mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Probleme mit Netzwerkverbindung WinXP + Win2000


Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich möchte einen P4 WIndowsXP mit einem anderen Rechner P3 WIndows2000
vernetzen. Und zwar soll möchte ich das Protokoll TCP/IP benutzen.
Kann mir jemand erklären wie ich da genau vergehen muss?
Welche IP Adresse?
Welche Subnet Mask?

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Windows XP: 192.168.1.1
Windows 2k: 192.168.1.2
</ipvergabe mode="willkürlich">

Die passende Subnet Mask kennt Windows schon (255.255.255.0, falls
nicht).

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Chris!

Leider funktioniert da Netzwerk noch immer nicht.
Wenn ich den Befehle PING 192.168.1.2 ausführe, dann erscheint immer
Zeitüberschreitung  der Anforderung. Woran kann es noch liegen?
Wie kann ich bei XP und 2000 die Laufwerke bzw. Verzeichnisse
freigeben? Nirgends kann ich dies einstellen.
Ich benötige unbedingt die verbindung zu meinem zweiten Rechner, da ich
sehr wichtige Daten drauf habe.

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss ich vielleicht beide Rechner dann neu hochfahren?

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss heute Abend noch an meine Daten via Netzwerk zugreifen.

Vielen vielén Dank!

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grrrrrrrrrrrrrrr.....
Gibt es im Netz irgendwo eine Beschreibung was man bei WInXP und bei
Win2000 beachten sollte?

Die Verbindung klappt einfach nicht.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die physische Verbindung ist aber in Ordnung? Also gekreuztes Kabel bei
Direktverbindung und "normales" bei Verbindung über Hub/Switch?

Ich würd auf jeden Fall mal jede eventuell installierte "Personal
Firewall" oder ähnliche sinnlose Software deaktivieren. Die blockieren
nur zu gerne das Windows-Netzwerk und vor allem auch den ping (was
"obersinnfrei" ist, vornehm ausgedrückt).

Zumindest der Ping sollte funktionieren, dann kann man weitersehen. Der
nächste Schritt wäre einen Ordner freizugeben. Eventuell musst du noch
die richtigen Berechtigungen setzen, damit das Gegenüber auf die
Freigabe zugreifen darf. Aber bevor du das machst, muss der Ping
laufen.

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ping unter WIndows2000 funktioniert. Ich kann jetzt auf den
WIndowsXP Rechner zugreifen. Nur umgekehr funktioniert es nicht. Der
PING funktioniert nicht unter WindowsXP. Die Firewall hab ich
deaktiviert.

Was kann da noch der Fehler sein?

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt stark danach, dass doch noch irgendeine Art von (Personal)
Firewall aktiviert ist, entweder auf dem Windows XP- oder auf dem
2000-Rechner.
Wenn der Ping in einer Richtung geht, bedeutet das, dass die Verbindung
steht (denn Anfrage und Antwort kommen durch). Wenn es in der anderen
Richtung nicht geht, blockt wohl irgendwas den Ping.

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Jetzt versuche ich schon seit ein paar Tagen eine Netzwerkverbindung
zwischen WindowsXP und Windows2000 herzustellen. Leider klappt es immer
noch nicht. Ich kann bisher nur von Windows2000 auf den WIndowsXP
Rechner zugreifen. Umgekehrt geht es nicht. Die Firewall sowie die
Antiviren-Software habe ich auf dem WindowsXP Rechner deaktiviert. Auf
dem Windows2000 Rechner habe ich keine Firewall bzw. Antiviren Software
installiert. Wer kann mir noch sagen was ich da jetzt noch tun kann. Ich
brauche dringend Unterstützung. Bitte helft mir.

Vielen Dank

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt die Firewall habe ich bereits deaktiviert. Was konn te noch
dazu führen, dass der PING unter WindowsXP nicht funktioniert?

Bitte Bitte helft mir.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib mal auf beiden Rechnern folgendes in einem Kommandozeilenfenster ein
und poste das Ergebnis beider Rechner:

  ipconfig -all

Autor: Kalle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auszug WIndowsXP Rechner

Autor: Kalle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auszug WIndows2000 Rechner

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Konfiguration sieht soweit sinnvoll aus.
Verstehe ich Dich richtig - auf dem XP-Rechner funktioniert ein
  ping 192.168.1.2
nicht, während auf dem W2K-Rechner ein
  ping 192.168.1.1
funktioniert?
(bzw. umgekehrt)

Hast Du möglicherweise auf dem Rechner, mit dem Du da im Internet bist,
die Internetverbindungsfreigabe aktiviert?

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja mit dem WindowsXP rechner gehe ich via Modem ins Internet.
Wie gesagt der Ping funktioniert nur bei Windows2000!
Was kann ich da noch ändern?

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WindowsXp Rechner --> IP:192.168.1.1
Windows2000 Rechner --> IP192.168.1.2

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was exakt heisst "der Ping funktioniert nur bei Windows2000"?

