattformen herstelelrspezifische oder
"neutrale" (=Linux) Linux-Dialekte.

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahja, nee, wusst ich nich, schade, wär doch zu schön gewesen, macos x
auf 'nem pc installieren zu können. 'n g4 kost halt doch mehr als
leistungsmässig vergleichbare pc's.
wieser was gelernt, danke, harry

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noname: Spiele werden mit Virtual PC mit Sicherheit nicht vernünftig
laufen.

harry: Bei dem Mac mini und den iBooks ist der Preisunterschied zum PC
nicht mehr sehr groß.

Autor: Noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja stimmt. aber das powerbook wird ja dann primär zum arbeiten
verwendet.
Hab nämlich einfach genug von Windows. (ist instabil, und man fängt
sich permanent irgendwelche viren ein grmpf)
zum spielen (wenn ich mal sollte) kann ich ja alternativ immernoch zum
windows rechner zurückgreifen .....

thanks

Autor: Noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum laufen die spiele eigentlich mit virtual pc nicht so gut??

es gibt ja auch ein haufen guter spiele die auf nem mac perfekt laufen
- mich würd´s interessieren, ob half life 2 auch am mac läuft?!


oder mal ne andere frage:
was macht ihr eigentlich gegen die ganzen nervigen viren??
ich mein ich hab die interne virewall vom xp aufgedreht, dann hab ich
noch ne extrige, ein 2 verschiedene virenprogramme welche auch würmer
und so erkennen usw.
mal abgesehen davon das es ganz schön auf die system resourcen geht
(hab zwar nen gig aber er läuft durch die ganzen programme wie ein
250er) landen bei mir immer wieder irgendwelche würmer zb. der komische
blaster - hab vorgestern neu formatiert und heut hab ich ihn schon
wieder bemerkt. ok mit dem befehl shutdown -a kann ich ihn deaktivieren
und wie ich ihn lösche weiß ich auch nur versteh ich nicht warum ich ihn
mir immer wieder einfange ....

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Windows gegen Würmer schützen ist so schwer nicht. Die XP-SP2-eigene
Firewall ohne Ausnahmen betreiben und auf die beiden Virenupdate- und
verteilungsprogramme von Microsoft verzichten, also weder den
"Internet Explorer" noch "Outlook Express" bzw. "Outlook"
einsetzen*.

Das sollte eigentlich schon genügen.

Ich verwende XPSP2 auf diversen Rechnern auf just jene Art & Weise und
habe mit Viren/Würmern auch auf den Systemen keine Probleme, die ohne
Router direkt ins Internet gehen.
Das geht sogar mit Windows 2000, wenn man einen Paketfilter aktiviert,
der eingehenden Traffic auf den wichtigsten Ports blockiert.
Online-Virenscanner setze ich nicht ein, denn die machen nichts anderes
als das System langsam.

Allerdings spiele ich trotzdem mit dem Gedanken, mir einen Mac Mini
zuzulegen - so ein schnuckeliges Kistchen muss einfach sein.

Spiele interessieren mich nicht, und Virtual PC bräuchte ich auf dem
Mac nicht, weil eh' genug Windows-Maschinen hier 'rumstehen.

Meine Linux-Begierden erfüllt der Betrieb eines VDR
(Sat-Festplattenvideorecorder mit DVD-Brenner etc.)


*) stattdessen Firefox und Thunderbird

Autor: Noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm.....
also seit ich neu aufgesetzt habe, scheint das winupdate nicht zu
funktionieren - zumindest ist alles grau hinterlegt und es lässt sich
werder aktivieren noch deaktivieren.
fürs internet verwende ich auch nur firefox und für die mails microsoft
outlook (is praktisch wegen dem kalender)

dennoch der blöde blaster - ok is vieleicht weils winupdate nicht
funktioniert kann mir aber nicht erklären warum .....

spiele interessieren mich eigentlich auch nicht mehr so stark - wär nur
schade wenn ich hin und wieder mal lust bekämen würde und ich dann nicht
spielen kann weils eben ein mac is ....
ok auf nen pc kann man ja immer noch zurückgreifen, aber dann würd ich
mir ja kein powerbook zulegen wollen wenn ich noch nen standrechner
haben wollen würde.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.