mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Elektrostatische Aufladung


Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe vor kurzem ein neues Büro bezogen das einen schönen
Nadelfilzteppich hat. Nun krieg ich jedesmal wenn ich den Raum verlasse
und den Türrahmen anfasse einen ziemlichen Stromschlag. Gibt es
irgendwelche Einfachen Möglichkeiten (Fußmatten o.ä.) um diese Problem
zu beheben? Langsam nevt das und für die Bauteile die ich ab und an in
die Finger nehme ist das bestimmt auch nicht gesund.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raumluftfeuchte mit Luftbefeuchtern erhöhen.
Antistatikspray auf Teppich aufbringen (vermutlich nicht sinnvoll).
Keine Plastikkleidung* tragen, Schuhe mit leitfähigen** Sohlen
verwenden.

Antistatik-Fußmatten gibt es in der Tat, sowas gehört zur Ausstattung
ESD-geschützter Arbeitplätze. Sieht aber mies aus und ist vor allem mit
einem Teppich als Unterlage eher schlecht; darauf einen Bürostuhl mit
Rollen gestellt gibt es interessante Druckstellen.


*) Plastik ist leider derzeit ganz furchtbar in Mode, wird nur nicht so
genannt. "Synthetik", "Microfaser", "Funktionswäsche", "Fleece"
- alles Plastik, alles ein deutliches Verhältnis zum Körpergeruch.
Ugh.

**) aber ausreichend hochohmig!

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Denis

>Nun krieg ich jedesmal wenn ich den Raum verlasse
>und den Türrahmen anfasse einen ziemlichen Stromschlag.

Das ist vom Arbeitgeber so gewollt.
Leute die keine Überstunden machen werden mit Elektroschocks
malträtiert.
Dazu sind überall in der Büroausstattung kleine Nanobots mit
Mikrofusionsreaktoren eingearbeitet die dir einen verpassen wenn du
unter 10h gearbeitet hast.


>Gibt es
>irgendwelche Einfachen Möglichkeiten (Fußmatten o.ä.) um diese
Problem
>zu beheben?


Ja,entweder nicht Arbeiten gehen oder einen vollgummianzug nehmen.



ggg




Spaß beiseite !!


Wenn du im Büro regelmäßig eine "Geputzt" bekommst dann entspricht
die Büroeinrichtung nicht den gültigen Arbeitsplatzvorschrifften.

Ich denke mal das bei der Auslegware irgendjemand kräftig gespart hat.
Is der Bodenfilz denn wenigstens konform mit den Brandvorschriften oder
gibt es dazu garkeine Unterlagen ?

Sprich mal deinen Cheff darauf an.

Solch ein Zustand ist auch Gift für die Geräte im Büro und wenn du
Beruflich regelmäßig mit offenen Elementen oder Schaltungen zu tun hats
dann ist ein ESD-Konformer Arbeitsplatz "Pflicht".

Alles andere wäre wie nen Kippenautomat mitten in einer Raffinerie.
'-)

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe leider keinen chef zum drauf ansprechen, billig war die auslegware
auch nicht aber das heißt ja nix,
werd mal ein paar der angesprochenen dinge berücksichtigen, weitere
lösungsansätze gern willkommen

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> billig war die auslegware auch nicht aber das heißt ja nix,

Eben.
Kannst dir meinentwegen nen Kashmirteppich (Kashmir,Kaschmir oder wie ?
Weiß ich jetzt nicht.Der Pulli is jedenfalls spitze.Egal) reinlegen und
hättest dennoch das Problem der aufladung.

Ok,du mußt also mit dieser Ausstattung leben.
Die auslegware ist das Problem.

Mal sehen was wir zur Linderung tun können.

Für dich als Person wäre da ne Leitfähige Matte am Platz recht gut und
den Tesch eh erden.

Für die Schaltungen oder Bauteile die ESD-Gefärdet sind kommt dann
eigentlich nur eine Sichere Verpackung in Frage (ESD-Tüten,Boxen usw.)
und/oder ein Tablett aus ESD-Fähigem Material auf dem du die Sachen
hinein und hinaustransportierst.

Wärend dem Hantieren mit den Objekten ist ein ESD-Armband zu
empfehlen.