Bedeutet das, daß unter Windows2000 der Ping-befehl an den anderen
Rechner ein Resultat ergibt, oder meinst Du damit, daß der W2K-Rechner
auf Ping reagiert? Hier kommt es wirklich auf präzise Formulierungen
an.

Wenn Du mit dem XP-Rechner via Modem ins Internet gehst, musst Du dafür
aber noch lange nicht die "Internetverbindungsfreigabe" nutzen.

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur unter WIndows2000 bekomme ich beim Ausführen des Befehls "PING"
einen Result. Siehe Bild im Anhang "Windows2000.JPG"

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss mich korrigieren. Bei dem Bild Windows2000.JPG wurde der Befehl
ipconfig ausgeführt.
Wenn ich unter Windows2000 folgendes eingebe:
DOS console: ping 192.168.1.1
dann bekomme ich auch Ergebnisse. Unter WindowsXP erscheint dann die
Meldung "Zeitüberschreitung der Anforderung"

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit Deinen Anhängen hat nicht so recht funktioniert.
Muss man übrigens auch nicht als Bild machen; man kann den Text eines
Konsolfensters (das ist übrigens KEIN Dos-Fenster!) in die
Zwischenablage kopieren.

Wie dem auch sei, ich fasse mal zusammen:

W2K-Rechner (192.168.1.2) kann XP-Rechner (192.168.1.1) anpingen
XP-Rechner (192.168.1.1) kann W2K-Rechner (192.168.1.2) nicht
anpingen.

Das ist ziemlich seltsam; andersherum hätte es mich nicht gewundert,
weil die XPSP2-eigene Firewall ICMP-Requests abblocken kann.

W2K hat von sich aus weder Firewall noch sonst irgendeine Art von
Paketfilter.

Wiederholte Frage:
Nutzt Du die "Internetverbindungsfreigabe"? Wenn die aktiviert ist,
fasst sie dem jeweiligen Windows sehr unsanft zwischen die Beine
(genauer: dessen IP-Konfiguration) und kann sehr eigenartige Resultate
mit sich bringen.
Daher: Mindestens für 'nen Versuch deaktivieren.

Wie sind die beiden Rechner physikalisch miteinander verbunden?

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir unter WindowsXP das Internet für meinen Internetanbieter
eingerichtet. Dazu verwende ich ein MODEM. Ich nehme mal an das ich da
die Internetverbindungsfreigabe nutze.
Wie kann ich die Internetverbindungsfreigabe unter WindowsXP
deaktivieren?

Die Rechner sind mit einem gekreuzten Netzwerkkabel verbunden.
Da dürfte das Problem nicht liegen, da ich vor einiger Zeit auch zwei
Rechner vernetzt habe(Windows98 und Windows2000).

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich habe mir unter WindowsXP das Internet für meinen Internetanbieter
eingerichtet. Dazu verwende ich ein MODEM. Ich nehme mal an das ich da
die Internetverbindungsfreigabe nutze."

Wozu? Die brauchst Du nicht, um ins Internet zu gehen. Sieh' Dir mal
die Netzwerkeinstellungen Deiner Internetverbindung an; wenn da auf der
Dialogseite "Erweitert" ein Häkchen vor "Anderen Benutzern im
Netzwerk gestatten, die Internetverbindung ..." gesetzt ist, dann
ist die Internetverbindungsfreigabe aktiviert.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt unter winxp etwas in den Netzwerkeinstellungen das nennt sich
irgendwas mit Bridge. Wenn Du die abschaltest, kannst Du auch Deine
Rechner im Netzwerk sehen.
Wichtig, und hier irgendwie noch nicht angesprochen, für den
Netzwerkzugriff: Beide Recher sollten den gleichen Namen im Feld
Netzwerkgruppe oder Arbeitsgruppe zu stehen haben.
RECHTE MOUSTESTE AUF ARBEITSPLATZ, EIGENSCHAFTEN ,
NETZWERKIDENTIFIKATION
Wenn Du dann ohne zusätzliche Freigaben auf den rechenr zugreifen
willst loggst Du Dich als Admin ein, indem Du in Deinem Fenster START
AUSFÜHREN eingibst
\\Rechnername\C$
Dann wirst Du nach Anmeldename und Passwort gefragt und dass ist dann
der Adminname und das Passwort des Rechners, auf den Du zugreifen
willst.

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also was soll ich jetzt tun. Vielen Dank für die Zahlreichen Infos.

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kalle
tu einfach das was tex und Rufus beschrieben haben ..

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<<Also was soll ich jetzt tun. Vielen Dank für die Zahlreichen Infos.>>
1. Bridge  --->  FIND HIM AND KILL HIM!
2. Firewall falls noch da und aktiv ---> FIND HIM AND KILL HIM!
3. Bill Gates ---> FIND HIM AND KILL HIM!
4. WINDOOFS  ---> FIND HIN AND KILL HIM!
5. Installiere Linux
6. Be Happy
Alternativ hilft Kreativität. Wenn Du den 2k vom XP siehst, aber nicht
umgekehrt, arbeite am XP und verschifte die Daten von dort. Sollte sich
beim Anblick des Monitors intervallweise der peristalische Rückwärtsgang
einstellen, Eimer verwenden!
Noch Fragen? Mail schicken!
schönen Abend
tex

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat aber mal wer die Schnauze voll*. Kann ich aber auch verstehen.

Ein letzter Rat zur Sache: Probier' doch Deine Ping-Arien mal bei
nicht gleichzeitig bestehender Internetverbindung aus.
Funktioniert folgendes auf beiden Rechnern?

  ping localhost

Funktioniert auf beiden Rechnern ein ping auf die jeweils eigene
IP-Adresse?

Wenn nein, wirst Du an dieser Stelle wohl noch ein bisschen rumbohren
müssen. Ich hab' den Verdacht, daß Deine W2K-Installation ein Problem
hat. Alles neu macht der Mai, auch wenn wir jetzt erst März haben.

*) Passend dazu: Peristaltischer Rückwärtsgang ist eine schöne andere
Umschreibung für Würfelhusten oder "sich die Angelegenheit noch mal
durch den Kopf gehen lassen" ...

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<< Da hat aber mal wer die Schnauze voll* >>
Nö nö! Ich hab das jeden Tag. Das tangiert mich schon garnicht mehr.
Ich glaube auch nicht, dass es am 2k liegt ich würde auf das XP tippen.
Ich hatte da auch mal so ein Problem mit so einem XP-Notebook und hab
Stundenlang gesucht, bis ich auf diese blöde Bridge gekommen bin. Ich
habe eh keine Ahnung wozu das gut ist.
Die Frage, <<was soll ich tun>> ist natürlich etwas seltsam.
Schrittweise Abarbeitung der eingeholten Ratschläge wäre aber wieder so
eine nichtssagende Antwort gewesen...

Autor: mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versuche mal die IP Adresse automatisch zuzuweisen!!!
mit 2 Rechnern unter win xp funktioniert das auf alle fälle immer!!

ein versuch ist es wert!

und firewalls deaktivieren!!!!!!!!! egal welche!!

DAS IST WINDOWS!!!!!
LEIDER!!!

gruß

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DHCP bei Abwesenheit eines DHCP-Servers zu aktivieren ist keine gute
Idee. Zwar finden sich irgendwann willkürlich vergebene IP-Adressen,
die sind aber nicht sonderlich reproduzierbar. Der größte Nachteil
dieser "Lösung" ist, daß so der Startvorgang Ewigkeiten dauert, weil
recht lange -vergebens- auf die Antwort eines DHCP-Servers gewartet
wird.

Nein, Windows ist nicht so, auch nicht leider.
Mit festen IP-Adressen kann man sowohl Windows 2000 als auch Windows XP
ganz vorzüglich betreiben, und dabei treten auch keine Probleme auf.

Wenn Kalle es endlich mal schaffen würde, auf die ihm gemachten
Lösungs- bzw. Problemanalysevorschläge einzugehen und die Resultate
präzise dokumentierte, dann wäre das Problem höchstwahrscheinlich
schon aus der Welt.

Man kann auch mit aktivierter Firewall ein funktionierendes Netzwerk
betreiben, man muss dann allerdings auch wissen, wie man so eine
Firewall zu konfigurieren hat. Das geht auch mit der Firewall, die
XPSP2 mit sich bringt.

Falls Kalle hier noch mitliest, könnte er in die Liste der von ihm noch
nicht beantworteten Fragen folgende aufnehmen:
Haben die Rechner etwa den gleichen Namen?
Um den rauszufinden, in der Eingabeaufforderung folgendes eingeben:
  set computername

Resultat ist
  COMPUTERNAME=Kiste

Wenn denn irgendwann das IP-Protokoll funktioniert, dann kann man sich
um die weiteren Probleme der Windows-Netzwerkerei Gedanken machen, aber
erst dann.

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle!

Ich habe sämtliche Dinge ausprobiert.
-->COMPUTERNAME auf beiden Rechnern auf gleichen Namen abgeändert.
-->Einstellungen im Netzwerk verändert.
-->PING getestet.

Wo kann ich eigentlich die Internetverbindungsfreigabe unter XP
verändern bzw. deaktivieren?
Wo finde ich die Einstellung für den Bridge?
Das alles konnte ich nicht auf XP finden. Ich brauche da eine genauere
Bildhafte beschreibung.

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-->Funktioniert auf beiden Rechnern ein ping auf die jeweils eigene
IP-Adresse? Ja das funktioniert.
Ich verzweifle hier noch. Ich muss unbedingt von XP auf 2000 zugreifen,
damit ich meine Daten rüberziehen kann.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wofür? wenn ein einseiter zugriff klappt kopier die daten von der seite
rüber, von der es geht...

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immerhin, er lebt noch, der Kalle.

"-->COMPUTERNAME auf beiden Rechnern auf gleichen Namen abgeändert."

Genau das ist ein Fehler und darf nicht vorkommen.

"-->Einstellungen im Netzwerk verändert."

Schön. Einstellungen geändert. Aha. Und welche?

"-->PING getestet."