Wie gesagt ist der Teppich das Problem in deinem Zimmer und um den
kommste nur schwer drumrum.
Mit den obigen Hilfsmitteln sollten sich aber die schlimmsten Gefahren
für empfindliche Komponennten und Gruppen umgehen lassen.

Wenn es nur darum geht das du beim verlassen des Raumes keine mehr
geputzt bekommst dann wäre es das beste das Schuhwerk zu ändern.

Tritt das in jedem Schuwerk auf oder nur bei bestimten Latschen ?



Denn :

Zu Statsichen Aufladungen gehöhren immernoch 2 Komponennten '-)

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das schuhwerk war bisher immer dasselbe, werde das mal als erstes
ändern, das phänomen tritt nach genauerer beachtung nicht regelmäßig
auf   , als interessanter nebeneffekt, nachdem ich den
potentialausgleich immer mit dem autoschlüssel am türrahmen vorgenommen
habe, glimmt die schlüssellochbeleuchtung desselben seit langem wieder,
vieleicht kann man durch diese aufladungen die stromversorgung von
kleinverbrauchern unterstützen ;)

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau,damit kannste im laufe der Zeit die Batterie wieder aufladen '-)

Autor: nobody0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte das Problem früher auch und zwar so stark, daß ich trotz
Antistatik-Armand (1 MOhm zur Erde) bis 100 V starke Spitzen hatte!
Seit ich einen Luftbefeuchter verwende, der täglich 1 Liter je 10 m^2
verdunstet, ist das Problem beseitigt. Damit sind auch
Antistatik-Bänder praktisch überflüssig.
Ich verwende einen von der Stiftung Warentest mit gut bewerteten
Melitta Aclimat C50, gekauft bei ebay, der auch die Luft filtert;
deshalb ist er auch ein Raumluftfilter.

Autor: AcDesigns (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
schau dich doch mal nach ESD Pantoletten um. Gibts u.a. von
Birkenstock. Werden bei uns in der Firma flächendeckend eingesetzt.

Hier mal 2 Übersichten:

http://www.vib-systems.ch/Schuhe/Schuhe10.htm

http://www.dpv-elektronik.de/index.php?Pfad=1_6_17...

Somit entfallen teure ESD-Matten und du bist auch nicht platzgebunden
...

Gruß

Autor: nobody0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ESD-Schuhe braucht man aber einen ESD-Boden; auf einem nichtleiteden
Plastik-Boden können die besten Schuhe nichts ableiten. Zudem kann man
sich beim Laufen auf einem nichtleitendem Plastik-/Teppich-Boden
aufladen (Reibungselektrizität).
Ich hatte das Problem deshalb auch auf Holzparkett, trotz
antistatischen Sicherheitsschuhen.
Zudem lädt man sich auch beim Aufstehen vom Stuhl mehr oder minder auf.

Autor: AcDesigns (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Einwand mit dem Boden ist richtig; nur vermindern die Schuhe die
Aufladung auch merkbar, da die ~1k Körperwiderstand (Hand -> Fuß) zu
Erde nicht mehr vorhanden sind. Um nun 100&ig auf der sicheren Seite zu
sein, muss wohl der Boden raus ^^

Wenn du mit empfindlichen, elektronischen Bauteilen handtierst, ist das
sehr wahrscheinlich der beste Weg. Oder du legst unter deinem Stuhl ein
ESD-Matte, die mit einer Säule, Rahmen (metall) etc. direkt zur Erde
verbunden ist. Der Stuhl sollte dann natürlich auch ESD zerifiziert
sein!

Ist schon ein etwas umfangreicheres Thema :)

Gruß

Autor: nobody0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, weil das so umfangreich ist und ich auch keine elektrischen Schläge
beim Anfassen von Türklinken bekommen möchte, benutze ich einfach einen
Luftbefeuchter. Die relativ hohe Luftfeuchtigkeit erzeugt nämlich einen
sehr dünnen Wasserfilm auf den Oberflächen, durch den a) weniger
Reibungselektrizität entsteht und b) elektrostatische Ladungen
schneller entladen werden.
Bei ESD-kritischen Sachen mag das zwar nicht ohne weitere Maßnahmen
reichen, aber das Funkensprühen und die elektrischen Schläge an
Türklinken sind damit weg.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.