Schrob ich nicht soeben, daß -verflucht noch mal!- auch die Resultate
dieser Tests hier erwähnt werden sollten?

"Wo kann ich eigentlich die Internetverbindungsfreigabe unter XP
verändern bzw. deaktivieren?"

Das habe ich ausführlich in genau diesem Thread hier beschrieben.

Liest Du eigentlich die Ratschläge, die man Dir gibt?

@Tobi:
Wenn noch nicht mal ein bidirektionaler Ping funktioniert, ist es müßig
anzunehmen, daß auch nur irgendwas anderes in diesem "Netzwerk"
funktioniert.
Da aber Kalle anscheinend nur etwa 17%* der an ihn gerichteten Hinweise
wahrzunehmen scheint, versuche ich gar nicht erst, die dabei potentiell
auftretenden Probleme oder gar deren Lösung zu beschreiben. Da kann man
nämlich auch an vielen Dingen völlig hilflos scheitern (Namensauflösung,
Netzwerkfreigaben, Benutzerkonten, Benutzerberechtigungen etc.)

Ich kann nur mein zunehmend ergrauendes Haupt schütteln und Kalle für
die Datenübertragung die Nutzung eines USB-Sticks empfehlen.

*) vielleicht auch 33, mehr aber eindeutig nicht

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus
Keep cool body!
So ein Komposter vermag Dich in den Wahnsinn zu treiben und wir beide
kenn die HP-Kisten die dafür geradezu geschaffen waren.
Dein ca. 34 Jahre altes Haupt erleidet sonst ein Schleudertrauma und
wass soll dann erst werden, wenn sich rumspricht das wir hier auch Esos
beraten und Atomstromfilterfragen dieses Forum beschäftigen. ;-)
Ein selten unkonstruktiver Beitrag, aber solange Kalle uns nicht sagen
kann was er nun alles gemacht hat und was sich nun auf seinem Rechner
tut, weiß ich auch nicht, was ich ihm raten soll.
@Kalle
mach doch mal ein Screenshot und lass uns sehen, was in Deiner
Taskleiste rechts unten so los ist ...

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo da bin ich wieder.

Der COMUPTERNAME von meinem XP Rechner heißt TRASHER und der von 2000
heißt p3-500. Die Arbeitsgruppe bei beiden Rechnern ist gleich =
WORKGROUP. IP ist auch unterschiedlich 192.168.1.1 und 192.168.1.2.

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie blicke ich das ganze nicht. Der eine sagt man muss die
verändern und der andere sagt man muss das so machen. ALso ich habe so
den Eindruck, dass es keine algemeine Lösung gibt.
Muss ich mein Benutzerkonte auf dem XP bzw. 2000 Rechner verändern?

Das muss doch möglich sein eine verbindung zu meinem 2000 Rechner
herzustellen.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arbeitsgruppennamen und Benutzernamen sind für ein funktionierendes
TCP/IP-Protokoll völlig irrelevant.

Solange kein bidirektionales ping zwischen beiden Rechnern
hinzubekommen ist, musst Du an diesen Schrauben auch nicht drehen.

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja wo soll ich denn da noch rumschrauben. Mann oh mann ich muss
unbedingt an meine Daten kommen. Da ich eine alte Festplatte habe mit
30 GB kann ich nicht diese an meinen neuen Rechner anschließen.
Wo soll ich denn da noch genau rumschrauben.

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie es aussieht ist das ganze hier zwecklos. Ich werde mal zu einem
Spezialisten gehen mit Rechner.

Bye

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir jemand eine ganz genau Anleitung geben, wie man da bei Windows
XP Home Edition vorgehen muss?

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fällt da noch was ein, sollte ich nicht auf beiden Rechnern jeweils
ein spezielles Konto (Gastkonto) dafür eröffnen. Hmm...

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. Damit ping funktioniert, musst Du keine Gastkonten oder sonst
irgendwas befummeln.
Das ist aber offensichtlich eh' ein hoffnungsloser Fall; lass' es
einfach bleiben.

"Da ich eine alte Festplatte habe mit 30 GB kann ich nicht diese an
meinen neuen Rechner anschließen."

Wieso nicht?

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm...ja wie und wo genau muss ichd as Gastkonto abändern bzw.
erstellen?
Muss ich dies unter Windows2000 und XP tun?

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir jemand genau erklären wie ich und wo ich im Gastkonto was
ändern muss?

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal zum *Mitmeisseln*:

Bevor Du kein bidirektionales Ping hinbekommst, kannst Du aufhören,
Dich mit Benutzerkonten und anderen Dingen zu beschäftigen.

Und nochmal, weil's so schön ist:

Bevor Du kein bidirektionales Ping hinbekommst, kannst Du aufhören,
Dich mit Benutzerkonten und anderen Dingen zu beschäftigen.


Kannst Du auch Fragen beantworten?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles in Deckung! Rufus geht gleich hoch scnr :)

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok ist mir jetzt klar. Leider hilft mir da auch nicht weiter. Ich
versuche vergeblich das der PING in beiden Richtungen funktioniert.
Was muss ich also tun damit der PING von WindowsXP auf Windows2000
hinhaut?

Umgekehrt funktioniert es ja auch. Grrrrr

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry wenn ich nochmals nerve. WIE BEKOMME ICH DEN PING VON XP AUF 2000
ZUM LAUFEN???????????????????

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
deine shift taste klemmt...

meinst du wenn du hier rumschreist hilft dir überhaupt noch einer? komm
mal wieder auf den teppich zurück, die leute hier helfen dir
freiwillig!

überigens ist es reichlich sinnlos ein 2. mal genau das gleiche thema
anzufangen

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ich hab doch schon alles ausprobiert und bereits berichtet.
Hmmm...naja

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, indem Du den Fehler suchst und findest?

Poste doch mal die Liste aller laufenden Prozesse auf beiden Rechnern
(unter XP genügt es, in der Eingabeaufforderung "tasklist"
einzugeben, das aber funktioniert unter 2K nicht; da musst Du den
Taskmanager bemühen und auf die Seite "Prozesse" wechseln).

Alternativ kannst Du Dir auch unter www.sysinternals.com die pstools
herunterladen und daraus pslist auf beiden Rechnern aufrufen. Das
Ergebnis beider Aufrufe postest Du dann hier (bitte nicht als
Screenshot, sondern als Text; den kannst Du auf der Eingabeaufforderung
mit
  pslist > liste.txt
erzeugen.

Ich habe den ernsten Verdacht, daß auf Deinem Rechner oder beiden
irgendein Quark läuft, der da nichts verloren hat.

Desweiteren beschreibst Du mal, was Dir jeweils bei den
Netzwerkkonfigurationsdialogen der "LAN-Verbindung" (unter
Einstellungen->Netzwerkverbindungen) angezeigt wird.

Auf einem funktionierenden XP-System sollte da folgendes zu sehen
sein:
[Eigenschaften von LAN-Verbindung]
[Allgemein]
  Elemente:
  [x] Client für Microsoft-Netzwerke
  [x] Datei- und Druckerfreigabe ...
  [x] QoS-Paketplaner
  [x] Internetprotokoll (TCP/IP)

[Erweitert]
  Windiows-Firewall -> siehe unten
  ...
  [ ] Anderen Benutzern im Netzwerk gestatten ...

Nun ist auf der Seite [Allgemein] in der Elemente-Liste der Eintrag
"Internetprotokoll" zu markieren und der Knopf "Eigenschaften"
anzuklicken.

Folgend sollte erscheinen
[Eigenschaften von Internetprotokoll (TCP/IP)]
[Allgemein]
  ( ) IP-Adresse automatisch beziehen
  (x) Folgende IP-Adresse verwenden
     IP-Adresse 192.168.1.1
     Subnetzmaske 255.255.255.0
     Standardgateway (leer)

  ( ) DNS-Serveradresse automatisch beziehen
  (x) Folgende DNS-Serveradressen verwenden
     Bevorzugter ... (leer)
     Alternativer ... (leer)

Anklicken des Knopfes "Erweitert" sollte folgendes anzeigen
[Erweiterte TCP/IP-Einstellungen]
[IP-Einstellungen]
  IP-Adressen
  192.168.1.1  255.255.255.0

  Standardgateways
  (leer)

  [x] Automatische Metrik

[DNS]
  DNS-Serveradressen in Verwendungs...
  (leer)

  (x) Primäre und verbindungsspezifische ...
    [x] Übergeordnete ...
  ( ) Diese DNS-Suffixe ,..
  (leer)

  DNS-Suffix für diese ... (leer)
  [x] Adressen dieser Verbindung ...
  [ ] DNS-Suffix dieser Verbindung ...

[WINS]
  WINS-Adressen in Verwendungs...
  (leer)

  [x] LMHOSTS-Abfrage

  NetBIOS-Einstellung
  (x) Standard

[Optionen]
  Optionale Einstellungen
    TCP/IP-Filterung

  --> Eigenschaften:

  [ ] TCP/IP-Filterung aktivieren

  3 mal:  (x) Alle zulassen


----------------------------------------
Folgendes ist auf dem XP-Rechner nur zu konfigurieren, wenn dieser
nicht mit dem Internet verbunden ist!

[Windows-Firewall]
[Allgemein]

  ( )  Aktiv (empfohlen)

    [ ] Keine Ausnahmen zulassen

  (x) Inaktiv (nicht empfohlen)



So sieht die Konfiguration auf einem XP-Rechner aus, bei dem das
TCP/IP-Protokoll funktioniert.

Unter Windows 2000 sieht das im Grunde genommen genauso aus (es gibt
dort nur keinen QoS-Paketplaner).

Wenn das bei Deinen Rechnern auch so aussieht (von den anderen
IP-Adressen abgesehen), und dir trotzdem kein bidirektionales Ping
gelingt, dann ist mindestens eine Deiner Betriebssystem-Installationen
kaputt oder Du hast doch noch irgendwelche Software am laufen, die
Dir dazwischenpfuscht (daher mein oben angegebener Wunsch nach der
Ausgabe von tasklist/pslist).

(Warum hab' ich eigentlich diese Langmut? Frühling?)

Autor: Ingo Henze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Ping nicht geht, muß das nicht unbedingt heißen, das keine andere
Verbindung funktioniert. Probier doch mal z.B.:

 nbtstat -A 192.168.1.2

Das sollte die dem per IP-Adresse angesprochenen Computer bekannte
Namenstabelle anzeigen, also Rechnername und Gruppe und weitere. Und
auch die MAC-Adresse.

Oder auch ein:

 net view \\p3-500

Sollte alle Freigaben des Rechners anzeigen.

Gruß
Ingo

Autor: Michael (ein anderer) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kalle:

Du kannst ja auch noch versuchen, das Kabel umzudrehen. Vielleicht
funktioniert es nur in eine Richtung, weil es defekt ist...

Autor: Roland Henkel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin hier eben mal durch zufall reingeplazt. Und da ist mir so
aufgefallen das hier alle vom Ping usw und schlag mich tot reden. hat
jemand kalle schon mal den tipp gegeben auf seinem 2000 Rechner mal
nach den Diensten zu Schauen oder mal in die ereignisanzeige welche
unter Verwaltung zu finden ist nach fehlern zu suchen. so wie sich das
anhört ist da irgend ein Dienst nicht richtig am laufen und ich vermute
mal, dass es der Serverdienst sein könnte. desweiteren würde ich mal
(sofern nicht onboard) mal die netzwerkarten tauschen, oder mal
nachschauen ob sie überhaubt auf Automatischer enstellung stehen und
nich auf Halbdublex oder so ein mist rummkrücken (hardwareeigenschaften
im Gerätemanager). vor allem Leute Unser Kalle scheint ein Blutiger
anfänger und Laie zu sein. da kann in der Hitze des gefächtes mal eine
Erklärung mit der I-netverbindungsfreigabe mal verloren gehen. erst
recht wenn Daten gesichert werden müssen die Brisant sind und das
Problem einem sowieso schon um den Verstand bringt. @ Kalle: wenn alle
Stricke reißen (ich weiß das ist jetzt keine Elegante lösung) solltest
Du die Festplatten auf welchen die Daten sind in den anderen Rechner
Einbauen und so rüberschaufeln. Ist zwar nicht das nonplusultra aber Du
hast dan erstmal den Stress mit der Datensicherung nicht mehr und kannst
Dich ganz bequem und im Ruhigen um Dein Netzwerk kümmern. Solwas lernt
man nicht über nacht und erstrecht nicht unter Stress!

Best Regards

Roland Henkel

Autor: Roland Henkel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin hier eben mal durch zufall reingeplazt. Und da ist mir so
aufgefallen das hier alle vom Ping usw und schlag mich tot reden. hat
jemand kalle schon mal den tipp gegeben auf seinem 2000 Rechner mal
nach den Diensten zu Schauen oder mal in die ereignisanzeige welche
unter Verwaltung zu finden ist nach fehlern zu suchen. so wie sich das
anhört ist da irgend ein Dienst nicht richtig am laufen und ich vermute
mal, dass es der Serverdienst sein könnte. desweiteren würde ich mal
(sofern nicht onboard) mal die netzwerkarten tauschen, oder mal
nachschauen ob sie überhaubt auf Automatischer enstellung stehen und
nich auf Halbdublex oder so ein mist rummkrücken (hardwareeigenschaften
im Gerätemanager). vor allem Leute Unser Kalle scheint ein Blutiger
anfänger und Laie zu sein. da kann in der Hitze des gefächtes mal eine
Erklärung mit der I-netverbindungsfreigabe mal verloren gehen. erst
recht wenn Daten gesichert werden müssen die Brisant sind und das
Problem einem sowieso schon um den Verstand bringt. @ Kalle: wenn alle
Stricke reißen (ich weiß das ist jetzt keine Elegante lösung) solltest
Du die Festplatten auf welchen die Daten sind in den anderen Rechner
Einbauen und so rüberschaufeln. Ist zwar nicht das nonplusultra aber Du
hast dan erstmal den Stress mit der Datensicherung nicht mehr und kannst
Dich ganz bequem und im Ruhigen um Dein Netzwerk kümmern. Solwas lernt
man nicht über nacht und erstrecht nicht unter Stress!

Best Regards

Roland Henkel

Autor: Roland Henkel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups doppelt gmoppelt hält besser :-)

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn bereits ein ping nicht funktioniert, ist es vollkommen sinnlos,
nach etwaig nicht funktionierenden Serverdiensten zu suchen.

Autor: Ingo Henze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ganz pauschal kann man das auch nicht sagen.
Heutzutage scheint es ja modern zu sein, den eigenen Rechner pingmäßig
zu "verstecken". Aber um die NetBios-Ports kümmert man sich nicht,
die sind weiterhin offen :-)
Merke also: Nicht jeder Rechner, der sich nicht anpingen läßt, ist
deswegen auch netzwerktechnisch völlig tot.

Gruß
Ingo

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht ganz Rufus T. Firefly..

man kann dem system auch sagen, dass er auf ping nciht antworten
soll...

@Michael (ein anderer)
wenn er von einem Computer eine Antwort bekommt kann es nicht am Kabel
liegen, dann kahm nix an..

nochmal zu deinen einstellungen Kalle.

Windows XP: 192.168.1.1
Windows 2k: 192.168.1.2

kontrollieren mit ipconfig in der eingabeaufforderung (Start ->
Ausruehren -> CMD eingeben <enter>.

IP Adressen richtig?
beide SunNet Masken auf 255.255.255.0 ?

Leuchten die "Link" Lampen an den Netzwerkkarten (Buchsen)??

Haben unter Netzwerkverbindungen die Icons ein kleines Rotes Kreutz
oder sind evtl die Icons blass??

was sagt Ping 192.168.1.1 bzw. Ping 192.168.1.2 genau??

gib mal jeweils einen ordner frei und versuch mal ueber
\\192.168.1.1 (von win2k aus) auf den XP rechner zuzugreifen
und
\\192.168.1.2 (von XP aus) auf den 2000 rechner zuzugreifen

kommt ein Anmeldefenster ist alles in Ordnung

Gruss Jens

Autor: OldBug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens:
Sorry, aber was zur Hölle ist eine "SunNet Maske"?
Wenn man einem offensichtlichen Anfänger schon hilfe bieten möchte,
sollte man sich doch wenigstens dann mühe mit der Rechtschreibung
machen!

Ausserdem hat Rufus bereits alles notwendige beschrieben, was zum
Funktionieren eines Netzwerks konfiguriert werden will und auch
Kontroll-/Testvorgänge angeführt.

Alles weitere ist absolut unnötig!

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens123:
Sicher kann man dem System abgewöhnen, auf Ping zu antworten - aber das
hier erwähnte System ist angeblich ein frisch installiertes Windows 2000
und da muss Ping funktionieren.

Autor: Ingo Henze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte, das Windows 2000 ist auf dem alten Rechner und nicht frisch
installiert, kann sein ich hab das aber überlesen.

Deshalb hatte ich noch den Verdacht, das möglicherweise beim Windows
2000 das Paketfilter aktiviert ist (eine Art rudimentäre
Mini-Firewall). Es gibt ja immer wieder die tollsten, geheimen Tips und
Tricks in diversen PC-Zeitschriften. Hätte sein können, das man da mal
vor Jahren irgendwas dran rumgefummelt hatte, und nun längst vergessen
hat.

Wie auch immer, selbst wenn das Paketfilter aktiviert ist und alles
verbietet, Ping geht trotzdem noch. Will heißen, ein so konfiguriertet
Windows 2000 Rechner antwortet auf Pings. Aber alles andere ist
wirklich dicht, habe das zuzmindest mit den Freigaben probiert, da geht
dann nix mehr.

Daran liegt es also nicht, irgendwie 'ne komische Sache...

Gruß
Ingo

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
winnerv von microzoff =)

kenne solche sachen

internetfreigabe... und dann muss man irgendwo auf syncronisireren
klicken, dass es klappt

hmmh sehr merkwuerdig ;)

aber wie gesagt eratmal alles kontrollieren

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@OldBug
>>Alles weitere ist absolut unnötig!

unnoetig?? scheinbar nicht, dann wuerde es schon laufen

Autor: felaanikulapi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also soweit ich verfolge wurde noch nicht die Verwendung eines
Crossover-Kabel ( LAN) bestätigt (vom Kalle)!!!!
Das wurde am Anfang vorausgesetzt! der Kalle hat ja mit keinem Wort
(s)einen Switch erwähnt oder?
unabhängig von Netzwerkadressen (also automatisch zugeteilt für Clients
und fest  für Freigabe PC 192.168.0.1 Subnet 255.255.255.0) sollte der
(die mit Switch) Rechner ohne Modem ins Internet kommen wenn die
Freigabe auf PC mit Modem aktiviert ist ! Ist das nicht der Fall,
liegts wohl doch am Kabel das kein "Crossover" ist - alles was hier
gepostet wurde hätte zu Erfolg führen müssen......... Kalle, Mensch
mach mal

Autor: Kurz Reinschaut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@OldBug: von wegen Rechtschraibung, Mühe schreibt man mit großem M :-)

Autor: StephBoy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So,

die einzige Netzwerkverbindung, die ich je zwischen 2000 und XP
herstellen konnte, war mit einer Neuinstallation sämtlicher Protokolle
und Dienste verbunden und zwar auf beiden per Crossover verbundenen
Rechnern.

Neustart alles lief wie geschmiert.
Sobald einer der beiden Rechner einen Neustart vollführte, ging gar
nichts mehr, bis auf dass ich die Rechnernamen sah, keine Freigaben,
gar nichts, obwohl neu definiert.

Rechner 1: WIN XP PRO SP1
rechner 2: WIN 2000 SP3

gehts  noch????????

Glaube, die einzige Möglichkeit ist, über Switch zu verbinden, am
besten noch mit einem Domänenserver, der den ganzen Mist verwaltet...

Autor: Theo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

einerseits ist es erfreulich, dass ich nicht der einzige bin, der
offenbar zu blöd ist, einen Win2000 LapTop an einen WinXP Desktop mit
einem Kabel zu verbinden.

Andererseits ist es beängstigend, dass hier nach seitenlangem hin und
her niemand Abhilfe schaffen konnte.
Kalle hat sich denn auch aus dieser Runde sang- und klanglos
verabschiedet.

Darf ich die ganze Geschichte nochmals aufrollen?

Bei mir ist es ebenso:

Win2000 pingt WinXP... erfolgreich.
Firewall meldet sich...wenn Verbindung erlaubt wird ist pingen
erfolgreich.

  Pinging 192.168.1.1 with 32 bytes of data:

  Reply from 192.168.1.1: bytes=32 time<10ms TTL=128
  Reply from 192.168.1.1: bytes=32 time<10ms TTL=128
  Reply from 192.168.1.1: bytes=32 time<10ms TTL=128
  Reply from 192.168.1.1: bytes=32 time<10ms TTL=128

  Ping statistics for 192.168.1.1:
      Packets: Sent = 4, Received = 4, Lost = 0 (0% loss),
  Approximate round trip times in milli-seconds:
      Minimum = 0ms, Maximum =  0ms, Average =  0ms



WinXP pingt Win2000... erfolglos.

Ping wird ausgeführt für 192.168.1.2 mit 32 Bytes Daten:

  Zeitüberschreitung der Anforderung.
  Zeitüberschreitung der Anforderung.
  Zeitüberschreitung der Anforderung.
  Zeitüberschreitung der Anforderung.

  Ping-Statistik für 192.168.1.2:
      Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 0, Verloren = 4 (100% Verlust),


Wenn wie Rufus T. Firefly sagt das Pingen absolute Voraussetzung ist,
dann gebt mir doch bitte einen Hinweis wie man das erreichen kann...

Ich wäre sehr dankbar für konstruktive und hilfreiche Hinweise.

Schönen Dank,
Theo.



Anmerkungen:
- als Laie musste ich erstmal rausfinden, dass mein LapTop zwar eine
Ethernet Buchse hat, aber keine Karte dahinter. Jetzt verwende ich eine
D-Link Karte im PCMCIA Slot.

- Ich gehe über USB und DSL Modem ins Internet, daher gabs schon irgend
einen LAN Eintrag... der mich verwirrt.

- Als Kabel verwende ich ein gekreuztes Ethernet Kabel. Die Buchsen
100Mbps leuchten an beiden Computern.

- WinXP Einstellungen entsprechen denen von Rufus T. Firefly
angegebenen (Datum: 17.03.2005 21:03)

- WinXP Firewall deaktiviert.

Autor: tacj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unter 2000 muss noch eine art firewall aktiv sein die nix rein lässt
aber raus

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte schaut doch mal unter

http://www.netzwerktotal.de/netzwerkwin2k.htm

http://www.netzwerktotal.de/

nach. Da findet ihr alle möglichen Guides zum Thema Netzwerk...

PS.: Ein passwortloses Konto, wie z.B. gast, oder eines mit schwachem
Passwort ist Wahnsinn!

Checkliste:

Ist die Hardware in Ordnung? --> probier mal ein anderes Kabel
(ausgekreuzt ohne weiteres Gerät dazwischen; ums mal einfach zu
halten); kann sein das ein paar drähte im a**** sind.
Blockiert eine Firewall den Verkehr?
Ist der Win2000 Rechner in einer Arbeitsgruppe oder Domäne? (wäre gut
wenn der XP und der 2000 Rechner in der selben Arbeitsgruppe sind!)
Ist die NIC (Netzwerkkarte) richtig konfiguriert? --> IP; Subnetz;
Protokolle ...
Beispiel:
XP:     192.168.1.1  255.255.0.0 Rechnername: Winxp
Win200: 192.168.1.2  255.255.0.0 Rechnername: win2000
Arbeitsgruppe: meineGruppe

Pingen geht nicht -> vielleicht nimmt der Win200 Rechner keine ICMP
Echo Meldungen an; ja das kann durchaus vorkommen (bei
Standardinstallation aber eigentlich nicht) --> "Sicherheit"; aber
Konfigurationssache
-> daher mal ausprobieren ob man den Rechner über Samba findet:
\\IP-des-Win2000-Rechners
Wenn man dann vom Explorer keine Fehlermeldung bekommt geht nur Echo
(Ping) nicht.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber sehr empfehlenswert ist die
Lan Suite (http://www.software602.com/products/ls/), damit wird die
Einrichtung eines Netzwerks zum Kinderspiel. Da kann Win XP sich noch
so sträuben, Lan Suite richtet alles richtig ein. Und die Software ist
auch noch frei, wenn sie auf <= 5 Rechnern eingesetzt wird.

Gruß
Thorsten

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.